DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele

1 / 147
Die besten Bilder der Olympischen Spiele
quelle: epa/keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das hast du in der Nacht verpasst: Heidi macht die Schweiz happy, Phelps hamstert weiter, Serena scheitert

Im House of Switzerland wird erstmals gefeiert, Schwimmstar Michael Phelps holt wieder zwei Goldmedaillen, die US-Turnerinnen dominieren und mit Serena Williams scheitert die Weltnummer 1. Das lief in Brasilien, während du friedlich schlafen durftest.
10.08.2016, 06:3310.08.2016, 06:57

» Die ausführlichen Resultate und News gibt es hier im Rio-Ticker zum 9. August.

Die Schweizer

Die Bronzemedaille von Heidi Gerber Diethelm überstrahlt alles. Die Schützin sorgte für das erste Schweizer Edelmetall der Spiele. Nach ihrem Coup liess die Thurgauerin sich und ihre Medaille im House of Switzerland feiern.

Diethelm Gerber. Heidi Diethelm Gerber.<br data-editable="remove">
Diethelm Gerber. Heidi Diethelm Gerber.
Bild: KEYSTONE

Schwimmerin Martina van Berkel stellt über 200 m Delfin in Vorlauf und Halbfinal zwei Mal einen Schweizer Rekord auf – trotzdem verpasst sie den Einzug in den Final. Rang 12.

Die hochgehandelten Schweizer Fechter verpassen eine Medaille. Am besten schlägt sich Benjamin Steffen, der es bis ins Gefecht um die Bronzemedaille schafft. Dieses verliert er leider – Rang 4.

Das Beachvolleyball-Duo Nadine Zumkehr/Joana Heidrich verliert gegen ein kanadisches Duo in zwei Sätzen.

Die Olympiasieger

Der Medaillenhamster

US-Schwimmer Michael Phelps sicherte sich seine Goldmedaillen Nummern 20 und 21 an Sommerspielen. Der 31-Jährige gewann über 200 m Delfin und mit der 4x200-m-Crawlstaffel.

Gold schmeckt Michael Phelps immer noch am besten.<br data-editable="remove">
Gold schmeckt Michael Phelps immer noch am besten.
Bild: Lee Jin-man/AP/KEYSTONE

Die Dominanten

Die amerikanischen Kunstturnerinnen wurden im Team-Final der Frauen ihrer haushohen Favoritenrolle gerecht und holten wie 2012 Gold. Silber ging nach Russland, Bronze nach China.

Superstar der Turnszene: Simone Biles am Schwebebalken.
Superstar der Turnszene: Simone Biles am Schwebebalken.Bild: Rebecca Blackwell/AP/KEYSTONE

Die Überraschung

Nach Novak Djokovic erwischte es auch die hoch favorisierte Nummer 1 bei den Frauen: Die Amerikanerin Serena Williams verlor im Achtelfinal nach einer desolaten Leistung 4:6, 3:6 gegen die Ukrainerin Jelina Switolina.

So hat sich Serena Williams das nicht vorgestellt.
So hat sich Serena Williams das nicht vorgestellt.Bild: Charles Krupa/AP/KEYSTONE

Die grüne Lagune

Rios Turmspring-Pool wird grüner und grüner – und keiner weiss warum. Die ganze Geschichte gibt's hier.

Bild: Matt Dunham/AP/KEYSTONE

Die Schweizer heute

Kann Fabian Cancellara bei seinem letzten Olympia-Einsatz noch einmal zuschlagen? Um 15 Uhr beginnt das Zeitfahren, der Berner Zeitfahr-Olympiasieger von 2008 startet um 16.30 Uhr.

Ein Sieg im Viertelfinal – und die ersehnte Tennis-Medaille ist ganz nahe. Timea Bacsinszky/Martina Hingis spielen ab 16 Uhr gegen das stark eingestufte Doppel Chan Hao-Ching und Chan Yung-Jan aus Taiwan.

Auf der Lauer: Bacsinszky und Hingis.<br data-editable="remove">
Auf der Lauer: Bacsinszky und Hingis.
Bild: EPA/KEYSTONE

Im Einsatz steht heute der Judoka Ciril Grossklaus. Gelingt dem Aargauer ein Exploit? Sein erster Kampf ist um etwa 15.50 Uhr.

Pablo Brägger und Eddy Yusof vertreten die Schweizer Turner ab 21 Uhr im Mehrkampffinal.

Nachts um 2 Uhr stehen die Beachvolleyballerinnen Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré unter Druck. Sie brauchen zum Weiterkommen einen Sieg – gegen die haushohen Favoritinnen aus den USA, Kerri Walsh Jennings/April Ross.

Der Medaillenspiegel

Einfach aufgegeben: Die Stadionruinen der Olympischen Spiele von Athen 2004

1 / 16
Einfach aufgegeben: Die Stadionruinen der Olympischen Spiele von Athen 2004
quelle: x90075 / yorgos karahalis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Olympia-Momente: Sommerspiele

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das sagt der Turnierdirektor zum Gerücht, man übernehme Djokovics Anwaltskosten

Nebst den sportlichen Schlagzeilen dominiert an den Australian Open nach wie vor das Thema Novak Djokovic. Dem ungeimpften Serben wurde nach einem langen Hin und Her die Einreise nach Australien verweigert, woraufhin er nicht zur Titelverteidigung in Melbourne antreten konnte.

Zur Story