DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rafael Nadal of Spain celebrates after defeating Roger Federer of Switzerland during their semifinal at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Aaron Favila)

Federer ausgeschieden

Aus der Traum vom «Swissfinal» – Nadal lässt Federer keine Chance

Rafael Nadal bodigt Roger Federer im Halbfinal der Australian Open in drei Sätzen. Die Weltnummer 1 lässt dem Schweizer keine Chance und trifft im Finale auf Stanislas Wawrinka.



Liveticker: 24.01.2014: Federer - Nadal

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Rafael Nadal
Rafael Nadal
6
7
3
6
3
6
Die Matchstatistik
Platzinterview Rafael Nadal
«Ich habe heute mein bestes Spiel dieses Turniers gespielt», sagt Rafael Nadal im Interview mit Jim Courier. Seine Handverletzung habe ihn nicht gross behindert: «Es wird zu viel darüber gesprochen. Die Hand macht mir keine Sorgen.» Zum Ausblick auf den Final am Sonntag gegen Stanislas Wawrinka sagt Nadal: «Wawrinka spielt zurzeit sein bestes Tennis. Er hat ein riesen Selbstvertrauen. Sein Aufschlag ist stark und er spielt sehr aggressiv. Ich darf ihm das Spiel nicht überlassen.»
Das Finale
Für Nadal ist es die 19. Finalteilnahme an einem Grand-Slam-Turnier. Der Spanier spielt nun am Sonntag gegen Stanislas Wawrinka um seinen 14. Sieg an einem Grand-Slam-Turnier, womit er mit Pete Sampras gleichziehen könnte. Wawrinka bestreitet seine Premiere in einem Grand-Slam-Endspiel. Dieser Stanislas Wawrinka könnte im Falle eines Turniersiegs auf Platz 3 der Weltrangliste klettern. Das Unterfangen dürfte aber schwierig werden, in 12 Partien konnte Wawrinka gegen den Spanier noch keinen Sieg erringen. So oder so wird Wawrinka Federer als besten Schweizer ablösen – zum ersten Mal seit 13 Jahren ist Federer damit nicht mehr die Nummer 1 der Schweiz. Roger fällt hinter Tomas Berdych auf Rang 8 zurück.
Federers Bilanz
Auch wenn das Turnier für Federer mit einer Ernüchterung endete, setzte er auch in Down under den Aufwärtstrend der letzten Monate fort. Gegen Jo-Wilfried Tsonga und Andy Murray zeigte er gute Leistungen. Gegen Nadal, den derzeit besten Spieler auf der Welt, fand er aber weder spielerisch noch mental ein Mittel, um mithalten zu können.
Lob trotz Niederlage
Trotz dem Aus, Gratulationen von Bundesrat Ueli Maurer.

Entry Type
6:7 3:6 3:6Match - Rafael Nadal
Sieg für Rafael Nadal! Eine Vorhand von Roger Federer landet im Out. Der Spanier triumphiert verdient, zu überlegen war er über das ganze Spiel. In praktisch jedem Aufschlagsspiel musste der Schweizer zittern, während Federer selbst erst im dritten Satz zu seiner ersten Breakchance kam. Nach dem Re-Break im dritten Satz keimte nochmals kurz Hoffnung auf, doch Nadal war heute zu stark. Die spanische Weltnummer 1 nahm Roger den Aufschlag zwei weitere Male ab und sorgte damit für den klaren Drei-Satz-Sieg. Federer kassierte in Melbourne im 33. Duell mit Nadal die 23. Niederlage. Die Chance auf den ersten Major-Finaleinzug seit Wimbledon 2012 schien gegen den Weltranglisten-Leader nicht wirklich realistisch. Federer gelang es in seinem elften Halbfinal in Folge in der Rod-Laver-Arena nicht, mit seiner offensiven Spielweise den Spanier in Bedrängnis zu bringen.
epa04039269 Rafael Nadal of Spain celebrates after defeating Roger Federer of Switzerland during their semifinal match of the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 24 January 2014.  EPA/NARENDRA SHRESTHA
Entry Type
Vorteil NadalMatchball
Der zweite Matchball für den Spanier.
Deuce
Federer wehrt den Matchball ab!
Entry Type
Vorteil NadalMatchball
Matchball für Rafael Nadal!
40:40
Im falschen Moment rückt Federer ans Netz. Einstand, noch zwei Punkte fehlen Nadal zum Sieg.
40:30
Wieder ein Return-Winner von Rafael Nadal.
40:15
Federer nimmt die Challenge und behält Recht. Nadals Ball war im Aus.
30:15
Ein Ass lässt Federer kurz durchschnaufen.
15:15
Return-Winner von Rafael Nadal. So präzise und hart, dass er für Roger unerreichbar bleibt.
15:0
Federer macht den Punkt nach dem Aufschlag.
Entry Type
6:7 3:6 3:5Game - Rafael Nadal
Sensationeller Return von Federer. Am Netz versagt der Schweizer dann allerdings.
40:30
Ich kipp hier gleich vom Bürostuhl. Federer ist dran, haut den Ball aber ins Netz. Das wärs jetzt gewesen.
30:30
Gelungener Halbvolley von Federer. Er bleibt dran!
30:15
Der Mallorquiner Nadal ist ein richtiger Ballermann. Unglaublich mit welcher Kraft er Federer die Bälle um die Ohren haut.
15:15
Starker Return von Federer. Gelingt ihm etwas nochmals das Re-Break?
15:0
Eine richtige Servierdüse, dieser Nadal. Noch ein Aufschlagwinner.
Entry Type
6:7 3:6 3:4Break - Rafael Nadal
Federer ist die Unsicherheit anzumerken. Ein weiterer Fehler bringt Nadal wieder den Breakvorsprung.
Die Box von Federer schaut ziemlich in die Leere. Ob sie ihren Schützling abgeschrieben haben?
Stefan Edberg,  front left, former Grand Slam champion and coach of Switzerland's Roger Federer, and Federer's wife Mirka, front second left, watches his semifinal against Rafael Nadal of Spain at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Andrew Brownbill)
Entry Type
30:40Breakball
Noch ein Fehler von Federer, Nadal hat wieder eine Breakchance.
30:30
Wieder kann Nadal kontern.
30:15
Aufschlag und Vorhand hinterher. So müssten mehr Punkte aussehen aus Sicht von Federer.
15:15
Sobald ein Angriffsball von Federer nicht perfekt gespielt ist, kontert Nadal mit einem Winner. Schon stark was der Spanier heute zeigt.
15:0
Ass von Federer! Der Aufschlag ist jetzt entscheidend.
Entry Type
6:7 3:6 3:3Game - Rafael Nadal
Ein Game zu Null für Rafael Nadal.
40:0
Federer versucht jetzt die Bälle früher zu nehmen, auch das bringt nichts.
30:0
Zu wenig Kraft hinter der Vorhand von Federer. Da ist das Netz zu hoch oder der Ball zu tief gespielt – je nach Blickwinkel.
15:0
Return von Federer im Out. Diese Gratispunkte nimmt Nadal natürlich gerne.
Entry Type
6:7 3:6 3:2Game - Roger Federer
Da ist das Game, ein lautes «Chum jetzt» ist vom Schweizer zu hören.
Vorteil Federer
Federer macht hier auf dem Court das gleiche wie ich beim Schieber mit guten Karten: Vorhand. Und wie er das macht – Winner!
40:40
Yes! Roger wehrt auch diese zweite Breakchance ab!
Entry Type
30:40Breakball
Guter Aufschlag, die erste Breakchance ist weg!
Entry Type
15:40Breakball
So wird das nichts! Federer erneut zu lang. Zwei Breakbälle Nadal.
15:30
Ein kleines Zögern von Federer führt zum nächsten Fehler. Bitte nicht schon wieder!
15:15
Nadal lässt sich nicht lumpen. Aggressiv spielt er sich zum Punktgewinn.
15:0
Volley-Winner von Federer. Jetzt aber unbedingt vorlegen, lieber Roger!
Entry Type
6:7 3:6 2:2Break - Roger Federer
Endlich, das Break für Roger Federer! Ist das jetzt die Wende in dieser Partie? Ich wage noch nicht davon zu träumen.
Entry Type
30:40Breakball
Den ersten Breakball kann Nadal mit dem Aufschlag abwehren.
Entry Type
15:40Breakball
Zwei Breakchancen für Roger Federer!
15:30
Oha! Ein Ball von Nadal landet neben der Linie. Allez Roger!
15:15
Der Spanier macht den nächsten Punkt.
0:15
Fehler von Nadal. Vielleicht gibt es ja in diesem Game die erste Breakchance für Roger.
Federer wechselt das Shirt. Ob ihm dies wohl weiterhilft?
Roger Federer of Switzerland changes his shirt during a break in the semifinal against Rafael Nadal of Spain at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Rick Rycroft)
Entry Type
6:7 3:6 1:2Break - Rafael Nadal
Das ist das Break von Nadal! Der Spanier spielt heute aber auch im Gott-Modus. Unfassbar was der alles noch zurück spielt.
Entry Type
15:40Breakball
Zwei Breakbälle für Rafael Nadal nach einem weiteren Fehler von Roger.
15:30
Fehler von Federer, es könnte wieder mal heiss werden.
15:15
Wieder mal Rogers Inside-Out-Vorhand. Diese Winner liebe ich ganz besonders.
0:15
Federer mit einem schwachen Angriffsball. Trotzdem rückt der Schweizer nach vorne, Nadal sagt Danke und passiert problemlos.
Hausaufgabe für Stan?
Abschreiben wollen wir Federer noch nicht. Auch wenn er jedoch an Nadal scheitern sollte, bleibt uns am Sonntag «Stan the man».Bleibt zu hoffen, dass er die richtigen Schlüsse aus der heutigen Partie zieht.
Entry Type
6:7 3:6 1:1Game - Rafael Nadal
Federers Rückhand schafft es nicht auf die andere Seite des Feldes. Punkt und Game Nadal.
40:15
Nadal mit einem weiteren Ass.
30:15
Wieder schlägt Federer einen Angriffsball und rückt ans Netz. Diesmal bringt er den Ball aber nicht über das Netz.
15:15
Federer greift an, rückt ans Netz und volliert zum Winner.
15:0
Auch Nadal legt mit dem Aufschlag vor.
Nadals Bilanz
Obwohl wir das nicht überprüft haben, ist diese Bemerkung wohl Tatsache. Nadal habe in seiner bisherigen Karriere erst einmal eine 2:0-Satzführung verspielt - das war 2005 gegen Federer. Na hoffentlich wiederholt sich das in Nadals 798 Match. Go Roger!

Entry Type
6:7 3:6 1:0Game - Roger Federer
Das war souverän. Federer holt sich alle vier Punkte mit dem Aufschlag.
40:0
Und wieder der Service. Diesmal durch die Mitte.
30:0
Noch ein Punkt mit dem Aufschlag, so muss das gehen.
15:0
Ass von Federer zum Start des dritten Satzes.
Hier wie gewohnt die Statistik des 2. Satzes.
Entry Type
6:7 3:6Satz - Rafael Nadal
Einen zweiten Aufschlag bringt Roger nicht zurück. Damit geht auch der zweite Satz an Rafael Nadal! Beide Spieler haben sich im zweiten Satz klar gesteigert. Nadal spielt hier phasenweise unfassbares Tennis, von seiner Blessur ist im Spiel nichts zu sehen. Roger wirkt ziemlich ratlos, gegen diesen Nadal ist es ganz schwierig. Hat Federer das Handtuch bereits geworfen? Wohl kaum, aber eine Steigerung ist bitter nötig.
Roger Federer of Switzerland throws a towel between points as he plays Rafael Nadal of Spain during their semifinal at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Rick Rycroft)
Entry Type
40:30Satzball
Federer versucht die Rückhand zu umlaufen - ohne Erfolg, Satzball für Nadal.
30:30
Was soll Roger denn noch machen? Nadal spielt praktisch perfektes Tennis. Nach einem langem Ballwechsel geht der Punkt wieder an den Spanier.
15:30
Ein unfassbarer Ballwechsel. Beide toppen sich gegenseitig mit ihren Schlägen. Am Ende reichts für Federer aber doch nicht ganz.
0:30
Super Return von Federer! Geht da noch was in diesem Satz?
0:15
Nach einem langen Ballwechsel gelingt Roger der Punktgewinn. Come on!
Entry Type
6:7 3:5Game - Roger Federer
Federer verkürzt auf 3:5. Jetzt braucht er aber das Break!
40:0
Es sieht nach einem einfachen Aufschlagsspiel aus für Federer. Kann ihm nur gut tun.
30:0
Guter Return, noch bessere Vorhand von Federer.
15:0
Das tut gut: Federer nach langem wieder einmal mit einem Winner.
Starker Nadal
Leider hat dieser Fan wohl recht, indem er sagt, dass Rafa zurzeit einfach zu gut ist für den Schweizer.

Entry Type
6:7 2:5Game - Rafael Nadal
Nadal holt sich auch dieses Game. Federer schlägt damit gegen den Satzverlust auf.
40:15
Wenn Nadal mit den Vorhand beschleunigt fehlt Federer oft die Kraft um zu kontern. So auch diesmal.
30:15
Es braucht einen Doppelfehler von Nadal damit Federer wieder mal einen Punkt macht.
30:0
Federer absolut chancenlos in dieser Phase der Partie.
15:0
Nadal haut Federer im Moment die Bälle um die Ohren, dass dieser nicht mehr weiss wo oben und unten ist.
Entry Type
6:7 2:4Break - Rafael Nadal
Break für Nadal! Der achte Breakball insgesamt ist einer zu viel. Ein herrlicher Winner in die Ecke. Leider verdient.
Entry Type
30:40Breakball
Glück für Federer: Nadals Ball im Netz.
Entry Type
15:40Breakball
Unfassbar! Wieder Breakbälle gegen Federer.
15:30
Jetzt hats geklappt - mit der Rückhand. Das Publikum deutlich auf der Seite des Schweizers.
0:30
Und noch so eine neben die Linie. Das bestätigt auch das Hawk Eye.
0:15
Federers Vorhand neben der Linie.
Nadal der Bünzli
Wie gewohnt bei Nadal: Bananen und Getränke genau platziert.
Entry Type
6:7 2:3Game - Rafael Nadal
Rafael Nadal holt sich das Game zu Null.
40:0
Das ist einfach unglaublich stark von Rafael Nadal. Kraft, Präzision und Konstanz. Roger bleibt das Nachsehen.
30:0
Ein Abflieger von Roger. Erneut trifft er den Ball mit dem Rahmen.
15:0
Nadal legt bei eigenem Aufschlag sofort wieder vor.
Entry Type
6:7 2:2Game - Roger Federer
Roger Federer holt sich dieses ultrawichtige Game und gleich zum 2:2 aus im zweiten Satz. Dies alles geschieht vor den Augen von Pete Sampras.
Former World No.1 Pete Sampras  is interviewed during the semifinal between Rafael Nadal of Spain and Roger Federer of Switzerland at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Andrew Brownbill)
Vorteil Federer
Eine Vorhand von Federer klatscht gerade noch auf die Linie. Man könnte von Glück sprechen. Da es sich jedoch um King Roger handelt, definiere ich den Winner als optimal ausgereizte Präzision.
Deuce
Federer geht ans Netz, Nadal passiert stark.
Vorteil Federer
Ein Ass von Federer. Im perfekten Moment.
Deuce
Federer wehrt auch diesen Breakball ab.
Entry Type
Vorteil NadalBreakball
Magistraler Return von Nadal. Wieder der Punkt an den Spanier.
Deuce
Abgewehrt von Roger Federer!
Entry Type
Vorteil NadalBreakball
Nadal überragend. Der nächste Breakball.
40:40
Federer wehrt den Breakball mit dem Aufschlag ab.
Entry Type
30:40Breakball
Wieder ist der Ball im Spiel. Der Spanier holt sich die vierte Breakchance in diesem Spiel.
30:30
Es gibt kaum noch Gratispunkte für Federer durch den Aufschlag. Deshalb braucht er hier eine starke Vorhand.
15:30
Es gibt sie also doch noch: Die Fehler von Rafael Nadal.
0:30
Nächster Punkt für Nadal, er wird wieder eng für Federer.
0:15
Federer spielt einen Angriffsball und rückt ans Netz vor. Doch Nadal packt einen Schlag der extraklasse aus und passiert Roger.
Entry Type
6:7 1:2Game - Rafael Nadal
Nadal legt wieder vor. Federer holt keinen Punkt beim Service von Nadal.
40:0
Da muss aber auch mehr kommen von Federer. Beim Return ist er einfach zu harmlos.
30:0
Der Spanier schlägt, trotz seinen lädierten Händen, hervorragend auf.
15:0
Herrlicher Winner von Nadal. Keine Chance für Roger.
Entry Type
6:7 1:1Game - Roger Federer
Erst Federer so: «Ah joo, machi emol en Stopball in Perfektion»
Dann Nadal so: «Ay carajo»
Und zum Schluss der Schiedsrichter so: «Game Federer»
40:15
Mutiger Aufschlag-Volley von Roger. Nadal ist etwas überrascht und verschlägt den Ball.
30:0
Roger schreit sich zum 30:0. Nicht immer zeigt der Schweizer so viele Emotionen wie heute.
15:0
Es geht mit Aufschlag Federer weiter. Der Schweizer schlägt einen schönen Vorhand-Winner.
Rafas Hand muss gepflegt werdenUnterbruch
Wow, die Hände von Rafael Nadal sehen aus wie die eines 14-jährigen Jungen der gerade herausgefunden hat wie man sein Zimmer abschliesst. Der Spanier muss die Blasen kurz behandeln lassen.
The bandaged blister on the left hand of Rafael Nadal of Spain is seen as he plays Roger Federer of Switzerland during their semifinal at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014. (AP Photo/Andrew Brownbill)
Kurzer Unterbruch
Wow, die Hände von Rafael Nadal sehen aus wie die eines 14-jährigen Jungen der gerade herausgefunden hat wie man sein Zimmer abschliesst. Der Spanier muss sich kurz behandeln lassen.
Entry Type
6:7 0:1Game - Rafael Nadal
Brilliant gespielt von Rafael Nadal. Der Spanier erwischt Roger mit einem Stopball gegen die Laufrichtung.
40:30
Ich glaub mich knutscht ein Elch! Federer dominiert den Ballwechsel, schafft es aber nicht einen Volley ins leere Feld zu spielen.
30:30
Wieder 30 beide. Es ist meiner Meinung nach Zeit für den ersten Breakball für Federer.
30:15
Aufschlag mit voller Wucht auf den Körper von Roger. Der Schweizer retourniert zu lang.
15:15
Ein Rahmenball im dümmsten Moment.
0:15
Federer holt sich den ersten Punkt trotz Aufschlag Nadal. Ein Erfolgserlebnis wäre jetzt ganz wichtig für den Schweizer.
Leider trifft diese Aussage auch heute auf den 1. Satz zu:

Hier noch die Statistik zum 1. Satz:
Entry Type
6:7Satz - Rafael Nadal
Federer ist im Ballwechsel, macht aber den Fehler. Damit geht der erste Satz nach 59 Minuten an Rafael Nadal!
Wenn ich ehrlich bin, muss ich eingestehen, dass Rafa den Satz verdient geholt hat. Während Federer keinen einzigen Breakball hatte, war Nadal zwei Mal nahe am Servicedurchbruch. Im Tiebreak legte Nadal schnell 5:1 vor – Federer kam zwar nochmals ran, konnte aber nicht mehr entscheidend kontern.
MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 24:  Rafael Nadal of Spain celebrates winning the first set in his semifinal match against Roger Federer of Switzerland during day 12 of the 2014 Australian Open at Melbourne Park on January 24, 2014 in Melbourne, Australia.  (Photo by Matt King/Getty Images)
Entry Type
4:6Satzball
Die ersten zwei Satzbälle für Rafael Nadal!
4:5
Dritter Punkt in Serie für Federer. Doch Nadal kann jetzt bei eigenem Aufschlag den Satz nach Hause servieren.
3:5
Federer spielt den Ball genau an die Linie und lässt einen Stopball folgen. Stark gespielt!
2:5
Ein kleines Geschenk von Nadal. Federer holt wieder ein Minibreak auf.
1:5
Wieder ist Roger im Ballwechsel, wieder geht der Punkt an Nadal. Noch zwei Punkte fehlen zum Satzgewinn.
1:4
Was ist denn hier los? Nadal spielt Federer derzeit an die Wand. Das dritte Minibreak des Spaniers.
1:3
Ich glaubs ja nicht! Wieder ein Minibreak für den Spanier nach einem fahrlässigen Fehler von Federer am Netz.
1:2
Nadal muss über den Zweiten. Federer kommt in den Ballwechsel, verzieht aber.
1:1
Federer holt sich das Minibreak zurück!
0:1
Da ist schon das Minibreak für Nadal. Federer etwas im Pech, der Ball springt von der Netzkante ins Out.
Dieser Fan ist von der Rückhand Federers gar nicht überzeugt. Es verursache bei ihm physikalischen Schmerz:

Entry Type
6:6Game - Rafael Nadal
Wir sind im Tiebreak! Ein ganz wichtiger Moment in dieser Partie.
40:30
Sehr guter Return von Federer, mit der Vorhand legt der Schweizer nach und punktet!
40:15
Nadal mit dem Fehler. Geht da doch noch was?
40:0
Ohne Druck schlägt Federer eine Vorhand neben die Linie. Noch ein Punkt, dann sind wir im Tiebreak.
30:0
Wieder eine Rückhand vom Federer im Netz. Es sieht nach Tiebreak aus.
15:0
Der mit Abstand längste Ballwechsel bis jetzt. 33 Mal passiert der Ball das Netz. Der Punkt geht nach einem Fehler von Federer an Nadal.
von Merengue
Mit dieser Meinung ist er sicher nicht alleine:

Entry Type
6:5Game - Roger Federer
Federer bringt seinen Service durch und ist damit sicher im Tiebreak.
40:15
Prompt der erste Punkt für Rafa in diesem Game.
40:0
In diesem Game marschiert Federer richtig durch. Nadal findet kein Mittel.
30:0
Aufschlag-Volley von Federer. Mit Erfolg, am Netz vollendet der Schweizer.
15:0
Nach einem Return nimmt Nadal die erste Challenge der Partie. Er liegt falsch, der Punkt geht an den Maestro.
Entry Type
5:5Game - Rafael Nadal
Rafael Nadal serviert ein Ass und holt sich damit das Game. Noch alles offen.
40:30
Das wärs gewesen. Federer ist nahe dran am Satzball, verzieht jedoch.
30:30
Wieder ein guter Return von Roger. Noch zwei Punkte fehlen zum Satzgewinn.
30:15
Nadal muss über den Zweiten, muss den Ballwechsel spielen und begeht tatsächlich den Fehler.
30:0
Wieder das gleiche Spiel. Erster Aufschlag und der Punkt geht an den Spanier.
15:0
Erster Aufschlag von Nadal. Federer bringt ihn nicht zurück.
Entry Type
5:4Game - Roger Federer
Yes, da ist das Game! Nadal mit dem dritten Fehler en suite, das ist dann selbst für den Spanier zu viel.
Rafael Nadal of Spain reacts after losing a point to Roger Federer of Switzerland during their semifinal at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Aaron Favila)
Vorteil Federer
Nadal schon wieder zu lang. Federer kann sich das Game holen.
40:40
Durchatmen. Federers Vorhand streift noch die Netzkante, dann macht aber Nadal den Fehler.
Entry Type
30:40Breakball
Die Vorhand von Nadal ist stärker als die Rückhand des Schweizers. Die nächste Breakchance.
30:30
Wer braucht schon Buben, Damen oder Könige, denkt sich Federer und serviert ein Ass.
15:30
Das wirkt etwas kraftlos. Federer steht weit hinter der Grundlinie und bringt den Ball nicht über das Netz.
15:15
Der erste Doppelfehler der Partie, begangen von Roger.
15:0
Hauchdünn segelt ein Return von Nadal neben die Linie.
Entry Type
4:4Game - Rafael Nadal
Fantastischer Ballwechsel – leider mit dem falschen Gewinner. Nadal bringt das Game nach Hause.
40:30
Sehr schöner Winner von King Roger. Gegen die Laufrichtung von Nadal schlägt er den Filzball.
40:15
Nadal kontert mit dem Aufschlag.
30:15
Endlich mal wieder ein Punkt für Federer beim Aufschlag des Spaniers.
30:0
Federer zu fehlerhaft. Völlig unbedrängt begeht Federer seinen bisher zehnten unerzwungenen Fehler.
15:0
Derzeit bringt Federer noch viel zu wenige Returns ins Feld – so kann er Nadal nicht gefährden.
Entry Type
4:3Game - Roger Federer
Federer übersteht diese heikle Phase und holt sich das Game. Nadal dürfte sich über die zwei verschenkten Breakbälle ärgern. Mirka und die Federer-Crew atmen erstmals tief durch.
epa04038992 Former Swiss tennis player Mirka Federer (C) arrives to watch the men's semifinal match between Roger Federer of Switzerland and Rafael Nadal of Spain at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 24 January 2014.  EPA/MARK DADSWELL AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Vorteil Federer
Und wieder ist Nadal voll dabei, verzieht aber eine Rückhand neben das Feld. Uns soll es Recht sein.
40:40
Nadal mit einem weiteren Fehler. Die Rückhand landet im Netz.
Entry Type
30:40Breakball
Das ist mir kurz der Atem stehengeblieben. Nadal ist voll im Ballwechsel, haut aber einen vergleichsweise einfachen Ball ins Aus.
Entry Type
15:40Breakball
Nadal fantastisch. Zwei Breakbälle für den Spanier!
15:15
Federer mit einem couragierten Angriff. Nadal kann sich nicht mehr verteidigen.
0:15
Schafft es Nadal den Schweizer jetzt etwas unter Druck zu setzen?
News zur Handverletzung von Nadal: Der Spanier hat im Training ein kleineres Pflaster ausprobiert. Scheinbar mit Erfolg. Seine Bandage heute ziemlich klein. Nicht so wie hier beim Bild während dem Spiel gegen Dimitrov:
Rafael Nadal of Spain receives medical treatment to a blister on his hand during his quarterfinal against Grigor Dimitrov of Bulgaria at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Wednesday, Jan. 22, 2014.(AP Photo/Eugene Hoshiko)
Entry Type
3:3Game - Rafael Nadal
Federer ist etwas zu weit vom Ball weg als er versucht Druck auszuüben. Dementsprechend geht der Angriff in die Hose beziehungsweise der Ball ins Aus.
40:0
Der Aufschlag passt auch beim Spanier. Federer hat das Nachsehen.
30:0
Federer in der Defensive unglaublich stark, gegen Nadal reicht es trotzdem nicht bei diesem Punkt.
15:0
Federer spielt den Return auf einen zweiten Aufschlag ins Out. Die müssten sitzen.
Entry Type
3:2Game - Roger Federer
Und schon ist das Game im Trockenen.
40:0
Federer schlägt schneller auf, als ich schreiben kann. Nadal sieht keinen Ball.
30:0
Zack! Der nächste Aufschlagwinner.
15:0
Der Aufschlag von Federer funktioniert – es ist das Fundament wenn man einen Nadal schlagen will.
Entry Type
2:2Game - Rafael Nadal
Rafael Nadal dreht etwas auf und schlägt zwei Winner zum Gamegewinn.
40:40
Es gibt kaum etwas ästhetischeres auf dieser Welt, als Roger Federer dabei zuzuschauen, wie er die Rückhand umläuft um dann einen Inside-Out-Winner mit der Vorhand zu schlagen – herrlich!
40:30
Da wäre zum dritten Mal in Folge mehr drin gelegen. Das Netz steht Federers Erfolg im Weg.
30:30
Und wieder war die Chance dran. Federer ist am Drücker, verzieht jedoch die Rückhand ganz knapp.
15:30
Schade! Federer kommt in den Ballwechsel, rückt ans Netz vor, wird dort aber von einer Nadal-Rückhand überrascht. Schöner Passierball des Mallorquiners.
0:30
Yes! Nadal rückt ans Netz, volliert aber neben die Linie. Ich rieche eine Breakchance.
0:15
Wieder starkes Netzspiel von Roger - damit holt er sich den ersten Punkt bei Aufschlag Nadal.
Rivalität und Freundschaft in Einem. Federer- und Nadal-Fans fiebern gemeinsam mit:
epaselect epa04036268 Swiss fans cheer during the quarter final match between Andy Murray of Britain and Roger Federer of Switzerland at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 22 January 2014. Federer won the match.  EPA/JOE CASTRO AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Entry Type
2:1Game - Roger Federer
Der erste richtig starke Ballwechsel der beiden Herren. Am Schluss vollendet Federer mit einem Volley am Netz.
40:30
Wieder der Aufschlag von Federer nach aussen – eine Rückhand hinterher und schon hat der Schweizer den Vorteil wieder auf seiner Seite.
30:30
Federer entscheidet sich im falschem Moment ans Netz vorzurücken - Rafa macht den Punkt.
30:15
Der Service stimmt beim Schweizer. Slice-Aufschlag nach aussen, Nadal bringt den Ball nicht zurück ins Feld.
15:15
Federer verzieht für einmal eine Vorhand.
15:0
Federer nimmt den Ball mit der Rückhand im Aufstieg und setzt Nadal damit unter Druck. Rafa macht tatsächlich den Fehler.
Wir haben hier auf der Redaktion kurzfristig ein Tippspiel veranstaltet. Damit wir Beweise haben, hier der Tippschein:
Entry Type
1:1Game - Rafael Nadal
Nadal bringt das Game locker zu Null durch.
40:0
Ein weiterer guter Aufschlag vom Spanier. Roger retourniert zu lang.
30:0
Federer kommt in den Ballwechsel, seine Rückhand bleibt jedoch an den Netzkante hängen.
15:0
Aufschlag auf die Rückhand von Federer. Der Schweizer spediert den Ball neben die Linie.
Entry Type
1:0Game - Roger Federer
Noch eine Rückhand von Rafa Nadal landet im Aus. Federer holt sich damit das erste Game!
40:15
Federer versucht es mit einem Serve-and-volley. Nadal riecht den Braten und passiert den Schweizer.
40:0
Aufschlag auf den Körper, die Rückhand von Nadal landet im Out.
30:0
Auch der zweite Punkt geht an den Schweizer – das gefällt.
15:0
Guter Start für den Schweizer. Mit einem Service-Winner startet er in die Partie.
Entry Type
Los geht'sErster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Noch ein letzter Schluck aus der Wasserflasche und dann geht es los! Roger Federer beginnt mit dem Service. Das obligate Foto durfte natürlich auch nicht fehlen:
Rafael Nadal of Spain, right, and  Roger Federer of Switzerland pose at the net before their semifinal at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Rick Rycroft)
Auch die Nadal-Fans sind bereit. Ob sich der Stier wirklich durchsetzen wird? Wir hoffen nicht:

Das EinspielenVor dem Spiel
Die beiden Tennisgiganten schlagen noch ein paar Bälle, in wenigen Minuten dürfte es los gehen. Das wird ein Superduell, ich freue mich auf die Partie wie ein Pfarrer auf die Ministranten.
Wawrinka fiebert mit
Nicht nur wir sind bereit. Auch Wawrinka verfolgt das Spiel. Mit oder ohne Popcorn - vielleicht lässt er uns das auch noch wissen:

Der erste AufschlägerVor dem Spiel
Roger Federer gewinnt gegen Rafael Nadal – beim Münzwurf. Das dürfte doch schon mal ein gutes Omen sein. Federer darf den Aufschläger wählen und übergibt den ersten Service an den Spanier.
Der EinmarschVor dem Spiel
Die Spieler betreten die Rod Laver Arena. 18 Grad warm ist es, müsste ja eher Roger entgegenkommen diese Temperatur.
Das Dschungelcamp
Nichts gegen die Deutschen, aber unser nördlicher Nachbar ist momentan sicher neidisch auf unsere Prominenz in Australien:

Auch Roman Josi ist gespannt auf den Knüller. Ob er noch - oder schon wieder - wach ist wissen wir nicht, aber mitfiebern tut der Eishockeystar allemal.

Die Statistiken
Hier die Statistiken der beiden Spieler im Verlauf des bisherigen Turniers. Auffallend dabei sind die 97% gewonnen Aufschlagspiele von Federer sowie der Vergleich bei den Breakchancen (in der Statistik unter Broken, Break Points faced, Pct. Converted):
Der SpanierVor dem Spiel
Nadal heisst auf Katalanisch übrigens Weihnachten. Geschenke gibt's heute trotzdem keine für Roger Federer, da bin ich mir sicher. Im Gegenteil: Den Rafa zu schlagen ist wie die Nadal im Heuhaufen zu finden. Sehr schwer, mit viel Geduld aber machbar!
Der andere WegVor dem Spiel
Auch Rafael Nadal hat sich souverän durch das Turnier gearbeitet:
Bernard Tomic ✔
Thanasi Kokkinakis ✔
Gael Monfils ✔
Kei Nishikori ✔
Grigor Dimitrov ✔
Roger Federer
Stanislas Wawrinka
von Merengue
Bevor's losgeht noch ein kurzer Blick auf gestern. Der Schweizer schwitzt während dem Training.
Switzerland's Roger Federer looks back during a training session at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Thursday, Jan. 23, 2014.  Federer faces Rafael Nadal of Spain in the semifinal on Friday. (AP Photo/Aijaz Rahi)
Der WegVor dem Spiel
Da war einer fleissig in den letzten Tagen. Die To-do-Liste von Roger Federer:
James Duckworth ✔
Blaz Kavcic ✔
Teymuraz Gabashvili ✔
Jo-Wilfried Tsonga ✔
Andy Murray ✔
Rafael Nadal
Stanislas Wawrinka
Der FinalgegnerVor dem Spiel
Auf den Sieger der heutigen Partie wartet im Finale dieser junge Herr. Das Foto stammt vom bisher einzigen Sieg von Wawrinka bei einem Grand Slam – bei den Junioren im Jahr 2003 in Roland Garros.
Swiss Stanislas Wawrinka holds his trophy after winning the Boys Final against USA's Brian Baker at the French Open grand slam tournament at Roland Garros, Paris, 08 June 2003.  (KEYSTONE/EPA Photo  EPA)
Das DuellVor dem Spiel
Der grosse Tag ist da! Damit einen schönen guten Morgen und herzlich Willkommen zur Partie zwischen den beiden Tennisgiganten Roger Federer und Rafael Nadal. Mit dem Selbstvertrauen von 22 Siegen bei 10 Niederlagen steigt der Spanier heute in dieses Duell. Noch eindeutiger ist die Bilanz an Grand-Slam-Turnieren. Da liegt der Spanier klar mit 8:2 in Front, der letzte Roger-Sieg an einem Major stammt aus dem Wimbledon-Finale 2007. Höchste Zeit, dass da wieder ein aktueller Sieg dazu kommt.
Die AusgangsalgeVor dem Spiel
Nach Wawrinkas sensationellem Finaleinzug wartet die ganze Schweiz auf Federers Auftritt. Der Traum von einem Schweizer Final kann heute Tatsache werden. Im Duell der Tenniskönige zwischen Federer und Nadal ist der Schweizer sogar leicht favorisiert. Im Gegensatz zu Federer zeigte der Spanier während dem Turnier kleine Schwächen und hat mit einer ungemütliche Wunde an der Hand zu kämpfen. Die Chancen auf den ersten Schweizer Final in der Geschichte stehen also gut. Ab 9.30 Uhr sind Sie hier live dabei!
Vor dem Spiel
Hier geht es zur ausführlichen Vorschau: Spiel, Satz und neuer Nationalfeiertag? Federer fordert Nadal
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer verteidigt Achtelfinal-Verzicht in Paris: «Es war die richtige Entscheidung»

Kommende Woche beginnt für Roger Federer in Halle die Rasensaison. Was er zu seinem Verzicht auf den Achtelfinal der French Open sagt. Am Freitag gab er Auskunft darüber, wie es ihm gesundheitlich geht.

Zunächst ist es nicht mehr als eine leise Sehnsucht, so etwas wie eine heimliche und verbotene Liebe. Und im Verbotenen liegt bekanntlich der Reiz. Für Schweizer, sagt Federer, scheine der Belag, auf dem er sich nun am wohlsten fühlt, unerreichbar: Rasen.

Denn dort, wo Roger Federer aufwächst, wird auf Sand Tennis gespielt. Er spielt Fussball, Tischtennis, fährt Ski und spielt Tennis. Meist fährt er mit dem Velo an den St. Galler Ring 225 ins Basler Bachletten-Quartier, wo der TC Old Boys …

Artikel lesen
Link zum Artikel