DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mathilde Gremaud (rechts) holt im Big Air die Bronzemedaille.
Mathilde Gremaud (rechts) holt im Big Air die Bronzemedaille.Bild: keystone

Bronze im Big Air – Gremaud holt die nächste Schweizer Medaille

Mathilde Gremaud beschenkt sich an ihrem 22. Geburtstag mit ihrer zweiten Olympia-Medaille. Nach Slopestyle-Silber vor vier Jahren in Südkorea gewinnt die Freiburgerin in China Bronze im Big Air. Eileen Gu sichert sich ihre erste Goldmedaille.
08.02.2022, 07:20

Aus chinesischer Sicht war es eines der ersten grossen Highlights der Heimspiele. Eileen Gu, die eingebürgerte Amerikanerin mit chinesischen Wurzeln und dem Masterplan von dreimal Olympiagold im Kopf, griff nach dem ersten Sieg und enttäuschte die Einheimischen nicht. Die 18-jährige Ausnahme-Athletin sicherte sich in einem spannenden Finale Gold, hauchdünn vor der französischen Herausforderin Tess Ledeux.

Mathilde Gremaud bescherte der Schweiz mit einem Double Cork 1260 und ihrem Paradesprung Switch Double Cork 1440 – einem Doppelsalto mit vier Schrauben – die dritte Auszeichnung an den Spielen. Die 22-Jährige, 2018 in Pyeongchang im Slopestyle als 18-Jährige Zweite hinter ihrer Teamkollegin Sarah Höfflin, mischte bis zu ihrem letzten Sprung um den Sieg mit, stand diesen aber nicht. Am Ende fehlten ihr mit 182,50 Punkten aus ihren zwei gestandenen Sprüngen 5,00 Punkte zu Silber und 5,75 Punkte zu Gold.

«Es ist verrückt. Das ist das schönste Geburtstagsgeschenk, das ich mir wünschen konnte nach diesem komplizierten Sommer», freute sich Gremaud. «Dass ich die ersten beiden Sprünge stand, half. Sie waren zwar nicht ganz sauber und gingen nicht allzu weit, aber das war okay», sagte Gremaud.

«Ich bin sehr bewegt. Ich habe alles gegeben und bin überwältigt davon, was ich erreicht habe - und das an meinem Geburtstag. Ich bin so glücklich, mit einer Medaille nach Hause zu gehen, nachdem ich einen schwierigen Sommer erlebt habe. Das ist das schönste Geschenk, das es gibt. Die Gefühle sind gleich wie vor vier Jahren.»
Mathilde Gremaud

Die Entscheidung auf der Schanze in dem Pekinger Industrieviertel fiel ganz zum Schluss, beim jeweils letzten Sprung der drei Medaillengewinnerinnen. Gu, deren stärkste Disziplinen erst kommen, versuchte sich laut eigenen Bekundungen zum ersten Mal an einem Double Cork 1620, einem Sprung mit viereinhalb Rotationen, stand diesen sauber und hievte sich damit an die Spitze. Gremaud, nun Dritte statt Zweite, wollte es Gu gleichtun und stürzte. Auch Ledeux konnte keine Schippe mehr drauflegen. Um 0,75 Punkte musste sie Gu den Vortritt lassen.

Mathilde Gremaud
Name: Gremaud
Vorname: Mathilde
Wohnort: La Roche FR
Geburtsdatum: 08.02.2000
Grösse: 168 cm
Bisherige Olympia-Teilnahmen (Rang):
2018 (Silber SS), 2022 (Bronze BA)
Grösste Erfolge:
Olympia-Silber 2018 (SS)
Olympia-Bronze 2022 (BA)
WM-Silber 2021 (SS)
2x Gold X-Games Aspen (BA)
2x Silber X-Games Aspen (1 BA/1 SS)
6 Weltcup-Siege (5 BA/1 SS)
12 Weltcup-Podestplätze (6 BA/6 SS)

Sarah Höfflin, die Slopestyle-Olympiasiegerin von 2018 und zweite Schweizerin im Final, wurde Sechste. Viel mehr lag für die 31-jährige Genferin gegen die junge Konkurrenz nicht drin. Ihr Rückstand zum Podest betrug mehr als 20 Punkte.

Im Gegensatz zu 2018, als nur der Slopestyle zum Olympia-Programm gehörte, bietet sich Gremaud und Höfflin in Peking noch eine zweite Medaillenchance. Anfang nächster Woche steht der Slopestyle auf dem Programm. Auch dort gehört Gremaud mit Gu und Ledeux zu den ersten Medaillenanwärterinnen.

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking

1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Olympia 2022? Pff! Diese 11 Alltags-Disziplinen sind viel anstrengender

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
«Unglücklicher Start» von Sunrise bei Swiss-Ski – mehrere Stars wollen zurück zu Swisscom
Sunrise UPC ist seit 1. Mai neuer Hauptsponsor von Swiss-Ski. Der Start verlief jedoch unglücklich. Nun hat sich Sunrise-CEO André Krause bei Swiss-Ski entschuldigt.

Der nächste Ski-Winter ist noch weit entfernt. Doch der Grundstein für eine erfolgreiche Weltcup-Saison wird in diesen Wochen gelegt. Die Athletinnen und Athleten feilen derzeit an ihrer Fitness, um die nächste Wettkampf-Phase unverletzt und erfolgreich absolvieren zu können.

Zur Story