Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05986169 A general view during the exhibition match between Sydney FC and Liverpool FC at ANZ Stadium in Sydney, Australia, 24 May 2017.  EPA/DAN HIMBRECHTS  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Im März 2017: Der FC Sydney empfing im Olympiastadion den FC Liverpool. Bild: EPA/AAP

18 Jahre nach den Spielen – Olympiastadion von Sydney wird abgerissen



So schnell kann es mit teuren Sportstätten gehen. Beispiel Sydney: Das Olympiastadion der Sommerspiele 2000 soll in den nächsten Jahren einer moderneren Arena weichen.

Viele Ereignisse der Olympischen Spiele 2000 in Sydney sind noch in guter Erinnerung. Auch die einerseits pompöse, andererseits stimmungsvolle Eröffnungsfeier vor 80'000 Zuschauern im Sydney Olympic Stadium.

Die Arena mit 80'000 Sitzplätzen, die 500 Millionen Franken kostete, war damals die Hauptattraktion und das von der ganzen Welt bestaunte Prunkstück im kompakten Olympia-Park. Der Park umfasst zahlreiche weitere Stadien. Zu sehen waren Sportarten wie beispielsweise Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Basketball, Volleyball und Handball. Aber nach nicht einmal 18 Jahren hat der Sporttempel offenbar ausgedient.

With 144 days to go before the opening ceremony of the Sydney 2000 Olympics an up to date view of the Sydney 2000 Olympic Stadium taken Monday April 24, 2000. At top right is the warmup track for athletes. (KEYSTONE/AP Photo/Ian Mainsbridge)

Das Olympiastadion vor den Spielen von oben. Bild: AP

With 144 days to go before the opening ceremony, an up to date view of the Sydney 2000 Olympic Stadium taken Monday April 24, 2000. The Homebush area in center and the city of Sydney in background at top.(AP Photo/Ian Mainsbridge)

Stadion mit Skyline im Hintergrund. Bild: AP

Fireworks explode over about 100,000 spectators at Stadium Australia in Sydney, Saturday, March 6, 1999, during the first sporting event in the main stadium of the 2000 Sydney Olympics. On Wednesday, March 15, 2000 the start of the Sydney Olympics is exactly half a year away. (KEYSTONE/AP Photo/Brendan Esposito)

Das Stadion während der Eröffnungsfeier. Bild: AP

Nach einem noch nicht umgesetzten Beschluss der Regierung von New South Wales wird das Stadion bald abgerissen und bis 2021 für den für eine Sportstätte wahnwitzig anmutenden Betrag umgerechnet rund 1,5 Milliarden Franken durch einen 70'000 Plätze umfassenden Bau mit beweglichem Dach ersetzt. Abbruch und Neubau sollen vor allem im Hinblick auf die Fussball-WM der Frauen 2023 sowie künftige Rugby-Weltmeisterschaften vorgenommen werden.

Bild

So soll das neue Stadion dereinst aussehen. bild: anzstadium.com.au

Noch regt sich gegen den Beschluss der Regierung öffentlicher Widerstand. In einer Online-Petition kamen mehr als 200'000 Stimmen zusammen, die dafür plädieren, dass der wuchtige Baukredit nicht in die Arena, sondern eine Reihe kleinerer Sportprojekte investiert werden solle. (pre/sda)

Das sind die 12 Stadien der WM 2018

Unvergessene Olympia-Momente: Sommerspiele

18.10.1968: Bob Beamon springt so weit, dass nicht einmal das Massband reicht

Link zum Artikel

17.09.1988: Zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Seoul gibt es geröstete Tauben

Link zum Artikel

01.10.2000: Der Abschluss der Spiele von Sydney ist der Beginn der grossen Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

19.09.2000: Eric «The Eel» Moussambani säuft über 100 m Freistil fast ab und wird trotzdem zum grossen Star

Link zum Artikel

28.8.1972: Mark Spitz holt sich die ersten zwei von sieben Goldmedaillen und schwimmt in jedem Rennen Weltrekord

Link zum Artikel

17.08.2008: Amor trifft besser als der Sportschütze, der nur deshalb berühmt wurde, weil er auf die falsche Scheibe zielte

Link zum Artikel

26.08.1900: Ein Siebenjähriger wird zum jüngsten Olympiasieger aller Zeiten, aber bis heute kennt niemand seinen Namen

Link zum Artikel

Die Geschichte eines Bauernsohns, der im vorletzten Jahrhundert zum Olympiahelden wurde

Link zum Artikel

08.05.1984: Die Sowjets boykottieren Olympia. Eine Retourkutsche, die ihre Wirkung komplett verfehlt

Link zum Artikel

09.06.1924: Die Schweiz verpasst den Olympiasieg – aber wird Europameister!

Link zum Artikel

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

Link zum Artikel

06.08.2012: Felix Sanchez schmuggelt Foto von totem Grosi unter die Startnummer und schafft das grösste Comeback der Leichtathletik

Link zum Artikel

04.08.2012: Das knappste Finale in der Olympia-Geschichte im Triathlon gewinnt Nicola Spirig dank einer unglaublichen Willensleistung

Link zum Artikel

28.07.1984: Gaby Andersen-Schiess torkelt in der Hitze von LA völlig dehydriert über die Zielgerade des Olympia-Marathons

Link zum Artikel

26.07.1992: Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

25.07.1908: Wyndham Halswelle wird Olympiasieger über 400 Meter – weil er im Final der einzige Läufer ist

Link zum Artikel

06.08.1984: Carl Lewis holt sich zum ersten Mal Olympia-Gold in seiner Lieblingsdisziplin

Link zum Artikel

16.10.1968: Tommie Smith und John Carlos sorgen für die berühmteste Siegerehrung bei Olympia

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AJACIED 22.03.2018 18:29
    Highlight Highlight Tja wän mers hät dän her mers 💰💰💰💰
  • manuel0263 22.03.2018 17:23
    Highlight Highlight Umgerechnet eine halbe Milliarde Franken für 17 Tage Olympia allein nur fürs Stadion...und vielleicht noch ein paar Veranstaltungen seither. Ein sehr teures Vergnügen...und wer hat dabei wieder den grossen Schnitt gemacht? Viel Spass, Sion 2026.
    • abuladze 22.03.2018 17:40
      Highlight Highlight "Ein Paar Veranstaltungen seither" ist wohl etwas übertrieben. Das Stadion wurde in den 18 Jahren regelmässig für Fussball, Rugby League und Rugby Union genutzt. Kein Team in Sydney wurde richtig warm mit dem Ground.Trotzdem unverständlich, warum das Stadion schon weg soll.
    • Amboss 22.03.2018 21:46
      Highlight Highlight Wie haben schon alles? Wo steht denn die Eisschnelllauf-Arena?
      Wo die Olympia-taugliche Biathlon Arena?

      Zudem wird es dem Tourismus schaden, da die Olympiade mitten in der Hochsaison liegt und Stammgäste vertrieben werden, weil es dann keinen Platz hat für sie in Hotels...

Unvergessen

Liverpool schafft gegen Milan die unglaublichste Final-Wende der CL-Geschichte

25. Mai 2005: Liverpool liegt im Champions-League-Final gegen die AC Milan zur Pause mit 0:3 zurück. Doch die «Reds» kommen innert sechs Minuten zum Ausgleich, siegen schliesslich im Penaltyschiessen und versetzen eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand.

In den 70er- und 80er-Jahren ist der FC Liverpool das Mass aller Dinge. Nicht nur in England, auch in Europa: 11 Meistertitel und 4 Meistercups holen die «Reds» in den 18 Jahren zwischen 1973 und 1990. Ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Dominanz folgt der grosse Dämpfer: Als 1985 vor dem Meistercup-Final gegen Juventus Turin im Brüsseler Heysel-Stadion die eigenen Fans den Block der Juve-Anhänger nach beiderseitigen Provokationen stürmen und in der sich ausbreitenden Massenpanik 39 …

Artikel lesen
Link zum Artikel