Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Triumph in Dubai

Die 14. Saison nacheinander, in der Roger Federer mindestens ein Turnier gewinnt – scrollen Sie sich durch seine Karriere

Roger Federer beweist in Dubai einmal mehr seine unglaubliche Konstanz während fast der ganzen Karriere. Mit dem Turniersieg sorgt er dafür, dass er nun seit 14 Jahren in jeder Saison mindestens einen Titel gewinnen konnte.



2001: 3 Finals, 1 Turniersieg

In Mailand schlägt Roger Federer den Franzosen Julien Boutter 6:4, 6:7 und 6:4 und feiert seinen ersten Turniersieg auf der ATP-Tour.

Roger Federer als  Milano Indoor Sieger, am 4. Februar 2001 in Mailand. (KEYSTONE/Karl Mathis)  === ELECTRONIC IMAGE ===

Bild: Keystone

2002: 5 Finals, 3 Turniersiege

Der Aufstieg zum Weltklasse-Spieler geht weiter, dank Turniersiegen in Sydney, Hamburg und Wien (Bild).

Roger Federer from Switzerland holds his trophy after defeating Jiri Novak from the Czech Republic with 6-4, 6-1, 3-6, and 6-4 in the final of the ATP tennis tournament in Vienna, on Sunday, Oct. 13, 2002. (AP Photo/Martin Gnedt)

Bild: AP

2003: 9 Finals, 7 Turniersiege

In Wimbledon gewinnt Roger Federer zum ersten Mal ein Grand-Slam-Turnier. Im Final schlägt er Mark Philippoussis in drei Sätzen.

Die Schweizer Presse ueberschlug sich foermlich an Schlagzeilen auf den Frontseiten in den verschiedenen Gazetten, aufgenommen am Montag, 7. Juli 2003, auf der Redaktion der Bildagentur Keystone. (KEYSTONE/Eddy Risch)

Bild: Keystone

2004: 11 Finals, 11 Turniersiege

Federer gewinnt die Australien Open (Bild), Wimbledon und die US Open – die French Open sind das einzige Grand-Slam-Turnier, das er nicht mit der Siegertrophäe verlässt.

Roger Federer of Switzerland celebrates with the winners trophy after winning the 2004 Australian Open mens title Sunday 01 Febuary 2004. Federer defeated Russian Marat Safin in straight sets 7-6, 6-4, 6-2.  EPA/JULIAN SMITH AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Bild: EPA

2005: 12 Finals, 11 Turniersiege

Im letzten Spiel der Saison verpasst es der Basler, sein fantastisches Vorjahr noch zu toppen. Er unterliegt im Final der World Tour Finals in einem epischen Kampf gegen David Nalbandian 7:6, 7:6, 2:6, 1:6 und 6:7.

Switzerland's Roger Federer lifts up the trophy after winning the final match of the Thailand Open tennis tournament at the Impact Arena, Bangkok, Thailand, Sunday 02 October 2005. Federer beat Britain's teenager hope Andy Murray 6-3,7-5.  (KEYSTONE/EPA/RUNGROJ YONGRIT)

Turniersieg in Bangkok 2005. Bild: EPA

2006: 16 Finals, 12 Turniersiege

Statistisch das beste Jahr seiner Karriere. Federer gewinnt erneut drei Grand-Slam-Turniere und steht an den French Open erstmals im Final, wo er gegen einen gewissen Rafael Nadal verliert.

Roger Federer of Switzerland holds up the champion trophy after winning his final match against James Blake of the Unites States at the Tennis Masters Cup Sunday, Nov. 19, 2006 at Qizhong Stadium in Shanghai, China. Federer defeated Blake 6-0, 6-3, 6-4. (AP Photo/Eugene Hoshiko)

Turniersieg in Shanghai 2006. Bild: AP

2007: 12 Finals, 8 Turniersiege

Wieder ein fabelhaftes Jahr, wieder vermiest Nadal dem Schweizer in Paris den Grand Slam. Erstmals verliert Federer einen Final gegen den aufstrebenden Novak Djokovic.

Roger Federer of Switzerland lifts the trophy after winning his final match against Jarkko Nieminen of Finland, at the Davidoff Swiss Indoors in Basel, Switzerland, on Sunday, October 28, 2007.    (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Turniersieg zuhause in Basel 2007. Bild: Keystone

2008: 8 Finals, 4 Turniersiege

Siege in Estoril, Halle, an den US-Open und in Basel – für Federer endet das Jahr mit einer für ihn mässigen Bilanz. Hinzu kommt Olympiagold im Doppel mit Stanislas Wawrinka.

Roger Federer's gold medal he won with compatriot Stanislas Wawrinka in the men's double final game against Sweden's Simon Aspelin and Thomas Johansson, is pictured at the House of Switzerland in Beijing, China, 16 August 2008. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Kein Pokal, dafür Olympiagold 2008. Bild: Keystone

2009: 7 Finals, 4 Turniersiege

Vier gewinnt! Federer komplettiert dank einem Finalsieg über den Schweden Robin Söderling den Karriere-Grand-Slam, holt sich erstmals auch den Sieg an den French Open (Bild).

Switzerland's Roger Federer kisses the trophy after defeating Sweden's Robin Soderling during their men's singles final match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris, Sunday June 7, 2009. The victory gives Federer 14 Grand Slams, tying his career wins to American Pete Sampras. (AP Photo/Bernat Armangue)

Bild: AP

2010: 9 Finals, 5 Turniersiege

Mit dem Sieg an den Australian Open beginnt das Jahr perfekt, danach folgt eine längere Durststrecke. Ende Saison reiht Federer Sieg an Sieg, gewinnt in Basel, Paris und am Masters in London.

Roger Federer, from Switzerland, holds the championship trophy after defeating Mardy Fish, from Tampa, Fla., 6-7 (5), 7-6 (1), 6-4, at the Cincinnati Masters tennis tournament, Sunday, Aug. 22, 2010, in Mason, Ohio. (AP Photo/Al Behrman)

Pretty in pink: Turniersieg in Cincinatti 2010. Bild: AP

2011: 6 Finals, 4 Turniersiege

Erstmals nach acht Jahren in Serie gewinnt Roger Federer kein Grand-Slam-Turnier. Nur an den French Open steht er im Final. Dafür triumphiert er an den World Tour Finals in London (Bild).

Roger Federer of Switzerland holds up and kisses the winners trophy after he defeated Jo-Wilfried Tsonga of France in their singles final tennis match at the ATP World Tour Finals, in the O2 arena in London, Sunday, Nov.  27, 2011. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)

Bild: AP

2012: 10 Finals, 6 Turniersiege

Der King lebt noch: Er gewinnt Wimbledon zum 7. Mal und zum insgesamt 17. Mal ein Grand-Slam-Turnier.

epa03300984 Roger Federer of Switzerland holds his trophy following the men's final match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 08 July 2012.  EPA/JONATHAN BRADY

Bild: EPA

2013: 3 Finals, 1 Turniersieg

Die schwächste Saison seit über einem Jahrzehnt. Nur beim Rasenturnier in Halle, auf seiner Lieblingsunterlage, kann Roger Federer einen Turniersieg feiern.

Switzerland's Roger Federer holds the trophy after winning  the final  tennis match against Mikhail Youzhny of Russia at the  Gerry Weber Open tennis tournament  in Halle  Westphalia, Germany, Sunday, June 16, 2013.  Roger Federer won his first title of the year, overcoming a sluggish start to beat unseeded Mikhail Youzhny 6-7 (5), 6-3, 6-4 at the Gerry Weber Open on Sunday. Returning to grass in his favorite warm-up for Wimbledon, the top-seeded Federer looked lethargic until the middle of the second set, when he started hitting shots with confidence. Federer won his first title since Cincinnati in August and his sixth in Halle, the first since 2008. (AP Photo/Martin Meissner)

Bild: AP

2014: 2 Finals, 1 Turniersieg

Das Jahr ist noch jung. Federer unterliegt in Adelaide dem australischen Oldie Lleyton Hewitt und gewinnt am 1. März zum sechsten Mal das Turnier in seiner Wahlheimat Dubai.

Roger Federer of Switzerland poses with the trophy after defeating Tomas Berdych of the Czech Republic in their men's singles final match at the ATP Dubai Tennis Championships, March 1, 2014.  REUTERS/Ahmed Jadallah (UNITED ARAB EMIRATES - Tags: SPORT TENNIS)

Bild: Reuters

Total: 115 Finals, 78 Turniersiege

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • george 02.03.2014 12:49
    Highlight Highlight Geniessen wir dieses Tennis-Genie, solange er noch spielt. Was er geleistet hat und immer noch leistet, im Tennis und für den Schweizer Sport, ist einmalig und dürfte nicht so schnell getopt werden. Er ist für mich der beste Schweizer Botschafter. Er strahlt etwas ganz besonderes aus. Wer ihn schon Live erlebt hat, weiss, wie ich das meine.
    • andi1893 08.03.2014 16:58
      Highlight Highlight Wirklich eindrücklich:)

Wie Federer und Nadal reagierten, als sie den Djokovic-Ausraster sahen

Dass Novak Djokovic beim US Open disqualifiziert wurde, haben auch die abwesenden Roger Federer und Rafael Nadal mitbekommen. Die beiden waren gerade zusammen unterwegs, als sie von der Nachricht erfahren haben – zu unserem Glück war auch eine Kamera dabei.

Artikel lesen
Link zum Artikel