DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roger Federer of Switzerland acknowledges spectators after winning his men's singles match against Diego Sebastian Schwartzman of Argentina at the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris May 28, 2014.     REUTERS/Jean-Paul Pelissier (FRANCE  - Tags: SPORT TENNIS)

Roger Federer bleibt ohne Satzverlust in Paris. Bild: JEAN-PAUL PELISSIER/REUTERS

French Open, 2.Runde

Souveräner Auftritt der Weltnummer 4 – Federer bezwingt Schwartzman und steht in Paris in der dritten Runde



Liveticker: 28.05.2014 Federer – Schwartzman

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Diego Sebastian Schwartzman
Diego Sebastian Schwartzman
5
4
5
2
5
4
Entry Type
6:3 6:4 6:4 - Match - Roger Federer
Game, Set and Match! Federer bezwingt Schwartzman und steht in Paris in Runde 3. Der Tennis-Maestro zeigt an diesem Nachmittag sicherlich nicht sein bestes Tennis und begeht immer wieder unnötige Fehler. Gegen einen relativ harmlosen Schwartzman reicht seine Leistung auf dem Court Suzanne Lenglen letzten Endes aber trotzdem locker. Vor allem seine Backhand muss sich aber noch enorm steigern, sonst wird es nichts mit dem Roland-Garros-Titel Nummer 2. In der dritten Runde trifft der Baselbieter am Freitag auf den Russen Dimitry Tursunov, welcher im ATP-Ranking momentan den 32. Platz belegt.
Entry Type
40:15 - Matchball
Zwei Matchbälle für Federer!
30:15
Schwartzman gibt nochmals ein Lebenszeichen - er kommt nochmals ran.
30:0
Die ersten beiden Punkte sitzen. Wir nähern uns dem Ende.
Entry Type
6:3 6:4 5:4 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Schwartzman kann noch einmal verkürzen, nun kann Federer allerdings zum Match servieren.
40:30
Ach, schon wieder ein Fehler mit der Rückhand. Dieses Mal landet sie allerdings im Seitenaus.
30:30
Hat offenbar genutzt. Es fehlen noch zwei Punkte zum Sieg.
15:30
Federer mit einer Backhand ins Netz. Er macht darauf gleich ein paar Trockenübungen. Ehrgeizig, ehrgeizig ...
15:15
Nach je einem Fehler steht es 15 beide bei Aufschlag Schwartzman.
Entry Type
6:3 6:4 5:3 - Game - Roger Federer
Zu null geht dieses Game an Federer. Ein Game fehlt noch.
30:0
Zwei satte erste Aufschläge bringen die 30:0-Führung.
Entry Type
6:3 6:4 4:3 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Nach hartem Kampf holt sich Schwartzman sein Aufschlagspiel. Federer muss seinen Aufschlag noch zweimal durchbringen, dann ist der Sieg im Trockenen. A propos: es hat unterdessen wieder aufgehört zu regnen.
Vorteil Schwartzman
Der Argentinier holt sich den nächsten Punkt.
Deuce
So wird das natürlich nichts. Er trifft den Ball am Rahmen und vergeigt die Breakmöglichkeit.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Federer mit dem dritten Breakball in diesem Game.
Deuce
Federer gibt sich hartnäckig. Erneut heisst es Deuce.
Vorteil Schwartzman
Spielball für Schwartzman. Das war eine sehenswerte Vorhand des Argentiniers.
Deuce
Federer bleibt dran in diesem Game
Vorteil Schwartzman
«Advantage Schwartzman» hallt es über den Court.
40:40
Da wehrt sich der Underdog nochmals heftig. Breakbälle abgewehrt - Einstand.
Entry Type
30:40 - Breakball
Ass des Argentiniers. Das erste?
Entry Type
15:40 - Breakball
Zwei Breakbälle für Federer.
15:30
Ein Fehler von Schwartzman bringt Federer den nächsten Punkt.
15:15
Der Baselbieter zieht allerdings nach.
15:0
Schwartzman legt nach Fehler Federers vor.
Entry Type
6:3 6:4 4:2 - Game - Roger Federer
Federer holt sich das Game nach Fehlstart doch noch relativ souverän.
40:30
Der Argentinier will Backhand-Crosscourt spielen, doch der Ball landet weit im Aus.
30:30
Die nächste Vorhand des Argentiniers landet im Netz.
15:30
Völlig unnötig knallt Schwartzman eine Vorhand hinter die Grundlinie.
0:30
Der Fehlstart wird noch fehlerhafter. Diese Vorhand landet im Out.
0:15
Fehlstart ins Aufschlagspiel von Federer.
Entry Type
6:3 6:4 3:2 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Das Game geht an den Argentinier. Das Spiel hat unterdessen ziemlich hohen Unterhaltungswert. Schon fast schade, dass es wohl bald zu Ende ist.
40:30
Vorerst nicht. Schwartzman mit Spielball.
30:30
Federer bleibt dran. Vielleicht gibt's nochmals ein Breakball.
30:15
Wieder ein Lob von Schwartzman. Vielleicht will er auch noch einen Tweener von Federer sehen. Man spielt ja nicht alle Tage gegen einen 17-fachen Grand-Slam-Sieger.
15:15
Da kommt er der Tweener - nice! Nur ein kleiner Makel haftet ihm an. Er landet im Netz.
Entry Type
6:3 6:4 3:1 - Game - Roger Federer
Trotzdem holt er sich das Game. Hey!
30:30
«Hey» schreit Roger über den Court nachdem er eine weitere Backhand ins Netz setzt. So ein «Hey» der eher konsternierten Art. Nicht so ein «Hey-Ho-Let's-Go».
30:15
Nach einem sauberen Angriffsball von Federer steht es 30:15.
Entry Type
6:3 6:4 2:1 - Break - Roger Federer
Da ist das Break! Roger eilt dem Sieg entgegen.
Entry Type
30:40 - Breakball
Breakball für Roger!
30:30
Federer klebt ihm jedoch an den Füssen. Der Argentinier muss deutlich mehr kämpfen bei eigenem Aufschlagspiel.
30:15
Schwartzman fehlen noch zwei Punkte zum Game.
15:0
Brillianter Lob von Schwartzman. Da kann Federer nur staunend zuschauen. Ich hätte lieber einen Tweener gesehen.
6:3 6:4 1:1
Nach gefühlten drei Sekunden holt sich Federer sein Aufschlagspiel.
40:0
Crazy Rückhand von Federer. Er kommt zu drei Spielbällen.
30:0
Nun ist wieder Federer am Service und er legt gleich standesgemäss los.
Entry Type
6:3 6:4 0:1 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Game für Schwartzman. Da hat der Argentinier aber die ganz feine Klinge ausgepackt. Toller Stoppball!
Vorteil Schwartzman
Der Argentinier traut sich immer mehr ans Netz und hat auch Erfolg damit.
40:40
Federer bleibt dran in diesem Game. Einstand.
40:30
Schwartzman mit einer powervollen Vorhand, die Federer zu einem weiteren Backhand-Fehler zwingt.
30:30
Die nächsten beiden Punkte werden freundschaftlich aufgeteilt. Es steht 30 beide.
15:15
Schwartzman und Federer duellieren sich am Netz, wobei der Argentinier das bessere Ende für sich behält. 15 beide.
Entry Type
6:3 6:4 - Satz - Roger Federer
Auch der zweite Durchgang geht an Federer! Das ist eben Klasse. Auch wenn's der Weltnummer 4 nicht wie gewünscht läuft, kann er im richtigen Moment eine Schippe drauflegen und den Satz für sich entscheiden.
Entry Type
40:0 - Satzball
Das geht jetzt zack zack hier. Drei Satzbälle für Federer.
Entry Type
6:3 5:4 - Break - Roger Federer
Yes! Ein Break zum richtigen Zeitpunkt für Federer! Obwohl sein Tennis nicht auf höchstem Niveau ist, sieht das nun ziemlich vielversprechend aus für den Baselbieter.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Schwartzman setzt nach einem sehenswerten Ballwechsel eine Backhand ins Out. Breakball Nummer 3 für Federer.
Deuce
Nach zwei vergebenen Breakbällen und zwei vergebenen Spielbällen steht es wieder Deuce.
Vorteil Schwartzman
Erneut kommt Schwartzman zu einem Spielball.
Deuce
Federer kämpft sich wieder zurück. Deuce!
Vorteil Schwartzman
Schwartzman kommt nach einem starken Netzangriff zu einem Spielball.
Deuce
Chance wieder vertan. Der Argentinier wehrt sich.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Federer knallt die Filzkugel per Vorhand ins Feld des Argentiniers. Nächster Breakball für Federer.
40:40
Schade, der Ball landet im Netz.
Entry Type
30:40 - Breakball
Breakball für Roger!
30:30
Schwartzman hat da jedoch was dagegen und donnert eine Vorhand-Longline genau in die Ecke.
15:30
Come on! Ein Breakball jetzt wäre genial!
0:30
Yes! Was für eine Backhand von Roger. Ich trau meinen Augen nicht!
Entry Type
6:3 4:4 - Game - Roger Federer
Schwartzman setzt eine Vorhand ins Out. Federer holt sich das Game.
40:30
Nach einem satten Smash von Federer steht es 40:30 für den Baselbieter.
30:30
Schwartzman powert sich zu den nächsten beiden Punkten.
30:0
Schwartzman begeht ebenfalls Fehler. Federer bei eigenem Aufschlagspiel auf Kurs.
15:0
Der Aufschlag sitzt bei Federer.
Entry Type
6:3 3:4 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Wieder ein Fehler mit der Rückhand - wieder Game für Schwartzman.
40:15
Der Argentinier macht das bei eigenem Aufschlag ziemlich souverän. Bereits steht wieder 40:15.
15:15
Beide Akteure sichern sich einen Punkt. Federer mit einem neuen Racket.
Entry Type
6:3 3:3 - Game - Roger Federer
Keine Gefahr für den Baselbieter in diesem Game - es steht drei beide.
40:15
Schwartzman mit der grossen Möglichkeit am Netz, doch der Argentinier setzt seinen Volley hinter die Grundlinie.
30:0
Schwartzman setzt eine Vorhand ins Aus. Dieser Longline-Schlag hätte eigentlich sitzen müssen.
Entry Type
6:3 2:3 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Schwartzman hält in diesem Satz seinen Aufschlag und holt sich das Game.
40:15
Andererseits, der Argentinier spielt auch beinahe ausschliesslich auf die Rückhand Federers.
30:15
Schwartzman geht mit 30:15 in Front. Federer begeht enorm viele Fehler mit der Rückhand.
Entry Type
6:3 2:2 - Game - Roger Federer
Das Game geht an Federer. Bei eigenem Aufschlag läuft es dem Schweizer wieder.
40:30
Grosse Klasse! Schwartzman spielt mit der Vorhand einen extrem spitzen Winkel. Winner für den Argentinier!
40:15
Schwartzman setzt ein Ball ins Netz. 40:15 für Roger!
30:15
Federer auf dem Weg zum Gamegewinn.
6:3 1:2
Federer begeht sehr viele Fehler im Moment. Schwartzman kann sich das Game holen.
40:15
Ein Fehler von Federer führt zu zwei Spielbällen für Schwartzman.
30:15
Federer kommt wieder ran.
30:0
Schwartzman nun ziemlich stark bei eigenem Aufschlag. Federer hat die nicht viel zu bestellen.
6:3 1:1
Nach einem Vorhandfehler Schwartzmans steht es eins beide.
Deuce
Federer kann den Breakball abwehren.
Entry Type
Vorteil Schwartzman - Breakball
Der Argentinier kommt zu einem Breakball.
40:40
Schwartzman mit einer sensationellen Rückhand. Es heisst Einstand.
40:30
Der erste Spielball landet im Netz.
40:15
Zwei Spielbälle für Federer!
30:15
Auch Federer macht Fehler. Er setzt seine einhändige Rückhand ins Netz.
30:0
Erneut ein Fehler von Schwartzman. 30:0 für den Schweizer.
15:0
Der Argentinier setzt eine Vorhand ins Netz. Federer legt vor.
6:3 0:1
Das ging zackig. Schwartzman holt sich das erste Game des zweiten Satzes.
40:15
Schwartzman kommt zu zwei Spielbällen.
30:0
Schwartman holt sich mit zwei starken Aufschlägen die Punkte zum 30:0.
Entry Type
6:3 0:1 - Satz - Diego Sebastian Schwartzman
Der erste Satz geht an den Schweizer! Nach einem frühen Break von Schwartzman kann Federer mächtig aufdrehen und die nächsten vier Games für sich entscheiden. Er gewinnt den Satz schlussendlich relativ souverän mit 6:3. Leider setzt nun etwas Regen ein. Vielleicht folgt bald ein Unterbruch. Vorerst geht es jedoch weiter.
Entry Type
40:30 - Satzball
Satzball für Federer!
30:30
Der Argentinier kommt allerdings nochmals ran.
30:0
Da dürfte nicht mehr viel anbrennen. Federer legt munter los in diesem Game.
Entry Type
5:3 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Mit einem netten Lob holt sich der Argentinier sein Aufschlagspiel.
40:30
Federer mit hervorragender Defensivarbeit. Er zwingt seinen Kontrahenten zu einem Fehler.
40:15
Jetzt nur noch einer. Federer trifft den Ball nämlich nur mit dem Rahmen und setzt den Ball ins Aus.
30:15
Dieses Game darf er von mir aus auch noch für sich entscheiden. Zwei Punkte fehlen ihm noch dazu.
15:0
Schwartzman holt sich den ersten Punkt. Der Argentinier will sich natürlich nicht so locker abschlachten lassen.
Entry Type
5:2 - Game - Roger Federer
Mit seinem vierten Ass holt die Weltnummer 4 das Game zu null. Der 17-fache Grand-Slam-Sieger ist definitiv warmgelaufen.
30:0
Mit einem starken Passierball kann Federer mit 30:0 in Front gehen. Eine Augenweide diese Vorhand!
Entry Type
4:2 - Break - Roger Federer
Roger Federer breakt den Argentinier gleich nochmals. So haben wir's gerne!
Entry Type
0:40 - Breakball
Drei Breakbälle für Federer.
0:30
Auch der nächste Ball von Schwartzman ist nicht gut genug platziert. Er landet im Out!
0:15
Schwartzman setzt einen Angriffsball mit der Backhand ins Netz. Der erste Punkt des Games geht an Federer.
Entry Type
3:2 - Game - Roger Federer
Der Schweizer bringt sein Aufschlagspiel relativ locker durch und kann mit 3:2 in Front gehen.
40:30
Federer knallt eine Vorhand ins Out. Schwartzman kommt wieder ran.
40:15
Das geht ganz fix hier. Der Baselbieter mit zwei Spielbällen.
30:15
Mit einem Ass durch die Mitte geht der nächste Punkt an Roger.
15:15
Beide Spieler holen sich einen Punkt. Es steht 15 beide.
Entry Type
2:2 - Break - Roger Federer
Das nenn' ich mal ne Reaktion. Federer mit dem Re-Break!
15:40
Der erste Versuch landet im Out. Zwei Chancen bleiben ihm noch.
Entry Type
0:40 - Breakball
Yes! Drei Breakbälle für Federer!
0:30
Genau! Noch ein Fehler des Argentiniers - es sieht gut aus für den Schweizer in diesem Game!
0:15
Der nächste Punkt geht dann allerdings wieder an den Tennis-Maestro. Komm, gleich das Re-Break!
Entry Type
1:2 - Break - Diego Sebastian Schwartzman
Schwartzman holt sich das Break! Federer mit einem Katastrophen-Game!
Entry Type
15:40 - Breakball
Breakball für Schwartzman! Was ist denn hier los?
15:30
Federer gerät bei eigenem Aufschlagspiel ins Hintertreffen. Liegt da bereits ein Breakball für den Argentinier drin?
Entry Type
1:1 - Game - Diego Sebastian Schwartzman
Schwartzman holt sich das Game und kann ausgleichen.
40:30
Nach einem Doppelfehler hat er nur noch ein Spielball.
40:15
Der Argentinier erzwingt einen Fehler von Federer und erarbeitet sich zwei Spielbälle.
15:15
Schwartzman kann den ersten Punkt in diesem Spiel für sich entscheiden. Es steht 15 beide.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
Das erste Game geht an Roger Federer. Ein Auftakt nach Mass!
40:0
Der Baselbieter legt gleich mit drei Servicewinnern los.
Entry Type
Game 1 - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Federer hat den ersten Service des Spiels. Es kann losgehen.
Bald geht's los - Vor dem Spiel
Die Spanierin Garbiñe Muguruza schafft tatsächlich die Überraschung und fegt die Weltnummer 1 im Damentennis mit 6:2 und 6:2 vom Platz. Serena Williams tut es also ihrer Schwester Venus gleich und scheidet ebenfalls aus der diesjährigen French Open aus. Doch nun zur wichtigen Info für die Schweizer Tennis-Fans, denn durch das Ende des erwähnten Spiels ist der Platz nun frei für Roger Federer und seinen Kontrahenten Diego Sebastian Schwartzman.
Vor Federers Auftritt - Vor dem Spiel
Wir müssen uns noch einen Moment gedulden, bis Roger Federer zum Racket greift und Diego Sebastián Schwartzman aus dem Turnier zu befördern versucht (Was ihm mit Bestimmtheit auch gelingen wird, Anm. d. Red.). Gedulden warum? Einige Zahlen: 12 Jahre, 10'215 Punkte im WTA-Ranking und daselbst 34 Plätze. So gross ist der Unterschied zwischen Serena Williams (Nummer 1) und Garbiñe Muguruza (Nummer 35). Die Beiden bestreiten nämlich das Pre-Match vor Federer – Schwartzman. Und die junge Spanierin legt einen furiosen Start hin, nimmt der US-Amerikanerin früh den Aufschlag ab und führt im ersten Satz mit 4:1.

Roger Federer, dessen Spiel wir hier an dieser Stelle wie üblich im Ticker präsentieren, wird frühestens in einer Stunde, also nicht vor 14.45 Uhr zum Zug kommen.


Über die zu erwartenden, weiteren Verzögerungen halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

20. September 2009: Roger Federer sichert der Schweiz im Davis Cup gegen Italiens Potito Starace den Liga-Erhalt und feiert danach ausgelassen im Festzelt. Dabei tritt Erstaunliches zu Tage: Der Tennis-Maestro kann singen – und zwar ganz gut.

Das Schweizer Davis-Cup-Team trifft am Wochenende vom 18. bis 20. September in Genua auf Italien. Gegen die Südeuropäer geht es für die Schweizer im Abstiegs-Playoff mal wieder um den Verbleib in der Weltgruppe.

Die ersten beiden Einzelpartien können Stan Wawrinka und Roger Federer locker in drei Sätzen für sich entscheiden. Im Doppel vom Samstag wird das Duo Marco Chiudinelli/Wawrinka von Simone Bolelli und Potito Starace jedoch regelrecht vom Platz gefegt.

Die Entscheidung muss also am Sonntag …

Artikel lesen
Link zum Artikel