DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bei Verkündung auf Der HEimreise

Wie Putin Olympia nach Sotschi brachte

Bis kurz vor der Vergabe der Olympischen Winterspiele 2014 galt Pyeongchang bei den Buchmachern als Favorit - vor Salzburg. Am Ende triumphierte allerdings der russische Badeort Sotschi, dank Präsident Wladimir Putin. 
28.01.2014, 11:05

Die russische Stadt am Schwarzen Meer, die sich bereits für die Austragung der Winterspiele 2002 beworben hatte, ging aus ursprünglich sieben offiziellen Kandidaten als Sieger hervor. Die Bewerbungen von Almaty (Kas), Bordschomi (Geor), Jaca (Sp) und Sofia waren schon ein Jahr vor der Vergabe der Winterspiele 2014 auf der Strecke geblieben; in die Endauswahl schafften es neben Sotschi Pyeongchang und Salzburg.

Es sind seine Spiele: Wladimir Putin hat höchstpersönlich dafür gesorgt, dass Olympia in Sotschi zu Gast ist.
Es sind seine Spiele: Wladimir Putin hat höchstpersönlich dafür gesorgt, dass Olympia in Sotschi zu Gast ist.
Bild: AP/RIA Novosti Kremlin

Während die Bewerbungen aus Südkorea und Österreich von der 13-köpfigen IOC-Evaluierungskommission als «exzellent» beurteilt wurden, bekam Sotschi nur die Note «sehr gut». Am Tag vor der Vergabe - Russlands Staatspräsident Wladimir Putin war soeben in Guatemala eingetroffen - überflügelte Sotschi allerdings überraschend Pyeongchang als Wettfavorit, Salzburg galt plötzlich nur noch als Aussenseiter.

Putins emotionale Rede

Schliesslich scheiterten die Österreicher wie vier Jahre zuvor tatsächlich bereits im ersten Wahlgang, in dem Pyeongchang noch knapp vor Sotschi (36:34) die Oberhand behalten hatte. Im «Final» waren es jedoch die Russen, die dank 51 von 98 Stimmen triumphierten. Pyeongchang, das in vier Jahren die Winterspiele austragen wird, scheiterte zum zweiten Mal nacheinander knapp.

Zuvor hatte Wladimir Putin vor der IOC-Vollversammlung in einem leidenschaftlichen Plädoyer für den Schwarzmeer-Badeort geworben: «Sotschi ist die beste Bewerbung.» Sie biete «Frühling an der Küste und Winter in den Bergen. Schnee ist garantiert». Die emotionale Rede des Kremlchefs vor den IOC-Mitgliedern dürfte der russischen Kandidatur schliesslich die entscheidenden Stimmen eingebracht haben.

Bei der Verkündung bereits auf der Heimreise

Als am 5. Juli 2007 um 01.23 Uhr MESZ der damalige IOC-Präsident Jacques Rogge in Guatemala-City Sotschi als Veranstalter der Olympischen Winterspiele 2014 verkündete, war der russische Präsident bereits auf der Rückreise nach Moskau.

Dass «seine» Bewerbung den Zuschlag erhalten hatte, liess er sich bei einem Anruf aus dem Flugzeug von Rogge höchstpersönlich bestätigen. Der IOC-Präsident befand, dass Sotschi «ein starkes und visionäres Projekt» vorgestellt hat.

«Das ist ein Schlüssel-Moment in der russischen Geschichte», jubelte derweil Sotschis Bewerbungschef Dimitri Tschernitschenko in Guatemala-City. Er versprach «fantastische Spiele, die Russland helfen werden, die junge Demokratie weiter zu entwickeln». 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Gaby Andersen-Schiess torkelt in der Hitze von L.A. völlig dehydriert ins Marathon-Ziel

28. Juli 1984: Gaby Andersen-Schiess geht als Unbekannte zur olympischen Eröffnungsfeier. Acht Tage später kennt die ganze Welt die Schweizer Marathonläuferin. Völlig dehydriert mutet sie sich unmenschliche Qualen zu. Aufgeben ist keine Option.

6797 Athletinnen und Athleten pilgern 1984 nach Los Angeles, um sich eine der 663 olympischen Medaillen zu sichern. Bei der Eröffnungsfeier am 28. Juli im Memorial Coliseum stiehlt ihnen ein Amerikaner die Show – und das obwohl er mit Sport rein gar nichts am Hut hat. Bill Suitor, der «Rocketman», wird mit seinem spektakulären Auftritt zum Gesprächsthema Nummer 1.

Vor 100'000 staunenden Zuschauern im Stadion und Abermillionen an den TV-Bildschirmen segelt Suitor im goldenen Anzug mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel