DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die besten National-Dresses bei der Eröffnungsfeier

Rio 2016: Das hast du in der Nacht verpasst

Die Olympischen Spiele sind eröffnet. Hier erfährst du, was in Brasilien lief, während du friedlich schlafen durftest.



>>> Hier geht es zum Tagesticker mit allen Entscheidungen!

Der Einmarsch der Schweizer

Die Schweizer Delegation war unter den Augen von Bundespräsident Johann Schneider-Ammann und dem Schweizer Botschafter André Regli ins Maracanã eingelaufen. Die 33 Sportler und 38 Funktionäre wurden angeführt von der Fahnenträgerin Giulia Steingruber.

So feiern die Schweizer während der Eröffnungsfeier in Rio

Gut zwei Drittel der mehr als 100 im Einsatz stehenden Schweizer Athleten mussten auf die Teilnahme an der Eröffnungsfeier allerdings verzichten, weil sie am ersten Wettkampftag im Einsatz stehen oder noch gar nicht nach Rio de Janeiro gereist sind.

Pechvogel zündet Olympische Flamme

Der ehemalige Marathonläufer Vanderlei Cordeiro de Lima entzündet die Olympische Flamme im Stadion. 2004 war er auf dem Weg zu Olympia-Gold, als ihn ein irischer Fan attackierte und er am Ende nur Bronze holte. Ins Stadion brachte die Fackel der ehemalige Tennisstar Gustavo Kuerten, er übergab an die Ex-Basketballerin Hortencia Marcari und diese dann an de Lima.

Die besten Bilder der Eröffnungsfeier

Die Feier verlief zwar bescheidener als in den letzten Jahren, trotzdem war es eine riesige Party. Rund achtmal weniger Geld gaben die Brasilianer aus, als dies 2012 London tat. Und wir stellen fest: Das reicht problemlos.

Erstmals ein Flüchtlingsteam

Im Besonderen hiess Bach die Flüchtlinge willkommen, die erstmals als eigene Delegation unter der olympischen Flagge eingelaufen waren. «Ihr sendet ein Zeichen der Hoffnung an alle Flüchtlinge in dieser Welt. Wir begrüssen euch als Bereicherung», sagte Bach. Nicht mit dabei bei den «neutralen» Athleten war Julia Stepanova, die russische Whistleblowerin.

2016 Rio Olympics - Opening ceremony - Maracana - Rio de Janeiro, Brazil - 05/08/2016. The Refugee Olympic Athletes' team arrives for the opening ceremony.   REUTERS/David Gray    FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS.

Bild: DAVID GRAY/REUTERS

«Die Spiele sind eröffnet»

Brasiliens Präsident Michel Temer erklärt die Spiele für eröffnet. Während seiner Rede gab es zuvor – wie erwartet – einige Buhrufe für den unbeliebten Politiker.

Keine Pfiffe für Russland

Von den 207 Mannschaften, die ins Stadion einliefen, erwartete man auch die russische Delegation gespannt. Pfiffe gab es keine, der Jubel war vielleicht etwas kleiner als bei anderen Teams.

2016 Rio Olympics - Opening ceremony - Maracana - Rio de Janeiro, Brazil - 05/08/2016. Russia arrive in the stadium for the opening ceremony.   REUTERS/Stefan Wermuth  FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS.

Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Gisele Bündchen

Eines der Highlights während der Feier war Gisele Bündchen. Das Topmodel schritt alleine durch das Stadion.

2016 Rio Olympics - Opening ceremony - Maracana - Rio de Janeiro, Brazil - 05/08/2016. Brazilian top model Gisele Bundchen takes part in the opening ceremony.   REUTERS/Mike Blake TPX IMAGES OF THE DAY    FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS.

Bild: MIKE BLAKE/REUTERS

Die kuriosesten Geschichten aus 120 Jahren Olympia

Fakten zu den Olympischen Spielen von Rio 2016

Vier Entscheidungen mehr als in London: Das ist neu bei den Olympischen Spielen

Link zum Artikel

Gewinnt die Schweiz in Rio ihre 200. Medaille an Olympischen Sommerspielen?

Link zum Artikel

Der Zeitplan der Olympischen Spiele 2016 in Rio: Alle Entscheidungen in der Übersicht

Link zum Artikel

Silber und Bronze hat Nino Schurter schon. In Rio zählt für ihn deshalb nur der Olympiasieg

Link zum Artikel

Fidschi träumt dank der Rückkehr des Rugbys von der allerersten Olympia-Medaille der Geschichte

Link zum Artikel

Die Wettkampfstätten der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro

Link zum Artikel

Stets missachtet, endlich berücksichtigt: Rio erhielt die Olympischen Spiele im fünften Anlauf

Link zum Artikel

Rekord! Mit 109 Athleten treten so viele Schweizer Olympioniken an wie seit 20 Jahren nicht mehr

Link zum Artikel

Bist du besser als damals in der Schule? 7 Lückentexte zu den Olympischen Spielen

Link zum Artikel

Beachvolleyball an der Copacabana – bestimmt eines der Highlights der Olympischen Spiele

Link zum Artikel

Kein Federer, kein Wawrinka – aber diese Schweizer gehören in Rio zu den Favoriten

Link zum Artikel

Einmal um die ganze Welt für den grossen Traum von Olympia: Judoka Ciril Grossklaus greift an

Link zum Artikel

Mit diesen 14 Olympia-Zahlen kannst du bei deinen Freunden ganz schön angeben

Link zum Artikel

Die 10 erfolgreichsten Schweizer an Sommerspielen? Ich behaupte: Du kennst keinen einzigen!

Link zum Artikel

Die erfolgreichsten Teilnehmer olympischer Sommerspiele

Link zum Artikel

Ein gelber Kater und ein Artischocken-Kopf: Die Maskottchen von Rio heissen Vinicius und Tom

Link zum Artikel

Sitzstreiks, üble Wasserschlachten und zu viel Alkohol – Kuriositäten aus 120 Jahren Olympia 

Link zum Artikel

Fussball-Gold muss her: Der wichtigste Olympia-Wettkampf für Gastgeber Brasilien

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Angst vor dem Zika-Virus? Wieso wirklich so viele Golfer auf Olympia in Rio verzichten

Nach 112 Jahren Pause ist Golf in diesem Sommer wieder olympisch. Doch die Superstars machen einen Bogen um Rio de Janeiro. Die ersten vier der Weltrangliste und viele andere Stars fehlen. Warum?

Das olympische Tennisturnier ohne Roger Federer? Ohne Novak Djokovic, ohne Andy Murray, ohne Rafael Nadal? Der Wettbewerb würde höchstens als zweitklassig eingestuft werden.

Im Golf ist dieses Szenario eingetreten. Gestern erklärte mit Jordan Spieth die Nummer 3 der Weltrangliste seinen Verzicht auf eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Vor ihm gaben mit Jason Day, Dustin Johnson und Rory McIlroy schon die Nummern 1, 2 und 4 der Welt bekannt, nicht in Rio de Janeiro anzutreten.

Alle …

Artikel lesen
Link zum Artikel