Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Jüngste ist eigentlich eine Schweizerin: Gianina Ernst startet aber für Deutschland. Screenshot: sochi2014.com

Olympia der Extreme

Graue Haare gegen Zahnspangen, schwere Riesen gegen Fliegengewichte 

Die Olympischen Spiele geben einen schönen Querschnitt der Gesellschaft ab. Wir haben einmal nach den spannendsten Ausreissern der Athleten geforscht. Egal ob in die Höhe, die Breite oder bei der Anzahl Jahresringe.



An den 22. Olympischen Winterspielen in Sotschi ist ein Rekord an Teilnehmernationen zu verzeichnen. In der Schwarzmeer-Stadt werden in den 17 Tagen knapp 2900 Athleten aus 88 Ländern in 98 Wettbewerben an den Start gehen. Dabei sein werden auch einige Extrembeispiele. Wir haben mit Hilfe der offiziellen Sotschi-Website die interessantesten Gegensätze – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – herausgepickt.

Seniorenstatus

Nie zuvor waren so viele über 40 Jahre alte Topsportler Kandidaten für olympische Podestplätze. Mit läppischen 55 Jahren ist der für Mexiko startende Jet-Setter Hubertus von Hohenlohe zwar der älteste Vertreter und ganz sicher kein Medaillenanwärter, dafür bei jeder Olympia-Teilnahme topmotiviert. Seit den Olympischen Spielen in Sarajevo 1984 fährt der adlige Prinz in verschiedenen Ski alpin-Disziplinen wagemutig die Pisten hinunter.

ADVANCE FOR WEEKEND EDITIONS FEB. 1-2 - This undated image released by the Mexico Olympic Committee, shows Mexico skier Hubertus Von Hohenlohe wearing his Marachi speed suit. Von Hohenlohe certainly won't be hard to miss on the slopes at the Sochi Games, the German prince, who turns 55 in a few days, will be the one wearing a flamboyant Mariachi speed suit as he competes for Mexico. He's certainly a colorful character. Born in Mexico City, he's royalty because of his family's blood line. (AP Photo/Mexico Olympic Committee)

Alter schützt vor Stolz nicht. Prinz Hubertus von Hohenlohe. Bild: AP/the Mexico Olympic Committee

Bei den Damen ist Angelica Morrone di Silvestri die Fackelträgerin der Altersolympiade. Die 48-jährige Langläuferin startet mit ihrem ein Jahr jüngeren Gemahl Gary di Silvestri im Langlauf. Dies für Ruhm und Ehre der «Winternation« Dominikanische Republik.

Teenager-Alarm

Am 29. November 1998 hat Ayumu Hirano in Japan zum ersten Mal das Licht der Welt erblickt, 15 Jahre und zwei Monate später gehört er bereits zu den Medaillenkandidaten bei Olympia. Als Snowboardprofi gehört er zu den Hauptkonkurrenten von Iouri Podlatchikow und Shaun White.

Bild

Screenshot: sochi2014.com

Die jüngste Olympia-Teilnehmerin ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Sie heisst Gianina Ernst, an den Start geht sie aber für Deutschland, da sie dort bessere Bedingungen für ihre Sportart Skispringen vorfand. Süsse 15 Jahre und ein Monat ist die Winterthurerin alt, gehört aber bereits zu den Medaillenanwärterinnen beim Debüt ihrer Sportart.

Der slowakische Turm ist auch der schwerste Athlet

Der slowakische Eishockeyspieler Zdeno Chara, Angestellter der Boston Bruins, ist ein NHL-Superstar. Stanley Cup-Sieger 2011, mehrfacher NHL-All-Star-Game-Teilnehmer und Weltmeisterschaft-Silbermedaillengewinner sind nur einige der Errungenschaften, die in seinem Leistungsausweis zu finden sind. 

Dies verdankt er sicher auch seinen Gardemassen von 2,06 Metern und 117 Kilogramm. Damit schüttelt er nicht nur seine Eishockey-Gegner ab wie Fliegen, sondern holt sich hier auch den Titel als schwerster und grösster Sotschi-Athlet. 

Bild

Screenshot: sochi2014.com

Einen Bandencheck des Slowaken nicht überleben würde vermutlich der ukrainische Ski-Freestyler Oleksandr Okipnyuk. Der 15-jährige Grünschnabel wiegt gerade mal 43 Kilogramm.  

Spaghetti oder Salatbuffet

Definitiv mehr auf den Teller hat die Italienerin Corinna Boccacini gekriegt. Die Snowboarderin bringt es dank ihrer Liebe zu Spaghetti und Co. auf 83 Kilogramm. Die 15 bzw. 16-jährigen Anna Seidel (Eisschnelllauf, Deutschland) und Chiara Hölz (Skispringen, Österreich) bringen es im Gegensatz dazu knapp fertig - ihre je 43 Kilos zusammengerechnet - das Gesamtgewicht von Boccacini zu erreichen. 

Bild

Screenshot: sochi2014.com

Anna Seidel

Screenshot: sochi2014.com

Chiara Hölzl

Screenshot: sochi2014.com

Die Grösste und die Kleinste schweben übers Eis

Nicht auf Augenhöhe von Zdeno Chara, aber definitiv keine kleine Nummer ist die finnische Eishockeyspielerin Rosa Lindstedt. Stolze 1,86 Meter sind bei ihr angegeben.

Bild

Screenshot: sochi2014.com

Am anderen Ende der Skala sind die Japanerin Narumi Takahashi und der Kanadier Liam Firus zu finden. Wenig überraschend, sind die zwei Vertreter der Sportart Eiskunstlauf. Bemerkenswert ist hingegen die Tatsache, dass sie die gleiche Grösse von nur 1,46 Metern aufweisen. 

Bild

Screenshot: sochi2014.com

Bild

Screenshot: sochi2014.com

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Aarau-Legende Wassmer schiesst mit drei Toren die Bayern ab

27. November 1993: Beim FC Aarau gerät der verdiente Stürmer Uwe Wassmer nach dem überraschenden Meistertitel neben die Schienen. Doch die führen nicht auf ein Abstellgleis, sondern zu einer glorreichen Zeit beim SC Freiburg.

Das Jahr 1993 haben viele Menschen in Aarau und im deutschen Freiburg heute noch in guter Erinnerung. Der FCA wird sensationell und bis heute zum letzten Mal Schweizer Meister. Und der SC Freiburg steigt zum ersten Mal in seiner Geschichte in die 1. Bundesliga auf.

Uwe Wassmer läuft in diesem Jahr für beide Klubs auf. Der 27-jährige Deutsche ist Teil der Meistermannschaft, fällt dann aber ausser Rang und Traktanden. «Uwe kämpfte bei uns mit Motivationsproblemen», behauptet Trainer Rolf …

Artikel lesen
Link zum Artikel