Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US Open, Halbfinals

Djokovic – Monfils 6:3 6:2 3:6 6:2
Wawrinka – Nishikori 4:6 7:5 6:4 6:2

Stan Wawrinka, of Switzerland, reacts after winning the third set against Kei Nishikori, of Japan, during the semifinals of the U.S. Open tennis tournament, Friday, Sept. 9, 2016, in New York. (AP Photo/Julio Cortez)

Da müssen die Emotionen raus: Stan Wawrinka steht erstmals im US-Open-Final. Bild: Julio Cortez/AP/KEYSTONE

«Ich musste leiden und das akzeptieren» – Stan the man verdient sich den Final gegen Djokovic

Stan Wawrinka steht zum ersten Mal im Endspiel beim US Open. Der Romand bezwingt Kei Nishikori dank starker Leistung trotz Rückstand in vier Sätzen. Dort trifft er auf Novak Djokovic. Dieser setzt sich in einem bizarren Halbfinal in vier Durchgängen gegen die Psycho-Tricks und Chaos-Taktik von Gael Monfils durch.



Stan Wawrinka steht in seinem dritten Grand-Slam-Final. Erstmals gelingt der Weltnummer 3 die Endspiel-Teilnahme beim US Open. Der Schweizer hat damit am Sonntag ab 22 Uhr gegen Novak Djokovic die Möglichkeit, seinen dritten Major-Titel zu feiern. Die Bilanz gegen den Serben sieht mit 4:19 zwar düster aus. Aber im Halbfinal wackelte Djokovic, während Wawrinka nach Startproblemen zu Hochform auflief.

Kei Nishikori startet unglaublich stark. Bei eigenen Services ist er unantastbar, Wawrinka nimmt er den Service zum 3:2 ab und bringt den Vorsprung zum 6:4 im ersten Satz über die Runden.

Stan Wawrinka, of Switzerland, returns a shot to Kei Nishikori, of Japan, during the semifinals of the U.S. Open tennis tournament, Friday, Sept. 9, 2016, in New York. (AP Photo/Julio Cortez)

Stan Wawrinka: Im ersten Satz chancenlos, danach ist er aber im Spiel. Bild: Julio Cortez/AP/KEYSTONE

Im zweiten Durchgang kommt Wawrinka mit dem sofortigen Rebreak zum 2:2 auch im Match an. In der Folge wehrt der Schweizer beim Stand von 3:3 vier Breakbälle ab, drei davon in Serie. Nachdem der Romand auch beim 4:4 Breakbälle abwehrte, kam er besser auf. Den ersten Satzball bei 5:4 verpasste er noch, doch den zweiten zum 7:5 holte er sich mit dem Servicedurchbruch.

Stan «on fire»

Satz 3 scheint eine klare Angelegenheit zu sein. Wawrinka schafft das Break zum 3:1, spielt stark und hat zwei Breakbälle in Serie zum 5:1. Doch Nishikori wehrt beide ab und schafft seinerseits den Servicedurchbruch zum 3:4. Danach wird die Partie kurz unterbrochen, weil das Dach geschlossen wird.

epa05532699 Stan Wawrinka of Switzerland loses his grip on his racquet as he hits a return to Kei Nishikori of Japan during their semifinal round match on the twelfth day of the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 09 September 2016.  The US Open runs through September 11.  EPA/BRIAN HIRSCHFELD

Hoppla! Wawrinka verliert bei einem Return das Racket. Der Punkt ist weg, aber sonst alles auf der Reihe. Bild: BRIAN HIRSCHFELD/EPA/KEYSTONE

Nach der Pause erlebt Nishikori ein Zwischenhoch und schnuppert am Break zum 5:4. Doch Wawrinka zieht den Kopf aus der Schlinge, sichert sich das Game und nutzt wenig später seinen zweiten Satzball bei Aufschlag des Japaners zum 6:4. Und was kommt dann? Genau: Die Finger-an-die-Stirn-Geste.

Stan Wawrinka, of Switzerland, reacts after winning the second set against Kei Nishikori, of Japan, during the semifinals of the U.S. Open tennis tournament, Friday, Sept. 9, 2016, in New York. (AP Photo/Julio Cortez)

Bild: Julio Cortez/AP/KEYSTONE

Jetzt war Wawrinka «on fire». Die ersten zwölf Punkte im vierten Durchgang liess er sich notieren und zog mit einem Break auf 3:0 davon. Stehaufmännchen Nishikori kam zwar nochmals auf 2:3 heran, aber Wawrinka gelingt nach genau drei Stunden Spielzeit das erneute Break zum 4:2. Danach ist der Widerstand gebrochen. Wawrinka nutzt seinen zweiten Matchball zum Sieg.

«Ich bin immer bereit, wenn ich happy bin auf dem Platz.»

Stan Wawrinka

«Es waren schwierige Bedingungen», sagt der Romand nach dem Spiel, heiss und feucht sei es gewesen. «Kei war von Anfang an gut und diktierte das Spiel», darum sei für ihn der Schlüssel gewesen, noch aggressiver, noch härter zu spielen, um es dem Japaner ebenfalls «unangenehm zu machen».

«Ich musste leiden und das akzeptieren», sagt Wawrinka, dem das gelang und der darum berechtigterweise stolz auf sich sein kann. Den bevorstehenden Final kann er trotz seiner negativen Direktbilanz mit Djokovic positiv angehen: Seine letzten zehn (!) Finals hat der Waadtländer nämlich gewonnen. «Ich bin immer bereit, wenn ich auf dem Platz happy bin», schliesst er das Platzinterview verheissungsvoll.

Djokovic siegt trotz Monfils' Chaostaktik

So einfach wie in diesem Jahr in New York schaffte es Djokovic noch nie in einen Grand-Slam-Final. Für die sechs Siege stand er gerade mal 8 Stunden und 58 Minuten auf dem Platz. Dreimal profitierte die Weltnummer 1 von Verletzungen seiner Gegner, im Halbfinal davon, dass Gaël Monfils in seinem erst zweiten Grand-Slam-Halbfinal überfordert war. Und doch musste der Serbe im Halbfinal gegen Monfils leiden, ehe er seinen 13. Sieg im 13. Duell mit «La Monf» im Trockenen hatte.

Sept 9, 2016; New York, NY, USA;  
Novak Djokovic of Serbia playing Gael Monfils of France on day twelve of the 2016 U.S. Open tennis tournament at USTA Billie Jean King National Tennis Center. Mandatory Credit: Robert Deutsch-USA TODAY Sports

Gesiegt hat er, überzeugt nicht. Bild: X02835

Monfils' Psychospielchen

Die ersten zwei Sätze waren eine überraschend klare Sache für Djokovic. Speziell dabei: Als Monfils im ersten Satz 1:5 zurück lag und Djokovic bei eigenem Aufschlag 40:0 führte, stand der Franzose demonstrativ schon beim 1. Aufschlag ins Feld hinein und wartete anteilslos, als käme bald ein Bus.

Djokovic gesteht nach der Partie, dass er angesäuert war von Monfils' Taktik.

Doch Djokovic liess sich durch die grenzwärtige Aktion verwirren, kassierte das Break und wehrte einen Breakball zum 4:5 ab, bevor er den Satz holen konnte. Monfils erklärte nach der Partie, es sei eine taktische Variante gewesen. Djokovic ärgerte sich an der Pressekonferenz, dass er sich davon beeinflussen liess.

epa05532491 Novak Djokovic of Serbia receives treatment for his shoulder as he plays Gael Monfils of France during their semifinal round match on the twelfth day of the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 09 September 2016.  The US Open runs through September 11.  EPA/JOHN G. MABANGLO

Wie fit ist Novak Djokovic? Im Halbfinal musste er sich zweimal an den Schultern pflegen lassen. Bild: JOHN G. MABANGLO/EPA/KEYSTONE

Als er auch im dritten Durchgang sogleich 2:0 in Führung ging, schien er zu einem weiteren lockeren Sieg zu spazieren. Monfils, der den Halbfinal ohne Satzverlust erreicht hatte, leistete aber doch noch ein wenig Widerstand. Der Franzose gewann praktisch aus heiterem Himmel fünf Games in Folge und später den Satz.

Djokovic zerreisst kurz vor Ende des dritten Satzes aus Frust sein Shirt.

Extrem bizarre Situationen

In einem der bizarrsten Halbfinals der jüngeren Geschichte schienen beide Spieler zu leiden. Djokovic liess sich an der linken Schulter behandeln, im vierten dann auch noch an der rechten. Und Monfils hinkte zwischen den Ballwechseln und fasste sich immer wieder ans Knie. So konnte keiner konstant gut spielen und sich entscheidend absetzen.

Gael Monfils, of France, wipes sweat from his face between serves from Novak Djokovic, of Serbia, during the semifinals of the U.S. Open tennis tournament, Friday, Sept. 9, 2016, in New York. (AP Photo/Darron Cummings)

Was für ein Auftritt von Gael Monfils! Im ersten Satz wirkte er völlig lustlos, danach liess er sich oft ewig Zeit und ab dem 3. Satz hatte er scheinbar ein Problem mit seinem linken Knie. Bild: Darron Cummings/AP/KEYSTONE

Grosses Fragezeichen zu Djokovics Fitnessstand

Am Ende hatte Djokovic den grösseren Siegeswillen und rettete sich nach einem Break zum 4:2 im vierten Satz über die Ziellinie. Er steht im Final, über seinen Form- und Fitnessstand herrscht jedoch absolute Ungewissheit. Nicht zum ersten Mal zeigte er sich verwundbar bei grosser Hitze und Luftfeuchtigkeit. Und vor allem plagt er sich offensichtlich mit allerlei kleinen Blessuren herum.

epa05532287 Gael Monfils of France hits a return to Novak Djokovic of Serbia during their  semifinal round match on the twelfth day of the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 09 September 2016.  The US Open runs through September 11.  EPA/JOHN G. MABANGLO

Es grenzte an Majestätsbeleidigung: Ab dem 1:5 im ersten Satz stand Monfils beim Return da, als würde er auf den Bus warten und nahm den Ball auch beim ersten Service im Feld drin. Bild: JOHN G. MABANGLO/EPA/KEYSTONE

Dass er es dennoch in seinen 21. Grand-Slam-Final schaffte – und am Sonntag seinen dritten US-Open-Titel anvisieren kann –, spricht ebenso für seine Entschlossenheit wie für die Schwäche seiner Gegner am diesjährigen Turnier. Im Final trifft er auf den Schweizer Stan Wawrinka oder den Japaner Kei Nishikori.

Das Leiden der Tennisnation Frankreich geht weiter. Seit 1983 stand nun 26 Mal ein Franzose im Halbfinal eines Grand-Slam-Turniers, Yannick Noahs Triumph am French Open ist aber noch immer das letzte Mal, dass einer den Titel holte. (fox/drd/sda)

Die One-Slam-Wonders im Männer-Tennis

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

0
Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

0
Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

1
Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

1
Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

0
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

1
Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

1
Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

0
Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

1
Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

0
Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

2
Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

4
Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

1
Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

0
Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

0
Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

0
Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

2
Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

0
Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

1
Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

1
Link zum Artikel

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

0
Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

0
Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

1
Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

1
Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

0
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

1
Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

1
Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

0
Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

1
Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

0
Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

2
Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

4
Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

1
Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

0
Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

0
Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

0
Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

2
Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

0
Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

1
Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

1
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

47
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

114
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

47
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

114
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilie 10.09.2016 09:14
    Highlight Highlight Ah, was für eine grandiose Nachricht! Stan hat es verdient, er hat genau die richtige Einstellung.

    Was mit Djokovic los ist, weiss ich auch nicht, aber ich hoffe, Stan ist im Final voll auf der Höhe!

    Allez, Stan, du schaffst das! 😁
  • MaryTheOne 10.09.2016 08:06
    Highlight Highlight da hat es sich definitiv gelohnt, aufzubleiben! Ich bleibe optimistisch, Stan hat noch nie einen Grand Slam Final verloren ;)
  • Floh Einstein 10.09.2016 05:58
    Highlight Highlight Komisch, sieht irgendwie nach Sport aus... Aber das kann ja nicht sein, habe doch Sport bei den Push-Einstellungen deaktiviert?
    • glass9876 10.09.2016 08:42
      Highlight Highlight Der Mann hat sein Handy nicht im Griff und wird frühmorgens von einem Push-Gedudel geweckt und regt sich fürchterlich auf... Ein bisschen mehr Offline-Zeit wäre angebracht.
    • Floh Einstein 11.09.2016 11:14
      Highlight Highlight @Zwan33 Geweckt hat's mich nicht, aber es ist eine weitere Notification die erschien obwohl abgewählt. Und sei froh dass es Leute wie mich mit sowenig offline-Zeit gibt. Wir sorgen dafür dass du online Zeit hast.
  • N. Y. P. D. 10.09.2016 05:29
    Highlight Highlight STAN THE MAN !
    Wir sind extrem stolz auf dich.
    Du weisst,
    der Final wird im Kopf entschieden !
  • Spooky 10.09.2016 04:58
    Highlight Highlight Na ja, der ist halt nicht ganz dicht. Aber genau darum hat er Erfolg. Also: Alles in Butter. Die Welt schaut zu und macht sich keine Gedanken.

Djokovic bezwingt Federer in drei Sätzen und sagt: «Es hätte heute anders kommen können»

Roger Federer verpasste am Australian Open in Melbourne den Einzug in seinen 32. Grand-Slam-Final. Der nicht ganz fitte Schweizer verlor das Duell gegen den Rekordsieger und Titelverteidiger Novak Djokovic 6:7 (1:7), 4:6, 3:6.

Roger Federer war aufgrund des Turnierverlaufs für einmal als klarer Aussenseiter in ein Duell mit der Weltnummer 2 gegangen. Im Viertelfinal gegen Tennys Sandgren war er nach der Abwehr von sieben Matchbällen nur mit viel Glück dem Ausscheiden entkommen, zudem stellte sich die Frage, wie fit Federer sein würde, nachdem er gegen Sandgren mit Adduktorenproblemen zu kämpfen hatte.

Eine gute Stunde lang durfte sich die grosse Mehrheit der Zuschauer in der Rod Laver Arena Hoffnungen auf eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel