Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Blunschi spielt sich endlich in WM-Form – quizzt du ihn trotzdem ins Abseits?

Badge Quiz



Seine sechs Punkte im ersten und die fünf Punkte im zweiten Quiz haben ihm schon etwas zu schaffen gemacht. Die Fussball-Enzyklopädie Peter Blunschi ist sich einfach Besseres von sich selbst gewohnt. Oder waren die Quiz so schwer?

Und wie reagiert ein Blunschi auf die Enttäuschung? Wie ein Champion. Diese Woche zeigte er sich nämlich in bester WM-Form. Ganz unschlagbar ist er aber dennoch nicht ...

Quiz
1.Wer bin ich? Ich schoss in drei WM-Spielen sechs Tore. Ich bin Schweizer.
Josef Hügi
Max «Xam» Abegglen
Jacques Fatton
Xherdan Shaqiri
2.Schnappschuss: Welcher Spieler jubelt hier?
Viorel Moldovan of Romania reacts after he scored against Tunisia during their World Cup Group G soccer match at Stade de France in Saint Denis Friday, June 26, 1998. The match ended in a 1-1 draw, with Romania winning Group G and Tunisia being eliminated. The other teams in Group G are England and Colombia. (KEYSTONE/AP Photo/Laurent Rebours)
AP
Valentin Nastase
George Hagi
Viorel Moldovan
Adrian Ilie
3.Schwiizer Nati: Die Schweizer Fussballnationalmannschaft erreichte 1938 und 1954 unter Trainer Karl Rappan die WM-Viertelfinals. Mit welcher Taktik?
ARCHIV - ZU DEN RUECKBLICKEN AUF DIE WM 1950, 1954 UND 1958 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Die Schweizer Spieler jubeln nach einem Tor. Die Schweiz verliert am 26. Juni 1954 im Stade Olympique de la Pontaise in Lausanne das Viertelfinal-Spiel bei der Fussball Weltmeisterschaft gegen Oesterreich mit 5 zu 7 Toren und scheidet mit dieser Niederlage aus dem Turnier aus. (KEYSTONE/PHOTOPRESS-ARCHIV/Str)
PHOTOPRESS-ARCHIV
Mit der Eidgenossen-Raute
Mit dem Helvetischen Angriffsquadrat
Mit dem Schweizer Riegel
Mit der Alpen-Achse
4.Ikonische Penaltys: Mehr Info als dieses Bild gibt es nicht. Wo landet der anschliessende Elfmeter?
Bild zur Frage
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
5.Zahlenspiele: Welcher der folgenden Stars trägt in der Nationalmannschaft an der WM die Nummer 10?
FILE - In this July 13, 2014, file photo, Argentina's Lionel Messi scratches his head as he goes up to get his runners-up medal after the World Cup final soccer match between Germany and Argentina at the Maracana Stadium in Rio de Janeiro, Brazil. Cristiano Ronaldo and Lionel Messi put up impressive numbers, in life and on the field, going into a fourth World Cup for each. So much has happened for football's standout stars since the 2014 tournament left both still lacking the game's most coveted prize. (AP Photo/Martin Meissner, File)
AP/AP
Toni Kroos
Antoine Griezmann
Philippe Coutinho
Eden Hazard
6.Legendäre Torschützen: Wer schoss das erste Tor an der Weltmeisterschaft 2006?
Miroslav Klose
Philipp Lahm
Paulo Wanchope
Thorsten Frings
7.Finale, oh-oh: 1:0 (23. Minute) - 2:0 (56. Minute) - 2:1 (74. Minute) - 2:2 (81. Minute) - 3:2 (84. Minute). In welchem WM-Final fielen die Tore in dieser Abfolge?
1978
1982
1986
1990
8.Mann für die wichtigen Spiele: Wir bleiben bei den WM-Finals. Mario Götze traf 2014. Aber welche der folgenden Legenden darf sich NICHT WM-Finaltorschütze nennen?
FILE - In this July 13, 2014 file photo, Germany's Mario Goetze celebrates after scoring the opening goal past Argentina's goalkeeper Sergio Romero during the World Cup final soccer match between Germany and Argentina at the Maracana Stadium in Rio de Janeiro, Brazil. Mario Goetze, Leroy Sane and Mauro Icardi have each achieved plenty in their careers but they won't be achieving anything at the upcoming World Cup as they belong to a group of elite players left off otheir national team squads. (AP Photo/Victor R. Caivano, File)
AP/AP
Diego Maradona
Ferenc Puskas
Pelé
Gerd Müller
9.International: Welchen WM-Spieler gibt oder gab es NICHT?
Jason Scotland aus Trinidad
Alfonso Portugal aus Mexiko
John Canada aus der USA
Alan Brazil aus Schottland
10.WM-Geschichte: Was geschah 1974 zum ersten Mal an einer Weltmeisterschaft?
ARCHIV - ZU DEN RUECKBLICKEN AUF DIE WM 1962, 1966 UND 1970 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -June 21 1970, MEXICO CITY, Estadio Azteca: Final Brazil-Italy (4-1). Brazilian captain Carlos Alberto runs from the goal after scoring Brazils fourth, from a superb pass by Pele. (KEYSTONE/EPA/STR)
EPA
Ein Tor wurde wegen Abseits aberkannt
Ein Spieler wurde mit der roten Karte des Feldes verwiesen.
Die ersten Spieler wurden ein- und ausgewechselt.
Ein vierter Offizieller half dem Schiedsrichter-Trio aus.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Keine Ahnung von Fussball? Hier wird dir geholfen

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Sandro Zappella, Angelina Graf, Lukas Schmidli, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bone_89 21.06.2018 14:54
    Highlight Highlight Man man 8 von 10 Punkten, trotzdem nicht gereicht!
    Da war der Herr Bluntschi heute Sackstark...Nächstes Mal krieg ich Ihn wieder ;)
  • lilie 21.06.2018 13:46
    Highlight Highlight Tja, ich mach auch nicht mehr Punkte als im Huberquiz. Nur dass ich von Fussballgeschichte wirklich keine Ahnung habe. 😫
  • WM_Foodlover 21.06.2018 13:12
    Highlight Highlight ob gegen @blunschi gewonnen oder verloren: die z.z. coolste adresse für die wm kommt tatsächlich aus der schweiz!!!! RIVALENSCHMAUS : sehens-, lesens- und nachkochenswert. weshalb hier noch keine berichterstattung darüber?
    • fussballwm 21.06.2018 23:02
      Highlight Highlight U‘r Right! Dank dir diesen Blog entdeckt! War vor 2 Jahren offenbar schon mal bei Radio 24, FM1 und Blick am Abend. Eigentlich schade, dass Journalisten heutzutage nicht mehr recherchieren.
  • Mario Siegenthaler 21.06.2018 12:27
    Highlight Highlight so ein Quiz über Hockey mit den Eismeister das wärs
  • Luca Brasi 21.06.2018 11:24
    Highlight Highlight Mich hat überrascht bei welcher Frage der Herr Blunschi gescheitert ist. War für mich die einfachste. 😉
  • KnechtRuprecht 21.06.2018 11:18
    Highlight Highlight 6 Punkte und nur einen geraten. Punkte verdoppelt im Vergleich zum letzten Quiz. So kanns weitergehen! 👌
  • rummelsnuff 21.06.2018 11:16
    Highlight Highlight Blunschi ist heute für mich eine Nummer zu gross. Bin aber etwas enttäuscht das er bei Lahm 2006 versagte. Eine der wenigen Antworten die ich ohne Raten richtig hatte.
  • JasCar 21.06.2018 11:07
    Highlight Highlight Egal ob Blunschi oder Huber, ich hab wohl den 3er abonniert.
    Ich dachte immer, mein Allgemeinwissen sei nicht schlecht.
    Ihr belehrt mich eines besseren.
    Und Rateglück hab ich auch keines.
    Mimimi aus
  • Wenzel der Faule 21.06.2018 10:29
    Highlight Highlight Wann seid Ihr mal nicht in Topform?😢
    Ich bekomme Minderwertkeitskomplexe.

Herr und Frau Mötzli, können wir uns nicht einfach mal freuen?!

Die Schweiz schlägt Serbien hochdramatisch 2:1. Schlagzeilen machen aber die Doppeladler beim Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri. Die Gesten waren unüberlegt und unnötig. Aber auch verständlich für Spieler, bei denen sich so viel um Identität und Zugehörigkeit dreht.

Als sich Xherdan Shaqiri nach seinem 2:1 in der 90. Minute gegen Serbien dazu entschied, seine Hände zum Doppeladler zu formen, da wurde er innert Sekunden vom Helden zum Deppen. 

Zumindest für ganz viele Schweizer Fans. Die Freude über den Sieg wurde schnell gedämpft. Dürfen sich Schweizer da überhaupt noch freuen? Das war doch Hochverrat!

Zum Glück, so muss man fast sagen, haben Shaqiri und Xhaka mit dem Doppeladler für einen kleinen Skandal gesorgt. Sonst, man stelle sich vor, hätten …

Artikel lesen
Link zum Artikel