Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ManU-Trainer in der Kritik

Anstatt Titel und Siegesserien hat David Moyes bisher meist für Pleiten und Hohn gesorgt, wie diese elf Minusrekorde beweisen

Nicht nur unter Sions Christian Constantin würde der Trainerstuhl von David Moyes arg wackeln. Der Trainer von Manchester United hat in seiner ersten Saison mit elf negativen Rekorden den englischen Traditionsverein aus dem Gleichgewicht gebracht.



Mit David Moyes möchte momentan niemand die Rollen tauschen. Der Trainer von Manchester United hat in seiner ersten Saison bereits für elf Minusrekorde gesorgt und wird vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympiakos von allen Seiten mächtig kritisiert. Moyes selbst sieht jedoch optimistisch in seine Zukunft: «Manchester United ist kein Klub, der an einer kurzfristigen Vision arbeitet, sondern an einer langfristigen.» Mit Manchester City und der Partie gegen Olympiakos stehen trotzdem zwei wegweisende Spiele bevor. Denn für den neutralen Betrachter scheinen die Tage von Moyes gezählt. Zwei Siege würden Moyes sicher ein wenig Luft verschaffen.

sport fussball manchester united david moyes

Mit solchen verhöhnenden Memes wird Moyes in den sozialen Netzen blossgestellt. Bild: Twitter/PL_Jokes

Die elf Minusrekorde von Moyes

7 Punkte aus 6 Spielen

Die erste Saison unter David Moyes begann für Manchester United sichtlich schlecht. Nach nur gerade sechs Spielen stand der schlechteste Saisonstart seit 1989 bereits fest. Mit sieben Punkten belegten die «Red Devils», die bis dahin höchstens die Röte eines beschämten Kleinkinds erreichten, den zwölften Rang.

Manchester United's manager David Moyes takes his seat before his team's English Premier League soccer match against West Bromwich Albion at Old Trafford Stadium, Manchester, England, Saturday Sept. 28, 2013. (AP Photo/Jon Super)

Nach sechs Spielen stand der neue Manchester-Trainer bereits gehörig unter Druck. Bild: AP

1:2 gegen West Bromwich

Schuld für diesen Saisonstart war unter anderem West Bromwich. Am 28. September, mit dem siebten Spiel der Saison, begann eine Serie von Niederlagen mit Seltenheitswert, die Moyes immer weiter in den Schwitzkasten zwang. Mit der 1:2-Heimniederlage verloren die Devils zum ersten Mal zuhause gegen die Albions seit 1978.

0:1 gegen Everton

Ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein muss Moyes die zweite Niederlage mit historischem Touch hinnehmen. Am 4. Dezember kassierte United die erste Heimpleite gegen Everton seit 1992, der ersten Saison unter dem Namen «Premier League». Dazumal hiess der Trainer Sir Alex Ferguson.

david moyes scream manchester united sport fussball

Eine Parodie des Bildes «Der Schrei» mit Moyes als Hauptakteur. Bild: Twitter/TSNicoll

0:1 gegen Newcastle

33 Anläufe brauchte Newcastle im Old Trafford, um nach 41 Jahren endlich wieder einmal einen Auswärtssieg bei Manchester zu feiern. 

1:2 gegen Swansea

Schlimmer geht's nimmer? Falsch, die nächste gebrochene Serie besass nicht einmal ein Geburtsdatum. Im englischen FA-Cup gelingt Swansea City eine kleine Sensation, indem es in der dritten Runde mit ihrem ersten Sieg überhaupt auswärts bei ManU die Red Devils aus dem Cup schoss. Ein Last-Minute-Tor besiegelte das Schicksal von Manchester United. Der erste der acht Rekorde, die Moyes im Jahr 2014 gebrochen hat.

Dritte Runde: Endstation

Das Ausscheiden im FA-Cup hat ebenfalls historischen Wert. Es war nach 1984 erst das zweite Mal in der Geschichte von Manchester, dass die dritte Runde bereits Endstation bedeutete.

Manchester United players walk from the pitch after their 2-1 loss to Swansea City in their English FA Cup third round soccer match at Old Trafford Stadium, Manchester, England, Sunday Jan. 5, 2014. (AP Photo/Jon Super)

Enttäuschte Gesichter bei Manchester nach dem Ausscheiden im FA-Cup. Bild: AP

Drei Niederlagen in Serie

Neues Jahr, neues Glück. Doch Moyes Neujahrsvorsätze widerspiegelten sich in keinem Sinne in positiver Hinsicht für ManU. Mit den Niederlagen gegen Tottenham (1. Januar), Swansea (4. Januar) und Sunderland (7. Januar) bugsierten sich die Spieler direkt in die Minusrekord-Liste. Seit 1932, also seit 82 Jahren, starteten die Red Devils nicht mehr so schlecht in ein Kalenderjahr wie in jenes von 2014.

1:2 gegen Stoke City

Nach zwei Siegen in Folge in der Premier League setzt sich die Rekordserie von Moyes fort. Die 1:2-Niederlage gegen Stoke City, das eher im Abstiegskampf ein Wörtchen mitzureden hatte, war die erste Pleite überhaupt von Manchester gegen den zweitältesten noch existierenden Fussballklub der Welt.

0:2 gegen Olympiakos

Im Liga-Cup ausgeschieden, in der Liga dem Titelkampf entzogen, bleibt dem Team aus Manchester immerhin noch die Champions League – bis jetzt. Mit dem ersten Sieg einer griechischen Mannschaft gegen ein englisches Team auf internationalem Niveau katapultiert Olympiakos Athen die Uniteds noch tiefer in die Krise. Manchester muss im Rückspiel ein Defizit von zwei Toren wettmachen, sonst winken bereits die nächsten Negativbilanzen von Moyes.

Manchester United's Wayne Rooney (C) applauds the fans after a Champions League round of 16 first leg soccer match against Olympiakos at Karaiskaki stadium in Piraeus, near Athens, February 25, 2014.    REUTERS/Yorgos Karahalis (GREECE - Tags: SPORT SOCCER)

Heisst es bald Abschied nehmen vom europäischen Wettbewerb? Bild: Keystone

Drei Penaltys im Old Trafford

Bevor es in der Champions League um die Wurst geht, fand am Sonntag das Prestige-Duell gegen Liverpool statt. Doch anstatt einem Befreiungsschlag gegen die Kicker aus der Beatles-Stadt folgten mit der 0:3-Niederlage gleich zwei weitere Einträge in das Rekordbuch. Zum einen hat der Meister des letzten Jahres noch nie im Old Trafford drei Penaltys verschuldet ...

Neunte Saisonniederlage

... anderseits egalisierte das Moyes-Team damit den vereinsinternen Negativrekord von neun Saisonniederlagen seit Einführung der Premier League (01/02 und 03/04 waren es ebenfalls neun Niederlagen). Verliert Moyes eines der noch ausstehenden neun Premier-League-Spielen, ist er auch in dieser Statistik alleiniger Rekordhalter.

Umfrage

Soll David Moyes Manchester United verlassen?

26

  • Ja62%
  • Nein31%

Weitere Premieren winken

Als wären diese elf Minusrekorde nicht genug, drohen bereits die nächsten bitteren Pillen für Manchester United. Trotz anscheinend sicheren Trainerposten, muss sich Moyes im restlichen Verlaufe der Saison warm anziehen.

Premiere für Olympiakos

Olympiakos Athen verlor in seiner Geschichte bisher alle Partien auf der Insel. Mit einem Unentschieden oder gar einem Sieg heute Abend, würden die Griechen Moyes die nächste bittere Negativ-Premiere bescheren.

sport fussball david moyes manchester united

Olympiakos konnte in England noch nie gewinnen oder ein Unentschieden herausholen. «Huh? Ein neuer Rekord, den es zu brechen gibt.» Bild: Twitter/Footy_Memez

Nicht-Erreichen eines europäischen Wettbewerbs

Zu guter Letzt steht Moyes eine Schmach bevor, an welche die verwöhnten ManU-Fans gar nie denken konnten. Abgesehen von 1985 bis 1990, als die englischen Teams als Folge der Heysel-Tragödie ausgeschlossen wurden, hat Manchester das letzte Mal 1982 die europäischen Wettbewerbe verpasst. 

Kann der englische Rekordmeister die fünf Punkte auf Platz 5 in den letzten neun Partien nicht mehr aufholen, wird Moyes das erreichen, was seinem Vorgänger Ferguson nie widerfuhr. Eine grössere Blamage kann sich der Traditionsverein aus Manchester kaum vorstellen.

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

55
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

44
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

55
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

44
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ShabaniNonda 20.03.2014 09:00
    Highlight Highlight super lustiger artikel!
  • adidas19 19.03.2014 17:17
    Highlight Highlight Ich bin ja Chelsea London Fan , aber trotzdem muss man diesem Mann Zeit geben , schliesslich hat er das schwerste Erbe übernommen und stellt sich dieser Herausforderung.
  • trured 19.03.2014 14:31
    Highlight Highlight Happy days. DAVID MOYES is a football genius!
    YNWA
    Benutzer Bild

Gehasst, verstossen, bedroht – wie Ex-FCZ-Liebling Buff seinen Wechsel zu GC erklärt

Zürich ist weder Istanbul, noch Belgrad, Glasgow oder Buenos Aires. Aber auch in der grössten Schweizer Stadt sind sich Fans zweier Fussballklubs spinnefeind. Das bekommt in diesen Wochen Mittelfeldspieler Oliver Buff zu spüren.

Plötzlich bist du fremd in der eigenen Stadt. Wirst angefeindet von jenen, die dir jahrelang zugejubelt haben. Gehasst von jenen, für die du künftig die Knochen hin hältst. Und alles nur, weil du mit 27 Jahren noch lange nicht reif für das Karriereende warst. Sondern dasjenige Angebot angenommen hast, das du dann doch noch erhalten hast. Dasjenige, das vom historischen Erzrivalen stammt.

Das ist die Situation von Oliver Buff, der seit rund einem Monat bei GC unter Vertrag steht, dem ruhmreichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel