DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Primera Division, 38. Runde
Barcelona – La Coruna 2:2 (1:0)
Real Madrid – Getafe 7:3 (3:3)
Barça feiert nach der Partie mit Kind und Kegel den Titel.
Barça feiert nach der Partie mit Kind und Kegel den Titel.Bild: Getty Images Europe

Barça feiert nach zwei Messi-Toren den Titel und Xavi sagt unter Tränen Adieu – Ödeegard gibt Debüt bei Ronaldo-Show

23.05.2015, 20:2927.05.2015, 10:08

Der FC Barcelona kommt am letzten Spieltag der Primera Division gegen Deportiva La Coruna trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2-Untentschieden hinaus. Lionel Messi bringt den spanischen Meister bis zur 60. Minute mit einem Kopfballtor und auf Zuspiel von Neymar scheinbar vorentscheidend in Führung.

Für Messi ist es der achte Doppelpack der Saison und die Saisontreffer Nummer 42 und 43. Pichichi wird aber Real-Superstar Ronaldo, der mit 48 Toren deutlich in Front liegt. Damit sichert sich der Portugiese zum zweiten Mal in Folge und zum insgesamt dritten Mal den Titel des Torschützenkönigs.

Animiertes GIFGIF abspielen
Messi macht's erst mit Köpfchen, ...gif: gfycat
Animiertes GIFGIF abspielen
... dann muss er nach Vorarbeit von Neymar nur noch einschieben.gif:gfycat

La Coruna schlägt nach dem 0:2 aber zurück: Lucas Perez erzielt in der 67. Minute den Anschlusstreffer, neun Minuten später trifft Diogo Salomão zum vielumjubelten Ausgleich. Dank dem einen Punkt, die man aus dem Nou Camp entführt, verhindert La Coruna nämlich noch den Abstieg.

Barcelona feiert nach der Partie den 23. Meistertitel und ehrt Xavi, der nach der Saison nach Katar zu Al-Sadd wechseln wird. Unter Tränen verabschiedet sich der langjährige Mittelfeldspieler, der bei seiner Auswechslung in der 85. Minute eine Standing Ovation erhält, von den Fans.

Gänsehaut-Stimmung vor der Partie.
Gänsehaut-Stimmung vor der Partie.Bild: EPA/EFE
Animiertes GIFGIF abspielen
Xavi stemmt als Erster den Meisterpokal.gif: Gfycat
Animiertes GIFGIF abspielen
Bei der Abschiedsrede fliessen die Tränen.gif: Dailymotion

Debüt von Ödegaard bei Ronaldo-Show

Real Madrid siegt zum Saisonschluss gegen Getafe mit 7:3. Mann des Spiels ist mal wieder Cristiano Ronaldo, der drei Treffer erzielt. In der 13. Minute eröffnet der Portugiese das Skore mit einem herrlichen Kopfball. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand bringt die Tormaschine die Königlichen zwischen der 32. und 35. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoss und einem Elfmeter wieder in Führung. Doch Getafe kommt noch vor der Pause zum Ausgleich.

Animiertes GIFGIF abspielen
Der schönste der drei Ronaldo-Treffer. gif: Gfycat

Nach Wiederbeginn spielt dann nur noch Real Madrid. Chicharito, James Rodriguez, Jesé Rodríguez und Marcelo erhöhen bis zum Schlusspfiff noch auf 7:3. Historisches gibt es in der 58. Minute zu sehen. Wunderkind Martin Ödegaard gibt mit 16 Jahren und 159 Tagen sein Debüt im Real-Trikot. Der Norweger kann aber nur wenig Einfluss aufs Spiel nehmen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Martin Ödegaard kommt in der 58. Minute für Ronaldo.gif: youtube
No Components found for watson.rectangle.

Auswärtstor entscheidet über Abstieg

Zusammen mit Cordoba steigen auch Eibar und Almeria. Besonders bitter war dies für Eibar. Die Basken gewinnen 3:0 beim bereits als Absteiger feststehenden Schlusslicht Cordoba und kommen so wie Deportivo und Granada auf 35 Punkte. Eibar hatte gegen La Coruña beide Saisonspiele verloren, und gegen Granada auswärts ein 0:0 und zuhause ein 1:1 gespielt. Da in Spanien die Direktbegegnung zählt, steigt Eibar wegen dieses einen Auswärtstores in die 2. Liga ab.

Atletico Madrid sichert sich mit einem torlosen Remis in Granada den Punkt, der ihnen zur direkten Champions-League-Qualifikation noch fehlte. Valencia muss als Tabellen-Vierter die Qualifikation bestreiten. (pre/si)

Erfolgreiche Trios des FC Barcelona

1 / 9
Erfolgreiche Trios des FC Barcelona
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Der schnellste Anzug der Welt!» So fallen die Reaktionen zum neuen Swiss-Ski-Dress aus

Am Dienstagabend haben Swiss-Ski und der neue Hauptsponsor Sunrise das Geheimnis um den neuen Renndress der Schweizer Ski-Stars gelüftet. Marco Odermatt, Corinne Suter und Co. sind künftig in verschiedenen Rot- und Orange-Tönen unterwegs – passend zum Namen «Levada», was auf Rätoromanisch «Sonnenaufgang» bedeutet.

Zur Story