Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 7. Runde

Sevilla – Barcelona​ 2:1 (0:0)

SEVILLE, SPAIN - OCTOBER 03: Neymar JR. of FC Barcelona reacts as he fails to score during the La Liga match between Sevilla FC and FC Barcelona at Estadio Ramon Sanchez Pizjuan on October 3, 2015 in Seville, Spain.  (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Neymar ärgert sich über die Niederlage gegen Sevilla.
Bild: Getty Images Europe

Schlechtester Saisonstart seit 13 Jahren: Barcelona taucht nach drei Aluminium-Treffern in Sevilla

Barcelona verliert beim FC Sevilla 1:2 und kassiert die zweite Auswärtsniederlage in Serie. Die Katalanen haben auch viel Pech und treffen dreimal nur die Torumrandung.

03.10.15, 18:05 03.10.15, 18:44


Das musst du gesehen haben:

Sevilla gelingt gegen Barça die Revanche für die Niederlage im europäischen Super Cup (5:4 n.V.). Michael Krohn-Dehli (52.) und Vicente Iborra (58.) sorgen nach der Pause für einen Doppelschlag für die Andalusier, von welchem sich Barcelona nicht mehr erholt. Neymar erzielt in seinem 100. Meisterschaftsspiel noch mittels Penalty (74.) den Anschlusstreffer.

Für das Team von Luis Enrique ist es bereits die zweite Auswärtsniederlage in Folge. Bereits vor 10 Tagen hatten sie bei Celta Vigo (1:4) eine herbe Niederlage einstecken müssen. Damit hat Barcelona den schlechtesten Saisonstart seit 2002 hingelegt.

Krohn-Dehli erzielt das 1:0 für Sevilla.
gif: streamable

Vicente Iborra erhöht per Kopf auf 2:0.
gif: streamable

Ein Neymar-Freistoss kullert über die Torlinie.
gif: streamable

Telegramm:

FC Sevilla - FC Barcelona 2:1 (0:0)
39'374 Zuschauer.
Tore: 52. Krohn-Dehli 1:0. 58. Iborra 2:0. 74. Neymar (Handspenalty) 2:1. (pre/si)

Das sind die 59 Kandidaten für die Wahl zum Weltfussballer des Jahres

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen