DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Britische Medien sind sich einig

David Moyes wird bei Manchester United spätestens im Sommer entlassen

21.04.2014, 15:4322.04.2014, 09:51
Beim Spiel gegen Everton stand Moyes unter besonderer Beobachtung.
Beim Spiel gegen Everton stand Moyes unter besonderer Beobachtung.Bild: imgur

David Moyes' Zeit bei Manchester United geht offenbar bald zu Ende. Die Klubbesitzer haben nach der 2:0-Pleite gegen Everton am vergangenen Wochenende entschieden, den 50-jährigen Schotten zu entlassen, wie die Daily Mail berichtet. Gemäss den Manchester Evening News hat es der Klub abgelehnt, die bevorstehende Entlassung zu dementieren.

Offenbar haben die Besitzer die Geduld verloren. Die Niederlage gegen Everton war die elfte in der laufenden Saison und liess die letzte Hoffnung auf einen Champions-League-Platz zerplatzen. Die Spieler machten den Anschein, sich nicht mehr mit vollem Einsatz für ihren Trainer einsetzen zu wollen.

Gemäss übereinstimmenden englischen Medien ist der Plan, Moyes Ende Saison zu entlassen. Doch kann es gut sein, dass der ManUtd-Trainer seinen Posten schon früher verlassen muss. Dann würde Assistent Ryan Giggs die Mannschaft bis zum Saisonende übernehmen.

Moyes' Bilanz bei ManUtd
Spiele: 51
Siege: 27
Unentschieden: 9
Niederlagen: 15

Neben dem schlechten Abschneiden in der Meisterschaft enttäuschten die «Red Devils» auch im FA-Cup, wo Swansea in der dritten Runde Endstation bedeutete. In der Champions League gelang dem Moyes-Team gegen Bayern München im Viertelfinal auch keine Überraschung.

Als Nachfolger werden Dortmunds Jürgen Klopp, der Holländer Louis van Gaal und Real Madrids Carlo Ancelotti gehandelt. (qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Ein Zwicken als Zeichen – Schwingerkönig Nöldi Forrer tritt per sofort zurück
Mit Arnold «Nöldi» Forrer beendet ein Grosser des Schwingsports zwei Wochen vor dem Eidgenössischen in Pratteln seine Karriere. Der 43-jährige Toggenburger tritt per sofort zurück.

Wegen Knie- und Motivationsproblemen zog Nöldi Forrer den Schlussstrich unter seine beeindruckende Laufbahn. Am Sonntag bei seinem Heim-Bergkranzfest auf der Schwägalp wird er offiziell verabschiedet.

Zur Story