Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss cycling athlete Jolanda Neff poses in front of Ipanema beach prior to a media conference of the Swiss cycling team prior to the Rio 2016 Olympic Summer Games at the TV-Studio in Ipanema in Rio de Janeiro, Brazil, pictured on Thursday, August 4, 2016. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Wie stürmisch geht es für Jolanda Neff im olympischen Mountainbike-Rennen zu und her? Bild: KEYSTONE

Gibt's heute dank Nicola Spirig und Jolanda Neff den goldenen Super-Saturday?

Die Schweizer Bilanz in Rio ist bereits gut – und heute könnten zwei weitere Medaillen dazukommen. Nicola Spirig geht im Triathlon als Titelhalterin an den Start und Jolanda Neff gehört im Mountainbike zu den Favoritinnen.



>>> Hinweis: Sowohl den Triathlon (ab 16.00 Uhr) wie auch das Mountainbike-Rennen (ab 17.30 Uhr) gibt es bei uns im Liveticker!

Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig kann für Samstag keine Medaillen-Garantie abgeben, obschon sich die 34-Jährige als bessere Athletin in allen drei Disziplinen als bei ihrem Triumph von 2012 betrachtet.

Nicola Spirig of Switzerland looks on before competing in the Zurich Triathlon (olympic distance) - a 5150 Series Event - in Zurich, Switzerland, Saturday, July 23, 2016. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Hoffentlich lacht Nicola Spirig auch nach dem olympischen Triathlon noch so schön. Bild: KEYSTONE

«Es kann sein, dass ich die maximale Leistung abrufen kann und dann nur Fünfte werde. Das würde mich aber dennoch befriedigen, wenn ich alles gegeben habe.» Aber als Goldmedaillengewinnerin von London und in ihrer aktuellen Form werde sie sicher versuchen, erneut um Edelmetall zu kämpfen.

«Er spürt, dass ein grosses Rennen bevorsteht»

Aufpassen muss Nicola Spirig bei der Abfahrt auf dem Rad-Rundkurs. Kollege Sven Riederer sagte nach seinem Wettkampf: «Die ist technisch enorm anspruchsvoll. Zweimal wäre ich fast gestürzt.» Zudem will die Schweizerin verhindern, dass sie nach dem Schwimmen alleine auf die Verfolgung der Spitze gehen müsste. Bei der prognostizierten Hitze von 35 Grad wäre eine Aufholjagd besonders anstrengend.

«Nicola Spirig hat einen Trainingszustand erreicht, den ich selbst niemals hatte. Ihr Level ist beeindruckend.»

Christoph Mauch, Sportchef Swiss Triathlon

Ihr Trainer Brett Sutton ist aber auch bei einem allfälligen Schlussspurt guter Dinge: «Liegen dann 400 Meter vor dem Ziel beide noch gleichauf, bin ich sehr zuversichtlich.» Christoph Mauch, der Sportchef von Swiss Triathlon, kommt über den Formstand der Olympiasiegerin von London gar ins Staunen: «Nicola Spirig hat einen Trainingszustand erreicht, den ich selbst niemals hatte. Ihr Level ist beeindruckend.»

ALS VORSCHAU ZU DEN OLYMPISCHEN SOMMERSPIELEN IN RIO VOM 5. BIS 21. AUGUST 2016 STELLEN WIR IHNEN EINE AUSWAHL AN SCHWEIZER GOLDMEDAILLENGEWINNERN ZUR VERFUEGUNG - New Olympic Champion Switzerland's triathlete Nicola Spirig poses with the gold medal of the women's triathlon event during the London 2012 Olympic Summer Games, pictured on Saturday, August 4, 2012, during   the medal celebration in the House of Switzerland in London. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

In London holte Spirig die Goldmedaille – und in Rio? Bild: KEYSTONE

Einer, der das Abenteuer Olympia zwar noch nicht so richtig mitbekommt, aber trotzdem weiss, dass etwas wichtiges ansteht, ist Sohnemann Yannis. «Er weiss vielleicht noch nicht, dass es sich um Olympia handelt oder was das ist. Doch er spürt, dass ein grosses Rennen bevorsteht.», so Spirig.

Neff vorsichtig, aber gelöst

«Mein Ziel ist es, am Samstag gesund in das Rennen zu starten. Diesbezüglich bin ich auf Kurs. Für mich ist das matchentscheidend, wenn ich an die letzte WM zurückdenke.» Zumindest der Rücken dürfte wieder okay sein; an den letzten Bike-Rennen schmerzte er kaum noch.

Die Rheintalerin weiss: Tritt sie ohne irgendwelche Beschwerden an, dann ist sie nur sehr schwer zu schlagen. Eine konkrete Zielsetzung liess sich Neff dennoch nicht entlocken. Sie gab sich beim Medientreffen aber betont gelöst, sorgte mit lockeren Sprüchen für Gelächter im Raum.

Die Schweizer Mountainbikerin Jolanda Neff, aufgenommen in Lenzerheide, Kanton Graubünden, am Mittwoch, 24. Juni 2015. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Swiss mountain biker Jolanda Neff, pictured in Lenzerheide, canton of Graubünden, on Wednesday, 24 June 2015. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Das Bike und der Wald – Jolanda Neff fühlt sich zuhause. Bild: KEYSTONE

Gefragt, wie denn das Profil der Gewinnerin auf dieser Strecke aussehen müsse, antwortete sie: «Ich hoffe, sie hat blonde Locken.» Oder als sie Auskunft darüber geben musste, wie sie denn mit dem Druck der Favoritin umgehe, meinte sie, das sei kein Problem. «Den Druck bringe ich ohnehin am Liebsten auf die Pedale.»

Neben Jolanda Neff wird auch Linda Indergand am Start sein. Sollten die Favoritinnen straucheln, ist für die zweite Schweizer Athletin ebenfalls ein Spitzenplatz in Reichweite. (sda/jwe)

Sie stehen unserem Doppel-Gold beim Mountainbike-Rennen noch im Weg

Unvergessene Olympia-Momente: Sommerspiele

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

Link zum Artikel

04.08.2012: Das knappste Finale in der Olympia-Geschichte im Triathlon gewinnt Nicola Spirig dank einer unglaublichen Willensleistung

Link zum Artikel

26.08.1900: Ein Siebenjähriger wird zum jüngsten Olympiasieger aller Zeiten, aber bis heute kennt niemand seinen Namen

Link zum Artikel

01.10.2000: Der Abschluss der Spiele von Sydney ist der Beginn der grossen Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Die Geschichte eines Bauernsohns, der im vorletzten Jahrhundert zum Olympiahelden wurde

Link zum Artikel

17.08.2008: Amor trifft besser als der Sportschütze, der nur deshalb berühmt wurde, weil er auf die falsche Scheibe zielte

Link zum Artikel

09.06.1924: Die Schweiz verpasst den Olympiasieg – aber wird Europameister!

Link zum Artikel

06.08.2012: Felix Sanchez schmuggelt Foto von totem Grosi unter die Startnummer und schafft das grösste Comeback der Leichtathletik

Link zum Artikel

06.08.1984: Carl Lewis holt sich zum ersten Mal Olympia-Gold in seiner Lieblingsdisziplin

Link zum Artikel

18.10.1968: Bob Beamon springt so weit, dass nicht einmal das Massband reicht

Link zum Artikel

08.05.1984: Die Sowjets boykottieren Olympia. Eine Retourkutsche, die ihre Wirkung komplett verfehlt

Link zum Artikel

25.07.1908: Wyndham Halswelle wird Olympiasieger über 400 Meter – weil er im Final der einzige Läufer ist

Link zum Artikel

16.10.1968: Tommie Smith und John Carlos sorgen für die berühmteste Siegerehrung bei Olympia

Link zum Artikel

17.09.1988: Zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Seoul gibt es geröstete Tauben

Link zum Artikel

26.07.1992: Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

19.09.2000: Eric «The Eel» Moussambani säuft über 100 m Freistil fast ab und wird trotzdem zum grossen Star

Link zum Artikel

28.07.1984: Gaby Andersen-Schiess torkelt in der Hitze von LA völlig dehydriert über die Zielgerade des Olympia-Marathons

Link zum Artikel

28.8.1972: Mark Spitz holt sich die ersten zwei von sieben Goldmedaillen und schwimmt in jedem Rennen Weltrekord

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Geldtransporter bei Lausanne überfallen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Ronaldo erhöht den Druck auf Messi, endlich etwas mit dem Nationalteam zu holen

Nach der Nations League ist vor der Copa America. Cristiano Ronaldo hat mit Portugal vorgelegt. Nun ist es am Dauerrivalen Lionel Messi, nachzuziehen und Argentinien endlich auch einmal zu einem «richtigen» Titel zu führen.

Es ist die Frage, die die Fussballwelt schon über ein Jahrzehnt beschäftigt: Wer ist der Beste der Besten? Ist es Lionel Messi, der so unerhört talentierte Zauberfloh? Oder ist es Cristiano Ronaldo, diese so perfekt trainierte «Maschine»?

Die Jahrhundertspieler knacken Rekorde nach Belieben und stellen Bestmarken auf, die sie meilenweit von allen anderen abheben. Zum Weltfussballer des Jahres wurden beide je fünf Mal ausgezeichnet. Auch in anderen Statistiken liegen sie oft nahe beisammen.

Doch in …

Artikel lesen
Link zum Artikel