DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04095736 Participants perform a pole dance during the attempt to break the Guinness Book of World Records simultaneous pole dancing in Amsterdam, The Netherlands, 22 February 2014. Some 150 women took part in the attempt by dancing at the same time the same song.  EPA/REMKO DE WAAL

Tanz mit der Stange: Blick in einen Pole-Dance-Raum in Amsterdam. Bild: EPA/ANP

Feiern wir schon bald die erste Olympiasiegerin im Pole Dance?

Bei «Pole Dance» denken immer noch viele an nackte Haut und verruchte Stripklubs. Nun ist der Tanz an der Stange offiziell als Sport anerkannt worden.



Pole Dance ein olympischer Sport? Der Gedanke ist absurd. Bis man an die Rhythmische Sportgymnastik denkt oder ans Kunstturnen. Und dann feststellt: Der Tanz an der Stange hat viele Gemeinsamkeiten mit diesen beiden Sportarten. Ganz so absurd ist die Vorstellung, dass eines Tages um Gold, Silber und Bronze getanzt wird, darum nicht.

Ukraine's Hanna Antonova competes during the 2015 World Pole Dance Championships held in Beijing, Sunday, April 12, 2015. (AP Photo/Ng Han Guan)

Kräftig, beweglich, grazil: die Ukrainerin Hanna Antonowa. Bild: AP

Eine erste, wichtige Hürde auf dem langen Weg zu Olympia wurde nun genommen: Pole Dance ist vom Dachverband der Welt-Sportverbände (GAISF) offiziell als Sport anerkannt worden. Noch nicht definitiv, aber immerhin provisorisch mit der Aussicht auf eine fixe Aufnahme.

Laut GAISF-Präsident Patrick Baumann ist die Möglichkeit für die Realisierung des olympischen Traums absolut gegeben: «Das zeigen die Sportarten, die 2020 in Tokio erstmals ausgetragen werden.» Dabei handelt es sich unter anderem um die Basketball-Variante Streetball, das mit drei gegen drei gespielt wird, und um BMX Freestyle.

«Es ist nicht das, was jeder sich darunter vorstellt»

«Mir kommt es vor, als hätten wir etwas eigentlich Unmögliches geschafft», freut sich Katie Coates, die Gründerin der Internationalen Pole Sports Federation (IPSF) im «Telegraph». Jeder habe ihr und ihren Mitstreitern gesagt, dass Pole Dance sowieso niemals als Sport anerkannt würde. Viel zu nahe am Stripklub.

Für die IPSF geht es beim Pole Dance um Athletik und um technische Fähigkeiten, so wie bei anderen olympischen Sportarten wie Kunstturnen, Turmspringen oder Eiskunstlauf. Coates äusserte sich darum zuversichtlich, dass ihr Sport eines Tages ebenfalls olympisch sein wird. Sie betont: «Etwa seit der Jahrtausendwende wird Pole Dance für die eigene Fitness ausgeübt, ohne sexuelle Komponente und ohne High Heels. Pole Dance ist nicht das, was jeder sich darunter vorstellt, der es nicht kennt.»

abspielen

Die Mexikanerin Rafaela Montanaro zeigte die am besten bewertete Übung in der Geschichte des Sports. Video: YouTube/International Pole Sports Federation IPSF

Noch auf einer Stufe mit Tischfussball und Armdrücken

Was dem Stangentanz derzeit noch fehlt, ist die globale Verbreitung: Dem Weltverband sind bislang erst 25 nationale Verbände angeschlossen. Zu einem Thema für Olympia wird eine Sportart frühestens dann, wenn sie rund um den Erdball in mindestens 40 Ländern auf vier Kontinenten ausgeübt wird. Bereits heute werden die Sportlerinnen von der Welt-Doping-Agentur WADA getestet, ebenfalls eine Bedingung für die Aufnahme ins olympische Programm.

Der Weg zu den Olympischen Spielen ist trotzdem noch weit. Denn den Beobachter-Status der GAISF besitzen auch andere Sportarten, die es kaum je zu grosser Beachtung schaffen werden: Armdrücken, Dodgeball und Tischfussball. Stand jetzt ist Pole Dance auf einer Ebene mit diesen Zeitvertreiben. (ram)

Pole Dance hat wenig zu tun mit diesen Tanzkonversationen

Video: watson/Emily Engkent

Skifahrer aus Afghanistan wollen bei Olympia 2018 dabei sein

1 / 32
Sajjad und Alishah, die zwei Skifahrer aus Afghanistan, die bei Olympia 2018 dabei sein wollen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

04.08.2012: Das knappste Finale in der Olympia-Geschichte im Triathlon gewinnt Nicola Spirig dank einer unglaublichen Willensleistung

Link zum Artikel

06.08.2012: Felix Sanchez schmuggelt Foto von totem Grosi unter die Startnummer und schafft das grösste Comeback der Leichtathletik

Link zum Artikel

06.08.1984: Carl Lewis holt sich zum ersten Mal Olympia-Gold in seiner Lieblingsdisziplin

Link zum Artikel

09.06.1924: Die Schweiz verpasst den Olympiasieg – aber wird Europameister!

Link zum Artikel

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

28.07.1984: Gaby Andersen-Schiess torkelt in der Hitze von LA völlig dehydriert über die Zielgerade des Olympia-Marathons

Link zum Artikel

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

Link zum Artikel

08.05.1984: Die Sowjets boykottieren Olympia. Eine Retourkutsche, die ihre Wirkung komplett verfehlt

Link zum Artikel

Die Geschichte eines Bauernsohns, der im vorletzten Jahrhundert zum Olympiahelden wurde

Link zum Artikel

17.08.2008: Amor trifft besser als der Sportschütze, der nur deshalb berühmt wurde, weil er auf die falsche Scheibe zielte

Link zum Artikel

26.08.1900: Ein Siebenjähriger wird zum jüngsten Olympiasieger aller Zeiten, aber bis heute kennt niemand seinen Namen

Link zum Artikel

17.09.1988: Zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Seoul gibt es geröstete Tauben

Link zum Artikel

18.10.1968: Bob Beamon springt so weit, dass nicht einmal das Massband reicht

Link zum Artikel

01.10.2000: Der Abschluss der Spiele von Sydney ist der Beginn der grossen Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

19.09.2000: Eric «The Eel» Moussambani säuft über 100 m Freistil fast ab und wird trotzdem zum grossen Star

Link zum Artikel

16.10.1968: Tommie Smith und John Carlos sorgen für die berühmteste Siegerehrung bei Olympia

Link zum Artikel

Wyndham Halswelle wird Olympiasieger – weil er im Final der einzige Läufer ist

Link zum Artikel

28.8.1972: Mark Spitz holt sich die ersten zwei von sieben Goldmedaillen und schwimmt in jedem Rennen Weltrekord

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Historisches Tor-Spektakel und Edeljoker – zehn Statistiken zum EM-Abend

Am Sonntagabend bekamen die Fussballfans zwei torreiche Spiele zu sehen. In den Spielen Österreich – Nordmazedonien und Niederlande – Ukraine gab es gleich neun Tore zu sehen. Wir verraten dir die wichtigsten Fakten zu den beiden Spielen.

Die Niederlande sind seit jeher für ihren guten Offensivfussball bekannt. Auch an der Europameisterschaft befindet sich die Stärke des Kaders eher im Angriff als in der Verteidigung. Dies zeigte sich schon in den ersten Minuten des Spiels. Nach zehn Minuten hatte die «Elftal» bereits sieben Schüsse zu verzeichnen. Insgesamt gab es in den ersten zehn Minuten der Partie neun Schussversuche – nur einen weniger als in den sechs vorherigen Spielen der EM zusammen.

Wie die meisten der bisherigen Spiele …

Artikel lesen
Link zum Artikel