Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roger Federer of Switzerland celebrates after winning his match against Gilles Simon of France at the Wimbledon Tennis Championships in London, July 8, 2015.                             REUTERS/Stefan Wermuth

Lockerer Dreisatzsieg gegen Gilles Simon: Roger Federer bleibt in Wimbledon weiter auf Kurs. Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Dem Aufschlag sei Dank: Federer bezwingt Simon trotz Regenunterbrechungen (genau, Mehrzahl!) problemlos



Schicke uns deinen Input
Tobias Wüst
Benjamin Smart
Plöder
Wawrinka in den Startblöcken
Damit hat der erste Schweizer sein Soll erfüllt. Mit Stan Wawrinka wird der zweite Schweizer in Kürze eingreifen, ebenfalls gegen einen Franzosen. Wir danken für die Aufmerksamkeit und bitten die fleissigen Schweiz-Supporter, für die Fortsetzung des heutigen Wimbledon-Abenteuers den Ticker zu wechseln.
Alles gelb bei Roger Federer
von Benjamin Smart
Wenn in der Statistik die Zahlen gelb aufleuchten, hat man als Spieler alles besser gemacht als der Gegner. Verdient hat Federer also heute gewonnen und darf am Freitag im Halbfinal nochmals um die gelben Zahlen kämpfen.
6:3 7:5 6:2 - Match - Roger Federer
Mit einem phänomenalen Punkt schliesst Federer ab! Den ersten und zweiten Volley nach dem Aufschlag kann Simon noch parieren, beim dritten vollendet Federer dann souverän. Dank einem überragenden Aufschlag und einer unvergleichlichen Abgebrühtheit bei den wichtigen Punkten holt sich der Schweizer den Dreisatzsieg und zieht damit in seinen zehnten Halbfinal in Wimbledon ein.
Animiertes GIFGIF abspielen
40:30 - Matchball
Zweimal geht Federer aufs Ass, zweimal vergebens. Der erste Doppelfehler des Maestros.
Der Ball zum doppelten Break
von Benjamin Smart
Animiertes GIFGIF abspielen
40:15 - Matchball
Ein Perfekter Serve-and-Volley bringt Federer zwei Matchbälle.
30:15
Knapp ins Aus segelt diese Vorhand von Simon.
15:15
Federer steht völlig im Schilf, Simon punktet mit der Vorhand.
15:0
Wieder im Glück: Ein Rahmenball des Schweizers wird zum unverhofften Stoppball.
6:3 7:5 5:2 - Break - Roger Federer
Yes! Unglaublich, was Federer da alles ausgräbt. Schlussendlich unterläuft Simon der Fehler und das Doppelbreak ist Tatsache. Die Sache scheint gelaufen.
Der zehnte Halbfinal rückt näher
von Benjamin Smart
Wenn Roger Federer heute in den Halbfinal einziehen sollte, so wäre das bereits der zehnte Halbfinal des Maestros in Wimbledon und der 37. Halbfinal an einem Grandslam-Turnier. Unglaublich!
Roger Federer of Switzerland celebrates after beating Sam Querrey of USA in his second round match at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Thursday, July 2, 2015. (KEYSTONE/Peter Klaunzer) ***EDITORIAL USE ONLY, NO SALES, NO ARCHIVES ***
30:40 - Breakball
Mit dem Aufschlag kann Simon den ersten Breakball abwehren.
15:40 - Breakball
Federers Vorhand segelt auf die Grundlinie, Simons Return landet knapp dahinter. Die Tennisgötter sind dem Schweizer heute positiv gesinnt.
15:30
Federer mit zwei Gewaltsschlägen. Simon bereits wieder unter Druck.
15:15
Zum zweiten Mal umläuft er auf einen zweiten Aufschlag von Simon die Rückhand, zum zweiten Mal markiert er damit den Punkt.
15:0
Ein Returnfehler des Schweizers.
6:3 7:5 4:2 - Game - Roger Federer
Mit einem weiteren Aufschlagwinner macht Federer den Sack zu. Zwei Games fehlen zum Halbfinaleinzug.
40:15
Jetzt für einmal ein Fehler auf Seiten des Franzosen.
30:15
Federer im Glück: Wieder ist die Netzkante auf seiner Seite, Simon kann den ungewollten Stoppball nicht mehr ersprinten.
15:15
Wieder versemmelt Federer den Punkt, nachdem Simon wieder mal einen erfolgreichen Return zustande bringt.
15:0
Ein Ass. Kein Spass.
Murray holt sich auch den zweiten Satz
von Benjamin Smart
Der Zweite Satz im Viertelfinal auf dem Center Court geht ebenfalls an Andy Murray. Wie Roger Federer beendete der Schotte den zweiten Satz mit dem Aufschlag. Dem Kanadier Pospisil bleibt trotz steigernder Leistung auch im zweiten Durchgang nur das Nachsehen.
Animiertes GIFGIF abspielen
6:3 7:5 3:2 - Game - Gilles Simon
Ein Strich von einer Vorhand von einer Ecke des Platzes in die andere. Da kann sich Federer noch so strecken, Simon verkürzt.
40:15
Ein starker erster Aufschlag hilft.
30:15
Auch Simon patzt beim Verwerten – seine Vorhand senkt sich neben der Seitenlinie.
30:0
Diesen Punkt hat Federer eigentlich schon gewonnen, doch in extremis zwingt ihn Simon noch zu einem Rückhandfehler.
15:0
Federers angriffige Vorhand wird ausgegeben, der Schweizer will's nicht wahrhaben und nimmt die Challenge – und wird eines besseren belehrt.
6:3 7:5 3:1 - Game - Roger Federer
Simon gelingt endlich wieder mal ein Return, doch beim nächsten Schlag bleibt er unglücklich an der Netzkante hängen.
40:0
Und ... noch einer.
30:0
Noch einer. Mir gehen langsam die Umschreibungen aus.
15:0
Fast schon lethargisch: Aufschlagwinner.
Apropos Challenge
von Benjamin Smart
Habt ihr gewusst, dass beim Hawk-Eye ein richtiger Adler im Einsatz ist? Ich bin verblüfft!
Animiertes GIFGIF abspielen
6:3 7:5 2:1 - Game - Gilles Simon
Unglaublich. Das war definitiv nicht das beste Returngame des Schweizers. Fast schon leger. Doch er kann es sich mit einem Break im Rücken auch leisten.
40:15
Federers Slice-Return segelt ins Aus.
30:15
Fehler von Simon auf der Rückhandseite.
30:0
Für einmal spielt Federer Gummiwand und bringt alles zurück – und verschlägt dann eine vergleichsweise einfache Rückhand. Schade.
15:0
Ein schwacher Zweiter durch die Mitte, doch Federer bringt den Schlägerkopf nicht mehr richtig hinter den Ball.
6:3 7:5 2:0 - Game - Roger Federer
Wieder ein souveräner Vorstoss ans Netz, elegant abgeschlossen mit einem Vorhandvolley. Das Break ist bestätigt.
40:30
Ein Ass zum richtigen Zeitpunkt. Da hilft Simon auch die Challenge nicht weiter.
30:30
Die Stoppbälle wollen heute nicht so richtig beim Maestro.
30:15
Simon kann Federer in einen längeren Ballwechsel verwickeln – und punktet sogleich.
30:0
Noch einer. Im Schnellzugtempo.
Federer gewinnt mit dem Aufschlag
von Benjamin Smart
Mit diesem Ass holt sich King Roger den zweiten Satz:
Animiertes GIFGIF abspielen
15:0
Gleiches Bild wie eigentlich immer bei Aufschlag Federer: Ein Aufschlagwinner.
6:3 7:5 1:0 - Break - Roger Federer
Es reicht dennoch: Simon mit einem kläglichen Volley am Netz und das erste Break im dritten Satz ist Tatsache.
30:40 - Breakball
Ein einfacher Fehler Federers und einer ist weg.
15:40 - Breakball
Bittere Pille für Simon: Die Netzkante spielt komplett gegen ihn und beschert Federer zwei Breakbälle.
15:30
Der Schweizer geht ans Netz, Simons Lob segelt hinter die Grundlinie. Das gefällt.
15:15
Federer drückt aufs Tempo und setzt eine Vorhand genau auf die Linie. Simon kann nur noch hinterherschauen.
15:0
Aufschlagwinner zum Auftakt für den Franzosen.
6:3 7:5 - Satz - Roger Federer
Ass! Der Aufschlag scheint sich nur eine kurze Auszeit genommen zu haben, und ist jetzt wieder in voller Stärke zurück. Nach einem kurzen Umweg und dem ersten Break seit gefühlten Äonen krallt sich Federer also auch den zweiten Satz.
Animiertes GIFGIF abspielen
40:0 - Satzball
... Ass und ...
30:0
Es geht weiter wie vor der Pause: Aufschlagwinner, ...
Aufwärmrunde Part III
Die dritte Aufwärmphase ist Geschichte, gleich geht's weiter.
Die Sonne lacht wieder - Unterbruch
Das Wetter hat sich nun tatsächlich wieder aufgeklärt, die Plane ist weg und das Match sollte in Kürze wieder weitergehen. Scheint wieder mal eine übertriebene Reaktion gewesen sein – normalerweise sind sich die Briten ja anderes gewöhnt.
Animiertes GIFGIF abspielen
90 Trophäen für den Maestro
von Plöder
So eine Grafik welche Pokale Roger schon gewonnen hat, wäre höchst interessant... So Pokal an Pokal 10 auf einer linie gäbe schon neun Zeilen!
Von dem träumen Federer und Simon
von Benjamin Smart
Nun ist das Dach auf dem Center Court geschlossen und es kann weitergehen zwischen Murray und Pospisil.
Dach Center Court Wimbledon
Typisch britisch - Unterbruch
Auch solche Bilder erreichen uns aus England. Unbeständig halt. Britisch halt.
Ehre wem Ehre gebührt
{Kälin}:Die Regen-Sprinter haben inzwischen bestimmt einen höheren Sympathie-Level als Gilles Simon ;-)
Drake und Ellie Golding
von Benjamin Smart
Das britische Popsternchen Ellie Goulding und der Amerikanische Rapper Drake befinden sich ebenfalls im Publikum in Wimbledon. Man munkelt, dass sich die beiden nach dem Tennis-Spektakel noch im Studio treffen, um einen alten Hit neu aufzunehmen.


Die Regen-Sprinter sind zurück
von Benjamin Smart
Ach wie ich die Regensprinter liebe. Ruck Zuck ist der Platz bedeckt. Aber denkt jetzt jah nicht, dass mich der Regenunterbruch nicht auch stören würde.
Animiertes GIFGIF abspielen
Auch auf dem Center Court wird unterbrochen
von Benjamin Smart
Das Spiel zwischen Andy Murray und Vasek Pospisil wurde beim Stand von 6:4 4:3 ebenfalls unterbrochen, weil das Dach auf dem Center Court nur geschlossen wird, wenn es sich um eine lange Regenphase handeln sollte. Das stimmt uns positiv, dass der Unterbruch nicht lange dauern wird.
Vasek Pospisil of Canada returns a shot to  Andy Murray of Britain during the men's quarterfinal singles match at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Wednesday July 8, 2015. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)
Der Kanadier Pospisil beisst sich an Murray die Zähne aus.
Verflixtes Britannien - Unterbruch
Wieder Regen auf der Insel – wir haben immerhin die passende Musik dazu. Übrigens von einer Schweizer Band.
Unterbruch
Und dann kommt wieder dieser verflixte Regen! Das Game wird nicht mehr zu Ende gespielt, die Plane ist bereits wieder ausgefahren. Die Pause sollte allerdings wieder nur von kurzer Dauer sein. Sollte.
15:0
Ein Ass zum Auftakt. Hawk-eye bestätigt's.
Der Break-Lauf ist im Eimer
von Benjamin Smart
Ganze 22 Sätze wurde Roger Federer nicht mehr gebreakt, bis dieser Gilles Simon kam um ihm die Suppe zu versalzen und das gleich mit einem Game zu Null.
LONDON, ENGLAND - JULY 08:  Gilles Simon of France serves in his Gentlemens Singles Quarter Final match against Roger Federer of Switzerland during day nine of the Wimbledon Lawn Tennis Championships at the All England Lawn Tennis and Croquet Club on July 8, 2015 in London, England.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)
Gilles Simon vermiest dem Maestro die Break-Dance-Party
6:3 6:5 - Break - Roger Federer
Das Rebreak ist Tatsache! Federer beweist ein Kämpferherz und schlägt zurück. Zum Ende dank eines Fehlers des Franzosen.
15:40 - Breakball
C'mon! Simon packt wieder die Gummiwand aus und retourniert einfach alles. ALLES! Doch nicht diesen Traumschlag zum Ende von Federer.
15:30
Feder macht Druck und will sich dieses Break gleich wieder zurückholen: Punkt am Netz.
15:15
Ein starker Return des Schweizers.
15:0
Punkt mit dem Aufschlag.
Simon macht das Timea-Training
von Benjamin Smart
Gestern hat euch mein Kollege Tobi in das Timea-Training eingeführt:
Demnach schaut auch Gilles Simon ab und zu in unseren Liveticker und hat die Trainingseinheit gleich übernommen:
Animiertes GIFGIF abspielen
6:3 5:5 - Break - Gilles Simon
Unglaublich: Simon holt sich dieses Break zu Null! Federers Aufschlag scheint sich verabschiedet zu haben.
0:40 - Breakball
Ein perfekter Return von Simon zum denkbar schlechtesten Moment. Drei Breakbälle.
0:30
Beispiel gefällig? Wieder sitzt der Return des Franzosen, wieder verzeiht Federer.
0:15
Simon ist in den Ballwechseln der bessere Spieler. Ohne Zweifel. Und das sollte uns zu Denken geben.
6:4 5:4 - Game - Gilles Simon
Nach diesem Vorhand-Fehler Federers hält Simon doch noch.
40:30
Und einen Simon-Fehler später ist der Schweizer plötzlich wieder dran.
40:15
Federer geht bei diesem Spielstand natürlich auf tutti und wird dafür belohnt.
40:0
Federer wie verwandelt: Die Fehler häufen sich, die Returns sitzen nicht.
30:0
Federer mit einem Rahmenball, der sich in den Londoner Nachmittagshimmel verabschiedet – zur Freude der Fans.
15:0
Schade! Dieser starke Return segelt nur knapp hinter die Grundlinie. Federer drückt aufs Tempo.
6:3 5:3 - Game - Roger Federer
Noch ein Punkt mit dem Aufschlag und das Break ist bestätigt.
40:15
Serve-and-Volley, die perfekte Bilanz bleibt bestehen. Wir sind mittlerweile bei 8 von 8.
30:15
Doch sogleich ist Federers Aufschlag wieder zu stark.
15:15
Ein Aufbäumen von Simon: Nach einem starken Return schliesst er mit der Vorhand ab.
Gut zu wissen
{Kälin}:"Nur hier findet die alte Regelung, dass 90 Prozent der Spielkleidung weiß sein müssen, noch Anwendung. Das Publikum nimmt traditionell Erdbeeren mit Sahne zu sich und erträgt den nicht selten vorkommenden und Spielpausen erzwingenden Regen mit Gleichmut." https://de.wikipedia.org/wiki/Wimbledon_Championships
15:0
Ein Ass. Langsam wird's Standard.
Ein paar Zahlen zum Spiel
von Benjamin Smart
Federer hat mehr Asse gschlagen...
...und auch mehr Winner...
...und ist auch am Netz punktsicherer...
....und hat erst noch weniger Fehler begangen.
6:3 4:3 - Break - Roger Federer
Und da wankt plötzlich Simon und macht im entscheidenden Moment einen Fehler!
Animiertes GIFGIF abspielen
15:40 - Breakball
Das ist dafür wieder Extraklasse! Simon läuft nur hinterher und muss am Ende Federer den Breakball zugestehen.
15:30
Federer verliert bei längeren Ballwechseln mittlerweile regelmässig die Nerven. Wieder ein unerzwungener Fehler.
0:30
Federer umläuft beim Zweiten von Simon die Rückhand und fabriziert sogleich einen Returnwinner.
0:15
Fehler von Simon. Liegts' an Federers neuem Racket?
6:3 3:3 - Game - Roger Federer
Endlich mal wieder ein Winner des Schweizers, ohne dass der Service involviert ist. Eine Vorhand cross aus der Rückhandecke. So kennen wir unseren Federer.
Ein Hoch auf unsere User
{Oli}:Erdbeeren mit Schlagsahne sind traditionelles Mahl in Wimbledon. Deswegen Erdbeeren!
40:15
Und die wird nicht besser. Wieder punktet Federer mit dem Aufschlag.
30:15
Noch ein Punkt mit dem Aufschlag. Simon mit griesgrämiger Miene. Verständlich.
15:15
Aber Federer lässt sogleich – du ahnst es – einen Aufschlagwinner folgen.
0:15
Wieder muss Federer bei eigenem Aufschlag einen längeren Ballwechsel spielen, wieder behält er die Nerven nicht. Ein Abflieger auf der Vorhand beendet diesen Punkt zugunsten von Simon.
6:3 2:3 - Game - Gilles Simon
Ein Game zu Null für Simon. Auch Federer ist derzeit weit entfernt vom zweiten Break.
40:0
Federer geht in diesen letzten Ballwechseln jeweils früh auf's Ganze – und provoziert so auch eine Reihe Eigenfehler.
30:0
Das erste Ass des Franzosen ist Tatsache.
15:0
Auch Simon beherrscht das Netzspiel, vor allem auf der Rückhandseite. Was für ein Händchen.
Fragen über Fragen
von Benjamin Smart
Das frage ich mich auch schon den ganzen Tag. Weiss ein User Bescheid?

6:3 2:2 - Game - Roger Federer
Mit einem Ass schliesst der Maestro dieses Game standesgemäss ab.
40:15
Diese Vorhand cross bleibt unerreichbar für den Franzosen.
30:15
Serve-and-Volley funktioniert weiter einwandfrei. 7 von 7 erfolgreich.
15:15
Sobald der Ball aber mal im Spiel ist, wirkt der Schweizer einfach nicht sattelfest.
15:0
Weiter geht's mit einem Aufschlagwinner. Wir sind mittlerweile bei 47% nicht retournierten Services.
Murray holt sich den ersten Satz
von Benjamin Smart
Im anderen Viertelfinal welcher zeitgleich auf dem Center Court ausgetragen wird, hat Andy Murray soeben den ersten Satz mit 6:4 für sich entschieden. So sah das Spektakel zum ersten Satzball aus:
Animiertes GIFGIF abspielen
6:3 1:2 - Game - Gilles Simon
Noch ein Punkt mit dem Aufschlag unter Simon ist wieder in Führung.
40:30
Doch auch er kann unter Druck aufdrehen. Mit einem Geschoss von einem Aufschlag holt er sich einen Spielball.
30:30
Genauso wenig wie beim Aufschlag: Der zweite Doppelfehler des Franzosen.
30:15
Doch auch Simon ist im Grundlinienspiel nicht über alle Zweifel erhaben.
30:0
Unglaublich! Da ist der Baselbieter voll am Drücker, Simon retourniert zweimal in extremis und am Netz verhaut Federer einen vermeintlich einfachen Volley.
15:0
Umgekehrt muss der Franzose viele lange Ballwechsel spielen, profitiert dabei aber immer wieder von Unzulänglichkeiten auf Seiten Federers.
6:3 1:1 - Game - Roger Federer
Noch ein Tempogame. Simon ist weiter Meilen entfernt vom ersten Break.
40:0
Und wenn's einmal klappt, überlistet ihn Federer am Netz.
30:0
Noch einer. Simon bringt rein gar nichts zurück.
15:0
Gleiches Bild wie im ersten Durchgang: Aufschlagwinner.
6:3 0:1 - Game - Gilles Simon
Dito. Da kommt fast nichts von der Grundlinie. Noch geht das auf. Noch.
40:15
Wieder bleibt der Schweizer am Netz hängen. Die Unforced Errors muss er dringend abstellen.
30:15
Federers Vorhand longline kratzt die Linie knapp nicht mehr.
15:15
Wow! Was für ein Knaller mit der Vorhand. Federer deckt da aber auch gar nichts ab.
0:15
Diese Vorhand fliegt zu weit.
6:3 - Satz - Roger Federer
Mit einem Ass schliesst der Maestro ab. Trotz einiger Fehler (9) schnappt sich Federer damit diesen ersten Satz – vor allem dank seinem überragenden Aufschlag.
Animiertes GIFGIF abspielen
40:30 - Satzball
Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Der Aufschlag sitzt.
30:30
Etwas durchsichtig, dieser Stoppball. Simon ist früh unterwegs und kann ausgleichen.
30:15
Bei diesem Volley packt der Schweizer sein ganzes Können aus.
15:15
Zum Glück funktioniert der Aufschlag weiterhin.
0:15
Der Auftakt misslingt, wieder bleibt die Filzkugel im Netz hängen.
5:3 - Game - Gilles Simon
Federer geht auf tutti, zieht voll durch und setzt die Rückhand hinter die Grundlinie. Jetzt kann er allerdings zum Gewinn des ersten Durchgangs aufschlagen.
40:15
Wieder einer dieser unnötigen Fehler ohne Druck von Federer.
30:15
Aufschlagwinner des Franzosen.
15:15
Diesmal findet sie allerdings nicht ihr Ziel und landet neben der Linie.
15:0
Auch Simons beidhändig geführte Rückhand kann gefährlich sein.
Auch auf dem Center Court geht es weiter
von Benjamin Smart
Weshalb auf dem Center Court das Spiel während dem Regenschauer unterbrochen wurde, ist mir immer noch schleierhaft, ist doch der Center Court mit einem Dach ausgestattet. Fakt ist: Es wird wieder gespielt und Andy Murray führt vor dem Augen des Royalen Traumpaares mit 4:2 im ersten Satz gegen Vasek Pospisil.
5:2 - Game - Roger Federer
Ein weiterer Hammer-Service durch die Mitte bringt Federer das fünfte Game.
40:15
Ein erster längerer Ballwechsel geht an den Schweizer: Am Netz misslingt ihm zwar der Volley, doch Simon stellt sich ebenfalls blöd an und verzieht.
30:15
Ein Ass verschafft dem Maestro etwas Luft.
15:15
Simon spielt für einmal Gummiwand, doch Federer lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und vollendet am Netz.
0:15
Ein perfekter Lob von Simon. Federer kann nur noch hinterherschauen.
4:2 - Game - Gilles Simon
Noch ein Fehler von Federer an der Grundlinie bringt Simon das Game.
40:15
Das wirft Simon allerdings nicht aus dem Konzept, dieser Aufschlag sitzt.
30:15
Diesen muss er gar nicht retournieren – gleich zweimal! Erster Doppelfehler des Franzosen.
30:0
Diesen Aufschlag retourniert Federer nicht mehr.
15:0
Simon muss über den Zweiten, wird in einen Ballwechsel verwickelt und hat dann Glück, dass Federers Grundlinienschlag zu weit gerät.
4:1 - Game - Roger Federer
Doch Federer lässt weiter nichts anbrennen und punktet auch mit dem zweiten Aufschlag konstant.
40:30
Der zweite aggressive Return in Folge und Simon ist wieder dran.
40:15
Simon mit dem ersten Punkt.
Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht
von Benjamin Smart
Kleiner Nachtrag zu «Einspielen Part II»: Die Bälle mit welchen sich die Spieler nach der Regenpause eingespielt haben, werden danach gleich wieder weggeräumt, damit mit den Bällen, welche vor der Pause im Einsatz waren, weitergespielt werden kann. Die Einspielbälle werden nicht mehr gebraucht.
Tennisball
40:0
Es geht wieder schnell: Auch dieser Serve-and-Volley ist von Erfolg gekrönt.
30:0
Noch einer.
15:0
Keine Änderungen bei Service Federer: Punkt mit dem Aufschlag.
3:1 - Game - Gilles Simon
Simons erstes Game ist Tasache – Federer erreicht den Aufschlag nicht mehr wie gewünscht.
40:30
Mit einem weiteren Kracher durch die Mitte erspielt sich Simon einen Spielball.
30:30
Federer gleicht aus.
30:15
Schwach gespielt von Simon! Da war alles offen, und der Franzose setzt eine einfache Vorhand ins Netz. Sehr nonchalant.
30:0
Federers Return bleibt im Netz hängen.
15:0
Simon startet mit einem Aufschlagwinner.
Einspielen Part II - Unterbruch
Die beiden Akteure sind zurück auf dem Court. Weil die Pause mehr als 30 Minuten gedauert hat, haben sie das Recht, sich noch einmal fünf Minuten einzuwärmen. In wenigen Minuten sollte es weitergehen.
Auch am Henman Hill wird gewartet
von Benjamin Smart
Aber auch für die Fans in der Kälte geht es in wenigen Minuten weiter.
Es kann bald weitergehen
von Benjamin Smart
Die vorhin so gelobten Jungs, welche die Blache im Eiltempo über den Platz ziehen, sind ebenso schnell, wenn die Blache wieder versorgt werden muss. Ich bin Fan!
Beckham und Beckham junior - Unterbruch
Übrigens: Die Becks sind auch da. Schauen sich allerdings den Murray-Viertelfinal an, wohlbehütet unter dem Dach des Centre Courts. Snobs.
Die lebende Filzkugel - Unterbruch
Da hat er sich extra hübsch gemacht, um beim ersten Ausruf des Schiedsrichters nach neuen Bällen («New balls, please») auf den Platz zu rennen – und dann kommt der elende Regen.
Unglaubliche Breakstatistik des Maestros
von Benjamin Smart
Roger Federer ist seit der zweiten Runde in Halle ungebreakt. Das heisst, dass der Maestro seit 21. Sätzen kein Break mehr hinnehmen musste. Unglaubliche 21. Sätze. Stellt euch das einmal vor.
epa04812517 Swiss tennis player Roger Federer celebrates winning against Andreas Seppi from Italy during their final match at the ATP tournament in Halle, Germany 21 June 2015.  EPA/MAJA HITIJ
Die User sind topmotiviert
{Fram;0765222221;Anonymous}:Hopp Roger zeigemers dene Franzose wideremal wer King isch
Das warten an der Sonne
von Benjamin Smart
Um für ein bisschen Ablenkung vom Regen und dem miesen Wetter in London zu sorgen verwöhnen wir euch mit den heissen Strandbildern unserer Lieblingsurferin: Alana Blanchard. #Boulevardjournalismus
Zur Slideshow
Die Regensprinter habens drauf
von Benjamin Smart
Wir müssen den Jungs welche bei Regen die Blache über das Feld ziehen auch ein paar Zeilen widmen. Ich bin beeindruckt wie Ruck Zuck der Court nach dem ersten Regentropfen gedeckt ist. Im jetzigen Fall, waren es 14 Sekunden. Hoffen wir das die Pause nicht viel länger dauert.
Regenblache
Alle Major-Titel von King Roger - Unterbruch
Während in London der Regen niedergeht, schwelgen wir etwas in Erinnerungen ...
Zur Slideshow
So provoziert Wawrinka die Franzmänner - Unterbruch
Regen in Wimbledon: Wir haben das perfekte Pausenprogramm für dich! Hier kannst du nachlesen, wie Stan Wawrinka den Franzosen-Clan vor dem heutigen Viertelfinal-Nachmittag auf Facebook so richtig in die Pfanne haut. Voll echt imfall! :)
Andy Murray mit dem Break
von Benjamin Smart
Während auf dem Court 1 der Match wegen Regen unterbrochen wurde, geht es auf dem gedeckten Centercourt munter weiter und Andy Murray ist schon im zweiten Aufschlagspiel von Pospisil das Break gelungen. Momentan führt der Schotte mit 3:1 im ersten Satz.
Andy Murray of Britain hits a shot during his match against Vasek Pospisil of Canada at the Wimbledon Tennis Championships in London, July 8, 2015.                           REUTERS/Suzanne Plunkett
Der Regen wird zum Spielverderber - Unterbruch
Jetzt kommt der Regen doch noch! Die Spieler verziehen sich in die Garderoben, die Plane ist ausgezogen. Wie lange der Unterbruch dauert, ist noch nicht bekannt.
3:0 - Game - Roger Federer
Und da beginnt er bereits zu zaubern! Das 3:0 ist Tatsache.
40:0
Punkt mit dem Aufschlag. Usus.
30:0
Aus der Rückhandecke haut Federer eine Vorhand gegen Simons Laufrichtung ins Feld. Ein erstes «C'mon» ist vom Schweizer zu hören.
Bradley Cooper im Publikum
von Benjamin Smart
Der Hollywood-Star kuriert an der frischen Luft von Wimbledon seinen Hangover aus.

Animiertes GIFGIF abspielen
15:0
Der Aufschlag macht einmal mehr den Unterschied.
2:0 - Break - Roger Federer
Fantastisch gespielt vom Baselbieter! Diese Rückhand longline bleibt unerreicht für Simon.
Vorteil Federer - Breakball
Diesmal hat der Franzose Pech mit der Netzkante. C'mon, Fedi!
Deuce
Ein zähes Ringen gleich zu Beginn: Diesmal unterläuft Simon der Fehler mit der Rückhand.
Vorteil Simon
Ein Slice auf der Rückhandseite zum unpassendsten Zeitpunkt. Simon mit einem Spielball.
Deuce
Schade! Federers Vorhand bleibt an der Netzkante hängen. Da hätte der Ball auch genauso gut auf die andere Seite springen können ...
Vorteil Federer - Breakball
Der Maestro macht gehörig Druck, haut Simon die Vorhandschläge nur so um die Ohren und holt sich den ersten Breakball.
Auch die Zahlen stärken Roger den Rücken
von Benjamin Smart
Im bisherigen Turnier hat der Basler bislang satte 45 Winner mehr geschlagen als sein heutiger Kontrahent und dabei nur halb so viele vermeidbare Fehler gemacht wie Simon. Laut Statistik steht der Halbfinalist Federer schon fest, aber eben: glaube nie einer Statistik welche du nicht selber gefälscht hast.
Deuce
Erstmals wird auch Simon am Netz passiert. Wieder Einstand.
Vorteil Simon
Federers Vorhand cross wird eigentlich ausgegeben – doch der Schweizer nimmt die Challenge und bleibt im Rennen.
Vorteil Simon
Diesen Hammer kann Federer nicht mehr retournieren.
Deuce
Ein Vorhandduell mit Federer anfangen? Keine gute Idee. «Gilou»'s Vorhand segelt hinter die Grundlinie.
40:30
Doch auch Simon kann mit dem Aufschlag punkten.
30:30
Diesmal sitzt der Volley. Wundervoll mit der Vorhand rübergeschoben. Die Marschroute bei Federer ist klar: Vorwärts.
30:15
Federer wird vom Franzosen auf dem falschen Fuss erwischt.
15:15
Federer beschleunigt mit der Vorhand, kann ans Netz gehen – doch seine Rückhand bleibt darin hängen. Noch stimmt das Fine Tuning nicht ganz.
0:15
Ein kurzes Rückhand-Slice-Battle, eine verpatzte Vorhand von Simon und Federer führt.
1:0 - Game - Roger Federer
Noch ein Punkt mit dem Aufschlag: Unter Druck spielt der Maestro halt immer noch phänomenal.
40:30
Gefolgt vom zweiten Ass. Das sieht schon einiges besser aus.
30:30
Gefolgt vom ersten Ass – Federer ist wieder dran.
15:30
Die Aufschlag-Volley-Kombo erstmals erfolgreich.
0:30
Federer muss nach dem zweiten Aufschlag wieder ein paar Bälle spielen, geht ans Netz und wird passiert.
0:15
Nach einem eher glücklichen Return packt Simon ein erstes Mal seine Rückhand longline aus – und punktet.
Bescheidener Federer vor dem Spiel
von Benjamin Smart
Roger Federer gibt sich vor dem Match bescheiden wie immer und er zollt seinem Gegnüber Gilles imon im Interview vor dem Match Respekt. «Simon hat gegen Berdych sehr gut gespielt und auch gegen mich hat er schon sehr gutes Tennis gezeigt. Er spielt die Bälle sehr direkt ins Feld und das macht es schwierig gegen ihn zu spielen.» Zu seiner Taktik für den Match sagt Federer «Ich hoffe, dass ich heute oft mit Serve and Volley agieren kann. »
Der Franzose im Münzglück - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Die beiden Kontrahenten haben den Rasen auf Court 1 betreten. Kurz vor dem Einspielen hat Simon sogleich den ersten kleinen Teilerfolg errungen: Den Sieg beim Münzwurf. Der Franzose gibt die Bürde des ersten Services an Federer ab.
Federer ist klarer Favorit
Aus den bisherigen sieben Duellen ging der Maestro fünf Mal als Sieger vom Feld. Nur zwei Mal gelang es dem Franzosen die aktuelle Weltnummer Zwei zu besiegen und diese Siege liegen schon über Sieben Jahre zurück. Auf Rasen standen sich die beiden jedoch noch nie gegenüber, aber es erübrigt sich zu erwähnen, dass auch auf dieser Unterlage King Roger klarer Favorit ist.
Roger Federer of Switzerland, right, and Gilles Simon of France pose with trophy during the awards ceremony after Federer won the men's singles final at the Shanghai Masters Tennis Tournament in Shanghai, China, Sunday, Oct. 12, 2014.  (AP Photo/Vincent Thian)
Der Aufschlag-Gott - Vor dem Spiel
Federer ist einer der besten Aufschläger auf der Tour, keine Frage. Dass er es aber dieses Jahr in Wimbledon geschafft hat, in bislang 13 Sätzen noch kein einziges Mal seinen Service abzugeben, ist sogar für den Maestro aussergewöhnlich. Tatsächlich ist der Schweizer gar seit der 2. Runde in Halle «ungebreakt». Hoffen wir, dass diese Serie noch etwas Bestand haben wird.
LONDON, ENGLAND - JULY 02: Roger Federer of Switzerland serves during his Gentlemens Singles Second Round match against Sam Querry of the United States during day four of the Wimbledon Lawn Tennis Championships at the All England Lawn Tennis and Croquet Club on July 2, 2015 in London, England. (Photo by Ian Walton/Getty Images)
Das Wetter sollte uns das Tennisfest nicht vermiesen
Laut dem offiziellen Wetterkanal des Tennisturniers ist es über Wimbledon zwar bewölkt, aber mehr als ein paar wenige Tropfen dürften in London nicht vom Himmel fallen. Und solange der Regenunterbruch nicht länger als zehn Minuten dauern wird, sind wir den Wettergöttern eh nicht böse: Ein neues Bier aus dem Kühlschrank holen, schnell auf die Toilette gehen und weiter gehts.
Setz auf deine Stärken! - Vor dem Spiel
Seit der Zusammenarbeit mit Stefan Edberg hat Federer sein Netzspiel perfektioniert. Auch heute will er gegen den starken Return-Spieler Simon so oft wie möglich vorstossen. Die Vorbereitungen stimmen auf jeden Fall schon mal.
Schweiz vs. Frankreich Teil I - Vor dem Spiel
Der Court 1 wird heute Nachmittag gleich zweimal das Duell Schweiz gegen Frankreich beherbergen. Nach Federer – Simon trifft Stan Wawrinka mit Richard Gasquet ebenfalls auf einen Franzosen.
Federer mit viel Respekt - Vor dem Spiel
Roger Federer trifft in seinem Wimbledon-Viertelfinal auf Gilles Simon. Im direkten Vergleich mit dem Franzosen führt er 5:2. «Er hat mir in der Vergangenheit oft Probleme bereitet», so Federer, der Simon als einen der besten Return-Spieler auf der Tour bezeichnet. Beim Australian Open 2011 und dem French Open 2013 gewann der Schweizer in fünf Sätzen. Simon steht in Wimbledon erstmals in den Viertelfinals. Die Partie beginnt um 14 Uhr.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel