Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Tore in acht Minuten: Arsenal ballert Liverpool mit 4:1 aus dem Emirates – Rooney mit Wundertor bei ManU-Sieg



Chelsea – Stoke City 2:1

Leader Chelsea kommt gegen Stoke City zu einem 2:1-Erfolg und liegt bei einem Spiel weniger jetzt sieben Punkte vor dem zweitplatzierten Arsenal. Wer nicht ganz zufrieden sein wird, dürfte Thibaut Courtois sein. Der Belgier kassiert das zwischenzeitliche 1:1 von hinter der Mittellinie.

Traumtore an Ostern GIF Chelsea Adam Stoke CityTraumtore an Ostern GIF Chelsea Adam Stoke City

Charlie Adam gleicht für Stoke zum 1:1 aus.

Manchester United – Aston Villa 3:1

Manchester United rückt zumindest vorübergehend auf Rang 3 vor. Die Red Devils fertigen Aston Villa 3:1 ab. Für das Highlight sorgt Wayne Rooney mit einem genialen Treffer zum 2:0 in der 79. Minute. Die weiteren ManU-Treffer gehen auf das Konto von Ander Herrera.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 2:0 durch Wayne Rooney.

Arsenal – Liverpool 4:1

Arsenal gewinnt das Schlagerspiel der 31. Premier-League-Runde gegen Liverpool hochverdient mit 4:1. Die Gunners beginnen im Duell zwischen dem Tabellendritten und -fünften stark und kommen früh zu guten Möglichkeiten.

Erst nach über einer Viertelstunde werden die Reds etwas sicherer und können die Partie etwas offener gestalten. Die letzten zehn Minuten vor der Pause bringen dann die Entscheidung: Der 20-jährige Spanier Hector Bellerin schiesst das Heimteam acht Minuten vor der Pause nach einer feinen Einzelleistung in Führung

Animiertes GIF GIF abspielen

Hector Bellerin bricht in der 37. Minute den Bann. gif: Gfycat

Drei Minuten später verwandelt Mesut Özil einen Freistoss herrlich ins lange Eck. Kurz vor der Halbzeit nutzt Alexis Sanchez einen gegnerischen Fehler zum dritten Gunners-Tor.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der perfekt getimte Freistoss von Mesut Özil. gif: gfycat

Animiertes GIF GIF abspielen

Alexis Sanchez macht mit seinem 14. Saisontor alles klar. gif: Gfycat

Nach der Pause schaltet Arsenal wieder einen Gang zurück. Liverpool kommt durch einen Penalty-Treffer von Jordan Henderson in der 76. Minute zwar noch zum Anschlusstreffer, das Team von Arsène Wenger verwaltet den Vorsprung in der Folge aber souverän und kommt durch Olivier Giroud in der Nachspielzeit sogar noch zum 4:1.

Animiertes GIF GIF abspielen

Auch Olivier Giroud trifft zum 14. Mal in dieser Saison. gif: gfycat

Liverpool verliert die Champions-League-Plätze damit immer mehr aus den Augen, während Arsenal zumindest vorübergehend auf Rang 2 klettert.

(fox/pre)

Premier League, 31. Runde

Arsenal – Liverpool 4:1 (3:0)

Everton – Southampton 1:0

Leicester – West Ham 2:1

Manchester United – Aston Villa 3:1

Swansea – Hull 3:1

West Brom – QPR 1:4

Chelsea – Stoke City 2:1

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen
Link to Article