Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Endlich wieder ein grosser Sieg

Federer schlägt Ferrer auch im 16. Spiel – der Schweizer holt sich in Cincinnati den 80. Titel



CINCINNATI, OH - AUGUST 16: Roger Federer of Switzerland celebrates after beating Milos Raonic of Canada on day 8 of the Western & Southern Open on August 16, 2014 at the Linder Family Tennis Center in Cincinnati, Ohio.   Andy Lyons/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Federer bezwingt den Spanier und gewinnt in Cincinnati. Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Trotz kurzzeitiger Schwächephase im zweiten Satz gewinnt Roger Federer das ATP in Cincinnati ohne grosse Probleme. Der Schweizer bleibt gegen Ferrer ungeschlagen und scheint bereit zu sein für die US-Open.

Schicke uns deinen Input
deleted_743821251
6:2 1:6 6:3 - Match - Roger Federer
Federer gewinnt in Cincinnati! Mittels Hawk-Eye Challenge sichert er sich den nötigen Punkt, sichtlich erleichtert jubelt die Legende ausgelassen. Gratulation! Der Schweizer startete stilsicher in den ersten Satz, mehr oder weniger ohne grosse Mühe konnte er den ersten Satz nach Hause bringen. Im zweiten Satz rieben sich einige Zuschauer verwundert die Augen: Gleich mit 0:5 lag FedEx plötzlich hinten, schlussendlich lautete das Schlussresultat 1:6 aus Sicht des Baselbieters im zweiten Set. Nun war der Schweizer gefordert, und er hielt dem Druck stand: Früh knöpfte er dem Spanier einen Aufschlag ab und stellte die weichen so auf Sieg. Schlussendlich hatte der Spanier erneut wenig entgegen zu setzen, obwohl er vor allem im zweiten Satz stark aufspielte und seine gefürchtete Vorhand gut in Szene setzen konnte. Der Schweizer scheint für die US-Open bestens gewappnet. Übrigens: Wer die Sieger-Ehrung gesehen hat, wird bestimmt Freude an diesem Artikel haben. Viel Spass!
Animiertes GIFGIF abspielen
15:40
Haarscharf! Seine Rückhand landet knapp im Aus, das wäre es fast gewesen.
0:40 - Matchball
Matchball Federer!
0:15
Und jetzt packt der Typ nochmals alles aus. Keine Chance für Ferrer, er kann dem Ball von Federer nur noch hinterher hecheln.
5:2 1:6 6:3 - Game - Roger Federer
Absolut ohne Chance schickt Federer den Spanier zurück auf seine Bank. Ich sag's jetzt einfach Mal: Die Messe hier ist gelesen!
15:0
Starker Aufschlag von Federer, eigentlich müssig das zu erwähnen. Nach Ferrers Return kann sich der Schweizer die Ecke schön aussuchen.
4:2 1:6 6:3 - Game - David Ferrer
Und Ferrer nutzt diesen Spiel-Ball gleich aus.
Vorteil Ferrer
Da nimmt sich der Schweizer eine kleine Auszeit und setzt den Ball meilenweit ins Aus.
40:40
Aber der Spanier zeigt seine Entschlossenheit und kann per Smash ausgleichen.
Vorteil Federer - Breakball
Erneut Break-Chance für den Schweizer!
40:40
Leider ist die Vorhand nicht so beständig wie ihr Pendant auf der anderen Seite. Dieser Ball landet im Aus.
Vorteil Federer
Na also! Erneut zielt der Schweizer immer in die gleiche Ecke, und der Spanier lässt sich erneut düpieren. Federers Rückhand einfach zu stark.
40:40
Und mit dem zweiten Ass weist der Spanier Roger für den Moment in die Schranken.
Vorteil Federer - Breakball
Aber Roger will es jetzt wissen! Wieder schickt er Ferrer in die gleiche Ecke, aber dieses Mal zu platziert.
40:40
Ferrer macht die Break-Chance gleich zu nichte.
30:30
Das war wieder so einer, einer dieser unverkennbaren Federer-Schläge. Soviel Gefühl wie der Schweizer will ich haben, eine butterweiche Longline-Backhand lässt den Spanier verdutzt stehen.
30:15
Schöner Return vom Schweizer, da ist Ferrer sichtlich überrascht.
30:0
Und da verzieht der Schweizer seine Rückhand, der Ball landet ziemlich weit aussen.
4:1 1:6 6:3 - Game - Roger Federer
So, die Butter darf sich der Schweizer jetzt also wirklich nicht vom Brot nehmen lassen. Das muss es jetzt sein, der 80. Titel für den Bebbi ist jetzt ganz nah.
40:15
Und kaum sag' ichs: Doppelfehler Federer!
40:0
Was soll ich sagen? Der Spanier absolut Chancenlos gegen Service-Monster Federer!
30:0
Also die Aufschläge laufen wie geschmiert für den Schweizer, der Spanier hat diesen wenig entgegenzusetzen.
3:1 1:6 6:3 - Break - Roger Federer
Und da ist es! Mit einem gefühlvollen Stoppball lässt er Ferrer keine Chance!
Animiertes GIFGIF abspielen
30:40
Und den ersten Ball kann Ferrer abwehren, jetzt sucht der Spanier das Heil am Netz.
15:40 - Breakball
Was für ein Return-Winner vom Schweizer! Vorhand-Longline, humor- und diskussionslos. Break-Chance!
15:30
Wackelt der Spanier? Seine Rückhand setzt er gleich einmal ins Netz, beim Spanier ist der Wurm drin.
15:15
Die Rückhand des Schweizer gerät ein bisschen zu lang, der Ball landet hinter der Grundlinie.
0:15
Glück für den Schweizer, und Unvermögen vom Spanier, da hat er eigentlich alle Zeit der Welt am Netz, aber Ferrer bringt den Filz nicht über das Netz.
2:1 1:6 6:3 - Game - Roger Federer
Und das sieht eher wieder aus wie der Schweizer aus dem ersten Satz. Keine Chance für Ferrer in diesem Game, der Bebbi hat das Momentum gerade wieder auf seine Seite gezogen.
30:0
Bei eigenem Aufschlag hat es der Schweizer immer ziemlich eilig. Per Serve and Volley lässt er dem Spanier erneut keine Chance.
1:1 1:6 :3 - Game - David Ferrer
Und Ferrer gleicht aus, das wird noch ein heisser Tanz heute, denkt an meine Worte!
40:30
Roger scheint irgendwie im Moment die falschen Entscheidungen zu treffen. Seine Rückhand landet im Netz, das war irgendwie weder Fisch noch Vogel, würde jetzt mein ehemaliger Fussball-Trainer sagen.
30:30
Nach einem intensiven Ballwechsel ist es dieses Mal Ferrer, der den Ball ins Aus spielt, Federer ist noch im Spiel.
30:15
Und schon liegt der Schweizer in Rückstand, Ferrer spürt das der Baselbieter heute verwundbar ist.
15:15
Pustekuchen. Sein Slice landet im Netz, wieder einen Punkt leichtfertig abgegeben.
0:15
Und der Spanier startet gleich mit einem Doppelfehler in dieses Game. Jetzt nutz' die Chance!
1:0 1:6 6:3 - Game - Roger Federer
Und das erste Game hat der Schweizer im Sack, darauf kann er aufbauen.
40:30
Und da belehrt er mich eines besseren. Das zweite Ass in diesem Game!
30:30
Oha, Doppelfehler vom Schweizer. So ganz hat er den zweiten Satz noch nicht abschütteln können.
15:15
Der Schweizer sollte seine Sprints an das Netz ein wenig dosieren. Der Spanier kuckt in schön aus und spielt den Ball per Cross-Backhand an Roger vorbei.
15:0
Na also! Mit einem Ass eröffnet der Schweizer hier das Game.
6:3 1:6 - Satz - David Ferrer
Ferrer gewinnt diesen Satz gegen Federer – und wie! Noch nie hat der Spanier einen Satz so klar gewonnen. Federer muss sich jetzt in der Pause nochmals zusammennehmen, spielt er so weiter, wird das nichts heute.
Animiertes GIFGIF abspielen
Vorteil Ferrer - Satzball
Satzball für den Spanier, so schnell die Break-Chance kam, so schnell verschwand sie auch wieder.
40:40
Aber Ferrer behält die Nerven und kann ausgleichen.
30:40 - Breakball
«Chum jetze!» FedEx hat diesen Satz wirklich noch nicht abgeschrieben! Breakball!
30:30
Der Schweizer durchwegs in der Defensive bei diesem Ballwechsel, der Spanier spielt unheimlich druckvoll und sicher. Dem Volley hat Roger schlussendlich nichts entgegen zu setzen.
0:30
Da hilft auch kein Hawk-Eye: Ferrers Rückhand landet im Aus, schnuppert der Schweizer hier wirklich noch am Break?
0:15
Was für ein Ballwechsel der beiden Kontrahenten! Per Backhand peitschen sich die beiden die Bälle um die Ohren, mit dem besseren Ende für Federer, Ferrers Volley landet im Aus.
1:5 6:3 - Game - Roger Federer
Da will ich den Punkt vom Spanier beschreiben, aber FedEx lässt mir keine Zeit. Wenigstens noch das Ehren-Game kann er sich holen.
Vorteil Ferrer
Der Typ ist aber gerade heiss wie Frittenfett. Unglaublich die Pace des Spaniers, mit voller Überzeugung prescht er nach vorne und lässt Federer mit einer wuchtigen Vorhand am Netz keine Chance.
40:40
Per Serve-and-Volley gleicht der Schweizer zum Deuce aus.
30:40 - Breakball
Aber erneut landet der Ball im Netz, Federer im Tiefschlaf.
30:30
Also gleich mit 0:6 will der Schweizer diesen Satz nicht abgeben, da wehrt er sich noch.
15:30
Ferrer on fire! Seine Rückhand zu schnell für Federer, der bereits vorne am Netz ist und den Ball nicht mehr über die Maschen bringt.
15:15
Wenigstens der Aufschlag sitzt noch. Führung für den Schweizer in diesem Game.
5:0 6:3
Ich bin gerade ein bisschen sprachlos, da gönnt sicht der Schweizer aber eine gehörige Auszeit. Da muss unbedingt mehr kommen im dritten Satz, ich gehe davon aus das FedEx sich diesen zweiten Satz getrost an die Backe schmieren kann.
0:4 6:3 - Break - David Ferrer
Und da ist es tatsächlich. Federer sieht kein Land in diesem Satz.
15:40 - Breakball
Federer absolut von der Rolle. Für den Spanier besteht die Möglichkeit für ein Doppelbreak.
0:15
Ferrer geht auch im nächsten Game in Front. Mit einem Spurt über den Platz kann er den Ball an Federer vorbei spielen.
0:3 6:3 - Game - David Ferrer
Ferrer holt sich bei eigenem Aufschlag souverän das Game.
0:2 6:3 - Break - David Ferrer
Break für den Spanier. Die fünfte Breakchance kann David Ferrer ausnutzen und mit 2:0 in Front gehen.
Vorteil Ferrer - Breakball
Vierter Breakball für Ferrer.
40:40
Jawohl, Federer lässt sich heute nicht breaken. Schon wieder kann er 3. Breakbälle nacheinander abwehren.
40:15
Der erste Breakball ist abgewehrt. Mit einem Vorhand-Winner rückt er wieder näher an Ferrer ran.
0:40 - Breakball
Breakball für Ferrer.
0:30
Der Schweizer war am Drücker, spielt aber dann den Ball ohne Bedrängnis ins Aus.
1:1 6:3 - Game - David Ferrer
Der Schweizer schafft es nicht einen seiner vier Breakbälle zu verwerten. Ein unheimlich wichtiges Game für Ferrer.
Vorteil Ferrer
Bei langen Ballwechseln ist die Vorhand des Spaniers momentan nicht zu bezwingen.
40:40
Und wieder, der Schweizer schafft es nicht das Game zu beenden.
Vorteil Federer - Breakball
Der vierte Breakball für Federer. Mit glücklicher mithilfe des Netzes.
40:40
Auch der dritte Breakball wird vom Spanier zu nichte gemacht. Bei diesem Aufschlag gab es nichts zu holen.
Vorteil Federer - Breakball
Der nächste Breakball für Federer, der Schweizer bestraft jeden Fehler von Ferrer.
40:40
Wieder alles offen, Ferrer gleicht das Game aus.
30:40 - Breakball
Breakball Federer, komm pack die Chance.
30:30
Ausgleich des Spaniers – doch Roger schnuppert da wieder an einem Break.
15:30
Der erste lange Ballwechsel im 2. Satz geht an Federer.
6:3 - Satz - Roger Federer
Und der erste Satz ist Geschichte! Federer macht hier den Sack zu, erneut weiss er den Spanier per Serve-and-Volley zu bezwingen, Ferrer versucht zwar noch etwas entgegen zu setzen, aber der Maestro ist am Netz eine Klasse für sich. Federer bombensicher bei eigenen Aufschlag, aber das ist ja nichts neues.
Animiertes GIFGIF abspielen
Vorteil Federer - Satzball
Unglaublich diese Vorhand, wie zu seinen besten Zeiten nimmt der Schweizer volles Risiko!
40:40
Ausgleich, erneut über den zweiten Aufschlag, aber was für einen Kick der drauf hat.
Vorteil Ferrer
Und dann sowas – völlig unbedrängt setzt FedEx die Vorhand hinter die Grundlinie. Breakball Ferrer!
40:40
Wahnsinn! Nerven aus Stahl hat der Mann! Über den zweiten Aufschlag bringt der noch so einen Punkt auf die Reihe, erneut per Volley lässt er Ferrer keine Chance!
30:40
Jawohl! Die Rückhand des Spaniers zu weit, da ist jemand ein bisschen nervös.
15:40
Komm schon! Federer will's jetzt wissen, per Volley verkürzt er hier.
0:40
Was ist den hier los? Re-break Chance für Ferrer!
0:30
Wunderbarer Lob von Ferrer! Gerade noch so küsst der Ball die Grundlinie, schön gemacht vom Spanier!
5:3 - Break - Roger Federer
Doppelfehler von Ferrer! Break für Fedi!
Animiertes GIFGIF abspielen
30:40 - Breakball
Auf jetzt! Breakball!
30:30
Federer versucht den Spanier am Netz zu düpieren – und dieser kontert promt. Ausgleich!
15:30
Mit Händen und Füssen wehrt sich Federer gegen den Punktverlust, aber der letzte Smash von Ferrer zu stark.
0:30
Doppelfehler Ferrrer! Es riecht irgendwie nach Break ...
0:15
Neue Bälle im Spiel, neuer Schläger für Federer und der erste Punkt in diesem Game. Die Vorhand von Ferrer landet im Netz.
4:3 - Game - Roger Federer
Per Vorhand-Volley schliesst der Schweizer das Game hier ab, bei Aufschlag Federer sieht die Sache hier nach wie vor ziemlich klar aus.
30:15
Erneut versucht es der Spanier per Vorhand, aber dieses Mal ist der Ball zu lang.
15:15
Und per Aufschlag gleicht der Schweizer aus, auf diesen ist eben nach wie vor fast immer Verlass.
0:15
Und der erste lange Ballwechsel geht an – Ferrer. Die Rückhand küsst noch die Grundlinie, zu platziert für den Maestro.
3:3 - Game - David Ferrer
Und der Spanier gleicht aus, starke Phase von Ferrer im Moment.
40:15
Die Vorhand von Ferrer im Moment zu gut für Fedi – erneut Inside-Out, Game-Ball für den Spanier.
30:15
Schöne Longline-Vorhand von Federer, der Spanier kommt da nicht mehr ganz an den Ball.
30:0
Inside-out, inside-out! Wahnsinn wie der Spanier den Filz per Vorhand über das Netz schmettert, zu gut für den Schweizer!
15:0
Fedi braucht mehr Zielwasser. Sein Ball zu weit, erster Punkt für den Spanier.
3:2 - Game - Roger Federer
Und das dritte Game für FedEx, Ferrers Vorhand zu lang, der Ball landet hinter der Grundlinie.
40:15
Kalte Dusche für Federer! Da prescht er nach vorne ans Netz, aber Ferrer setzt den locker-flockig per Backhand schach-matt.
30:0
Schöner Aufschlag von Fedi, da kommt der kleine Spanier nicht mehr ran und spediert die Kugel ins Netz.
2:2 - Game - David Ferrer
Starkes Game von Ferrer, seine Rückhand Crosscourt zu viel für Federer, der nicht mehr reagieren kann.
40:15
Und der Spanier doppelt gleich nach, per Volley holt er sich den Spiel-Punkt.
30:15
Aber auch Ferrer versteht sein Fach. Wunderbare Inside-Oute Vorhand, keine Chance für FedEx.
0:15
Was für ein Slice von Federer! Keine Chance für Ferrer, den hätte er in 100 Jahren nicht über das Netz gebracht.
2:1 - Game - Roger Federer
Da hilft alles aufbäumen nichts – dieses Game bringt der Bebbi bombensicher nach Hause.
40:15
Schöne Länge vom Spanier, Federer kann seine Rückhand nicht gut genug timen und landet abermals im Netz.
40:0
Na Hallo! Ass vom Schweizer!
15:0
Dieses Mal bleibt die Rückhand vom Spanier in den Maschen hängen.
1:1 - Game - David Ferrer
Und Ferrer zieht den Kopf noch aus der Schlinge, erneut landet die Backhand von Federer im Netz.
40:30
Jetzt wackelt die Rückhand von FedEx ein bisschen. Dieses Game hat er ziemlich schnell wieder aus der Hand gegeben.
30:30
Und genau so schnell gleicht der Spanier wieder aus. Nach einem kraftvollen Aufschlag bringt der Schweizer nicht mehr genug Druck hinter den Ball.
0:30
Ferrer gerät hier gleich unter Zugzwang, mit zwei leichterfertigen Fehlern bringt er sich gleich in Rücklage.
1:0 - Game - Roger Federer
Da hats aber jemand eilig – per Ass schliesst der Schweizer hier das erste Game ab.
30:15
Die Maschinerie beginnt warm zu werden – schön wie Fedi den Spanier hin- und herjagt und schlussendlich per Volley den Punkt macht.
15:0
Und gleich der erste sitzt – keine Chance für Ferrer.
Federer beginnt - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Federer hat den ersten Aufschlag.
Lass dir den nicht mehr nehmen! - Vor dem Spiel
Wir sitzen angespannt in der Redaktion und fiebern dem Final in Cincinnati entgegen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Alles spricht für den Maestro, wenn er diesen heute vergeigt, dann bröckelt Federers Heldenstatus – das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung. Trotzdem – dabei bleib ich!
Vor dem Spiel
Roger Federer greift heute Abend gegen David Ferrer (Spanien/ATP 6) nach seinem sechsten Turniersieg in Cincinnati. Im Halbfinal deklassierte der 33-jährige Basler gestern den Kanadier Milos Raonic in nur 69 Minuten mit 6:2, 6:3.

Für Federer wäre ein Turniersieg der 80. Titel. Der letzte Triumph auf höchster Stufe (Grand-Slam- oder Masters-1000-Turniere) liegt genau zwei Jahre zurück: im August 2012 setzte sich Federer ebenfalls in Cincinnati durch.

Die Zuversicht ist gross: «Ich spiele viel besser als vor einem Jahr. Ich fühle mich gesund und kann mich ohne jegliche Rücksichtnahme auf dem Platz frei bewegen. Es freut mich, dass die Resultate meine gute Form widerspiegeln. Nun spiele ich wieder so, wie ich immer spielen möchte.»

Federer führt im Head-to-Head gegen Ferrer mit 15:0 Siegen und 31:4 Satzgewinnen. Das letzte Duell liegt lediglich eine Woche zurück: In Toronto hatte sich Federer im Viertelfinal mit 6:3, 4:6, 6:3 durchgesetzt.
Roger Federer, of Switzerland, waves to the crowd fter defeating David Ferrer, of Spain, in the quarterfinals of the Rogers Cup tennis tournament, Friday, Aug. 8, 2014, in Toronto. Federer won 6-3, 4-6, 6-3.  (AP Photo/The Canadian Press, Nathan Denette)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel