DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Boulderin Petra Klingler in Aktion, am Montag, 21. Juni 2021, im Kletterzentrum Gaswerk in Greifensee. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Petra Klingler gehört zu den 20 Kletterinnen, die sich für die Olympischen Spiele qualifizierten. Bild: keystone

So funktioniert das Sportklettern bei Olympia – und das sind die Schweizer Chancen

Das Sportklettern steht in Tokio zum ersten Mal im olympischen Programm. Zu den Qualifizierten gehört die Zürcherin Petra Klingler.



Je 20 Frauen und Männer sind bei der Premiere dabei. Die Sportart besteht aus den Disziplinen Speed, Bouldern und Lead:

In Tokio gibt es nicht in jeder einzelnen Disziplin Medaillen zu gewinnen, es müssen alle drei bestritten werden. Die erzielten Platzierungen werden multipliziert, die Siegerin respektive der Sieger sind diejenigen mit der niedrigsten Punktzahl. Die Finals erreichen jeweils die Top 8.

Die Qualifikation der Männer beginnt heute Dienstag um 10 Uhr. Die Frauen tragen ihre Qualifikation morgen zur gleichen Zeit aus.

abspielen

Das Erklärvideo zum olympischen Wettkampf. Video: YouTube/Deutscher Alpenverein (DAV)

Es werden schwierige Bedingungen erwartet

Weil die Erfahrungen mit diesem Wettkampfformat gering sind, «kann ich nicht einschätzen, was möglich ist», sagt Klingler. Das Resultat sei auch abhängig davon, was die anderen in den jeweiligen Disziplinen machen würden.

epa09382941 Janja Garnbret of Slovenia performs during a lead climbing training session for the Sport Climbing events of the Tokyo 2020 Olympic Games at the Aomi Urban Sports Park in Tokyo, Japan, 31 July 2021.  EPA/Dimitris Tosidis

Die Slowenin Janja Garnbret im Training an der Kletterwand im Aomi Urban Sports Park. Bild: keystone

Geklettert wird im Aomi Urban Sports Park auf einer temporär eingerichteten Anlage, und dies im Freien. Zwar können die Athletinnen und Athleten zwischen den Einsätzen zurück ins Kühle, jedoch stellt die hohe Luftfeuchtigkeit eine grosse Herausforderung für die Haut dar.

Vorfreude auf ein Abenteuer

«Es sind Bedingungen, die wir uns nicht gewohnt sind», führt die 29-jährige Klingler aus. «Wenn die Haut nicht hält, muss im schlimmsten Fall getapt werden, was ein grosser Nachteil wäre.» Gibt es Möglichkeiten, die Haut zu schützen? «Grundsätzlich kann man nichts machen. Es gibt keine Wundercreme.»

Die Boulderin Petra Klingler posiert am Montag, 21. Juni 2021, im Kletterzentrum Gaswerk in Greifensee fuer ein Portrait. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Petra Klingler beim Training in Greifensee. Bild: keystone

Klingler setzte sich im Training nach Möglichkeit der Hitze aus, um zu lernen, damit umzugehen. Zupass kommt ihr, dass sie eher hitzeresistent ist. «Darauf vertraue ich. Ich hoffe, dass mir die Bedingungen entgegenkommen.» So oder so ist ihre Vorfreude auf das Abenteuer Olympische Spiele gross: «Es ist etwas Neues und Aufregendes.» (ram/sda)

Mehr zu den Olympischen Spielen:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Sportstätten der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

1 / 21
Die Sportstätten der Olympischen Spiele 2020 in Tokio
quelle: epa / kimimasa mayama
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist die schwierigste Kletterroute der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo führt ManUtd mit Doppelpack zum Sieg – PSG gewinnt locker – Juve im Elend

Cristiano Ronaldos Rückkehr nach Manchester hätte kaum besser sein können. Bei seinem Comeback stand der Portugiese im euphorisierten Old Trafford in der Startelf und er erzielte gleich zwei Tore.

Zunächst traf Ronaldo nach einem Abstauber praktisch mit dem Pausenpfiff zum 1:0. Danach sorgte er wenige Minuten nach Newcastles Ausgleich dafür, dass die «Red Devils» die Führung wieder an sich reissen konnten. Auch beim dritten Treffer durch Landsmann Bruno Fernandes hatte der Dribbler von der …

Artikel lesen
Link zum Artikel