DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa09399211 Bronze medal winner Anouk Verge-Depre (R) and Joana Heidrich (L) of Switzerland celebrate the victory after the Beach Volleyball Women's Bronze Medal match between Latvia and Switzerland of the Tokyo 2020 Olympic Games at the Shiokaze Park in Tokyo, Japan, 06 August 2021.  EPA/WU HONG

Joana Heidrich (links) und Anouk Vergé-Dépré holen Bronze für die Schweiz. Bild: keystone

«Wir sind wieder aufgestanden» – Bronze für Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré



17 Jahre nach Patrick Heuscher und Stefan Kobel gewinnt die Schweiz an Olympischen Spielen zum zweiten Mal eine Medaille im Beachvolleyball. Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré holen sich ebenfalls Bronze.

25 Stunden nach der Ernüchterung im Halbfinal gegen die starken Amerikanerinnen präsentierten sich Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich wieder in gewohnter Stärke.

Die jungen Lettinnen Tina Graudina (23) und Anastasija Kravcenoka (24) fanden gegen die überzeugenden Schweizerinnen kein Rezept. Nur ganz zu Beginn des Spiels gerieten Heidrich/Vergé-Dépré 0:2 in Rückstand. Mit vier Punkten in Serie rissen die Schweizerinnen erstmals die Führung an sich - und gerieten daraufhin nie mehr ins Hintertreffen.

Die Highlights der Partie. Video: SRF

«Es ist unglaublich. Diese Medaille ist der Beweis, dass wir in den letzten drei Wochen geliefert haben. Wir haben so viel zusammen erlebt, nicht nur einfache Sachen. Aber wir kamen immer wieder zurück, haben immer gefightet und an uns geglaubt. Der Halbfinaltag war nicht unser Tag. Aber uns ist das gelungen, was wir versprochen haben. Wir sind wieder aufgestanden. Die letzten Tage waren für mich als sehr emotionaler Menschen eine Challenge für den Kopf. Ich musste ziemlich unten durch, das geht mir nahe. Auf dem Court kann ich austeilen, aber auch einstecken. Neben dem Court bin ich das Sensibelchen von uns beiden. Hinter dem Erfolg stecken viel mehr Leute als wir zwei – unser Team, unsere Familie, alle, die uns gepusht und beigestanden haben.»

Joana Heidrich

Joana Heidrich

Name: Heidrich
Vorname: Joana
Wohnort: Kloten
Geburtsdatum: 02.10.1991
Grösse: 190 cm
Bisherige Olympia-Teilnahmen (Rang):
2016 (5.)
Grösste Erfolge:
Olympia-Bronze (2021), Olympia-5. (2016), Europameisterin (2020), 3 Turniersiege World Tour (Xiamen/CHN 2015, Sotschi 2016, Moskau 2019), 8 weitere Podestplätze, U21-Weltmeisterin (2011), 2-mal Schweizer Meisterin (2014, 2017)

Die Vorentscheidung fiel zu Beginn des zweiten Satzes, als die Schweizerinnen zuerst einen 5:1-Vorsprung fast verspielten (6:5), dann aber bei zwei umstrittenen Bällen jeweils nach «Challenges» den Punkt gewannen. Daraufhin resignierten die Lettinnen. Vom 6:5 bis zum 15:7 gewannen Heidrich und Vergé-Dépré neun von elf Punkten.

Die Reaktionen zur Bronzemedaille. Video: SRF

«Mit der Medaille geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Schade, dass nicht alle Beteiligten hier sein können; ich hoffe, sie feiern den Erfolg auch zu Hause ordentlich. Dass wir den Halbfinal gegen die Amerikanerinnen klar und nicht knapp verloren, machte es einfacher, die Enttäuschung schnell abzuhaken. Dass wir auf dem Court so emotional sind, hat nichts mit fehlendem Respekt für die Gegnerinnen zu tun. Gerade wenn es keine Zuschauer hat, müssen wir uns so selber pushen.»

Anouk Vergé-Dépré

Anouk Vergé-Dépré

Name: Vergé-Dépré
Vorname: Anouk
Wohnort: Bern
Geburtsdatum: 11.02.1992
Grösse: 185 cm
Bisherige Olympia-Teilnahmen (Rang): 2016
(9.)
Grösste Erfolge: Olympia-Bronze (2021), Europameisterin (2020), 2 Turniersiege World Tour (Xiamen 2016, Moskau2019), 7 weitere Podestplätze, U21-Weltmeisterin (2012), U22-Europameisterin (2013), 4mal Schweizer Meisterin (2012, 2015-2017)

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio

1 / 14
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Geburtsblind und Marathon-Läuferin? Das geht!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Marathon unter Extrembedingungen – Schweizer sind bereit zu Höchstleistungen

Fabienne Schlumpf, Martina Strähl und Tadesse Abraham laufen am Wochenende unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Sapporo im Norden Japans den Marathon. Das Trio fühlt sich für die Hitzeschlacht gerüstet.

Mit der Verlegung in den Olympiaort von 1972 hatten die Veranstalter gehofft, dass die Athletinnen und Athleten bessere klimatische Verhältnisse als im tropischen Tokio vorfinden. Das ist freilich als relativ zu betrachten. «Das Wetter ist gleich wie in Tokio, einfach etwas weniger feucht», sagt Abraham. Den gebürtigen Eritreer dürften am Sonntagmorgen um 7 Uhr Lokalzeit an der Startlinie 27 Grad Celsius erwarten, während des Rennes bis zu 31.

Mit seinen 39 Jahren muss er nichts mehr beweisen: An …

Artikel lesen
Link zum Artikel