Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Stolz zeigt der Schweizer Tennisspieler Marc Rosset im August 1992 seine Goldmedaille, die er an den Olympischen Sommerspielen in Barcelona gewonnen hat. Er hat sie sich ueber fuenf Saetze (7:6, 6:4, 3:6, 4:6, 8:6) gegen Jordi Arese hart erkaempft. Es ist dies die einzige Medaille an den Olympischen Spielen 1992 fuer die Schweiz.  (KEYSTONE/Str)

Tennis-Olympiasieger 1992: Marc Rosset.
Bild: KEYSTONE

Gewinnt die Schweiz in Rio ihre 200. Medaille an Olympischen Sommerspielen?



In der Geschichte der Olympischen Sommerspiele seit 1896 errangen die Schweizer Teilnehmer 193 Medaillen. In dieser Bilanz sind auch neun Auszeichnungen berücksichtigt, die in den Kunst-Wettbewerben (7) sowie anlässlich der Bergsteiger-Preise (1) und des 1936 verliehenen Aeronautik-Preises (1) vergeben wurden.

Ist die Schweizer Delegation in Rio de Janeiro mindestens so erfolgreich wie vor acht Jahren in Peking, als sieben Medaillen gewonnen wurden, darf im «House of Switzerland» in Brasilien die 200. Schweizer Medaille an Sommerspielen gefeiert werden.

Diese Farben haben die Schweizer Medaillen

Die Medaillen nach Sportarten

Bild

(ram/sda)

Die erfolgreichsten Teilnehmer Olympischer Sommerspiele

Das könnte dich auch interessieren:

Gletschersee läuft aus

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Öl-Millionen aus Bahrain für Paris FC – kriegt PSG bald Konkurrenz aus der eigenen Stadt?

Vor exakt neun Jahren stieg eine katarische Investoren-Gruppe bei Paris St-Germain ein. Dank den Öl-Millionen aus dem arabischen Emirat entwickelte sich der schlafende Riese ab 2011 zu einem europäischen Grossklub. Stars wie Neymar oder Kylian Mbappé fanden für viel Geld ihren Weg nach Paris und die Ligue 1 entwickelte sich zu einer «One-Club-Show»: In den letzten acht Jahren wurde PSG sieben Mal französischer Meister.

Doch nun könnte PSG schon bald Konkurrenz aus der eigenen Stadt drohen: Beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel