DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, sie ist echt und golden!
Ja, sie ist echt und golden!Bild: EPA/EFE

Das ist sie, die Goldmedaille! Cancellara springt zuoberst aufs Podest und geniesst die Hymne

10.08.2016, 18:5711.08.2016, 08:13

Wenige Minuten nach dem sensationellen Sieg im Zeitfahren gab es für unseren «Fäbu» den verdienten Lohn: Die goldene Medaille!

Das ist das Ding!

streamable

Danach ertönt natürlich die Schweizer Hymne. Geniesse den Moment zusammen mit unserem Gold-Helden:

streamable

GRATULATION, Fabian Cancellara! (jwe)

Die Gold-Emotionen von «Fäbu» in Rio

1 / 20
Die Gold-Emotionen von Fabian Cancellara in Rio
quelle: epa/dpa / soeren stache
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Olympia-Momente: Sommerspiele

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FCZ-Präsident Ancillo Canepa: «Personalisierte Tickets taugen nichts»
Welche Überraschung: Der FC Zürich steigt in einer Woche als souveräner Tabellenführer in die Rückrunde. Präsident Ancillo Canepa verrät im Interview, ob die Meisterfeier bereits in Planung ist, was mit den identifizierten Fackelwerfern vom Derby passiert und wen er für geisteskrank hält.

Haben Sie den Helvetiaplatz schon für die Meisterfeier gebucht?
Ancillo Canepa: (lacht) Darauf antworte ich nicht. Natürlich kommen immer wieder schöne Erinnerungen hoch, wenn ich am Helvetiaplatz vorbeifahre. Ich denke dann daran, wie wir dort zusammen mit 15'000 Fans Titel gefeiert haben. Oder als wir um 2 Uhr morgens als frischgebackene Meister von einem Auswärtsspiel in Zürich ankamen und von 5000 Leuten auf dem Helvetiaplatz empfangen wurden. Etwas in der Art noch einmal erleben zu dürfen, wäre schon traumhaft. Aber ich bin kein Träumer.

Zur Story