DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 10. Runde

Granada – Real Madrid 0:4

Atlético Madrid – Cordoba 4:2

FC Barcelona – Celta Vigo 0:1

San Sebastian – Malaga 0:1

Primera Division, 10. Runde

Barça taucht zuhause gegen Celta Vigo – Lockerer Sieg für Real Madrid



Der FC Barcelona hat sensationell verloren. Der Leader der Primera Division tauchte zuhause im Camp Nou trotz drückender Überlegenheit gegen Celta Vigo mit 0:1. Das goldene Tor für die Gäste, die eine bislang starke Saison spielen, erzielte Joaquin Larrivey in der 55. Minute. Nolito setzte ihn herrlich mit dem Absatz ein.

Vigo 0:1 GIFVigo 0:1 GIF

Das Tor zur Sensation im Camp Nou. GIF: vine/bahisanaliz

Nicht weniger als vier Mal traf Barcelona nur die Torumrandung. So endete eine Serie von 56 Heimspielen, in denen Messi und Co. stets ein Tor erzielten. Vor mehr als drei Jahren, am 22. Oktober 2011, gelang Barça beim 0:0 gegen Sevilla kein Treffer. Celta Vigo siegte überhaupt erst zum zweiten Mal im Camp Nou – das bisher einzige Auswärtssieg war vor 73 Jahren.

Real Madrid hat Barcelona von der Tabellenspitze verdrängt. Die Königlichen setzten sich beim Abstiegskandidaten Granada mit 4:0 durch. Superstar Cristiano Ronaldo benötigte in Andalusien keine zwei Minuten, um Real in Führung zu bringen. Für den Portugiesen war es bereits das 17. Saisontor.

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Dailymotion

Nach Ronaldo war in der 31. Minute ein potenzieller Nachfolger als Weltfussballer erfolgreich. Der Kolumbianer James Rodriguez buchte von der Strafraumgrenze aus das sehenswerte 2:0.

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Dailymotion

Für das 3:0 war nach 54 Minuten der Franzose Karim Benzema besorgt. Ronaldo lancierte ihn mit einem herrlichen Absatztrick.

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: RMfutbol

James Rodriguez traf kurz vor dem Ende ein zweites Mal zum 4:0-Endstand. Wie Real siegte auch Stadtrivale Atlético, mit 4:2 gegen Cordoba. In der Tabelle führt nun Real Madrid mit 24 Punkten vor Atlético mit 23 und Barcelona mit 22 Zählern. Der FC Sevilla kann morgen Nachmittag bei einem Sieg in Bilbao auf 25 Punkte kommen und so Platz 1 holen. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel