DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy

Federer zeigt einem starken Chardy den Meister und zieht in den Achtelfinal ein



Liveticker: 29.10.2014: Federer – Chardy

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Jérémy Chardy
Jérémy Chardy
8
6
6
7
6
4
Matchstatistik
Entry Type
7:6 6:7 6:4Match - Roger Federer
Roger Federer siegt und zieht in den Achtelfinal ein! Unterhaltsame Zweitrunden-Partie, mit Jérémy Chardy ein wirklich starker Gegner und schliesslich der Sieg über drei Sätze: Passt! In der nächsten Runde kriegt es Roger Federer entweder mit Fabio Fognini oder Lucas Pouille zu tun. Auf Court 1 ist der erste Satz zwischen den beiden möglichen Widersachern im Achtelfinale in der entscheidenden Phase. Derzeit steht's 6:5 für den Italiener Fognini.

Wir sagen Adios für den Moment und sind später zurück mit dem Konferenzticker zur Achtelfinals-Runde im Schweizer Fussballcup. So long!
Fantastischer Punkt zum Abschluss
Federer passiert Chardy beim Matchball.
Entry Type
40:0Matchball
Federer gnadenlos! Und damit erspielt sich der Baselbieter drei Matchbälle!
30:0
War Chardy an diesem Service noch dran? Egal!
15:0
Feder beginnt gut! 15:0.
Der Blick auf die andere Partie ...
... zwischen Fabio Fognini und Lucas Pouille, wo Federer nächster Gegner ausgemacht wird: 5:5 im ersten Satz.
Entry Type
7:6 6:7 5:4Game - Jérémy Chardy
Chardy hält. Sein letztes Servicegame in dieser Partie. Hoffentlich. Roger Federer serviert nun zum Einzug ins Achtelfinale!
40:15
Nicht, wenn wie bei Chardy Genie und Wahnsinn zuweilen so nahe beieinander liegen. Doppelfehler.
40:0
Legt nach. Drei Spielbälle, reine Formsache?
Legendäres Spiel?
Noch nicht ganz, aber sicher ein spannendes Spiel, welches für beide Fanlager viele Nerven kostet.
30:0
Damit ist es wieder am Franzosen, zu servieren. Macht das ganz gut. War ja auch nicht immer so in dieser Partie.
Entry Type
7:6 6:7 5:3Game - Roger Federer
Aber Fedi hält souverän und erledigt damit seinen Job weiterhin solide.
40:15
Nicht, weil es akut brenzlig würde, sondern vielmehr, weil der Spielstand beziehungsweise Spielverlauf doch gewisses Aufregerpotential hat.
30:15
Nervenprobe jetzt auch für Roger Federer.
Entry Type
7:6 6:7 4:3Game - Roger Federer
Der Franzose bringt seinen Aufschlag durch. Auch, weil Federer in diesem letzten Ballwechsel völlig verzieht. Was den Baselbieter übrigens dazu verleitet, seinen Fehler mit laut geäussertem Unbill zu kommentieren.
40:15
Aber Federer bleibt drin im Game, will da doch noch was herausholen.
40:0
Grossartig antizipiert von Chardy. Zügelt den Longline-Ball von Federer einfach ab.
30:0
Wie war das nochmal? Naja, in diesem Game geht vonseiten Federer wenig.
Entry Type
7:6 6:7 4:2Game - Jérémy Chardy
Federer hält absolut problemlos und wird gleich den Service Chardys attackieren.
40:15
Fest steht: Bei dessen Servicegames hat Chardy Federers wenig bis nichts entgegenzusetzen aktuell, was umgekehrt glücklicherweise nicht der Fall ist.
30:15
von SylBattistuzzi
Apropos Ass. Sini um deine Frage (aus dem 1. Satz) wenigstens jetzt zu beantworten. Es war gerade sein 16. Ass.
15:15
Neeein, ein spektakulär verhauener Ball von Federer.
Für einmal nicht der Liebling
Chardy hat mehr Support im Publikum. Kein Wunder, ist ja schliesslich Franzose. Wird heute und auch beim Davis-Cup nichts nützen. Hoffen wir jedenfalls.
Entry Type
7:6 6:7 3:2 Game - Jérémy Chardy
Chardy beweist Nerven wie Drahtseile und hält schliesslich, nach notabene vier abgewehrten Breakchancen. Wenn sich das für Federer nur nicht rächt ...
Vorteil Chardy
Nichts wird mit der fünften Breakchance für Federer. Sein Ball nämlich zu lang.
Einstand
Chardy jetzt wieder mit einem Super-Ball. So geht das hin und her, allein: Wie lange geht das noch gut?
Chum jetzä
von SylBattistuzzi
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Vierte Breakchance! Chardys Lob zu lang.
Einstand
Und dann schaltet der Franzose im nächsten Ball wieder auf grossartig. Federer chancenlos gegen diese Vorhand.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Dritte Breakchance für den Baselbieter! Chardy wieder mit einem miserablen Schlag.
Einstand
Ass. Momentan läuft's so bei Chardy: Ein Ball ist grossartig, der nächste miserabel.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Nächste Breakchance für Federer! Chardy mit dem Doppelfehler. Auweia.
40:40
Eine Vorhand wie aus einer Artillerie abgefeuert! Böses Geschoss. Da hat Federer das Nachsehen.
Entry Type
30:40Breakball
Breakball für Federer! Chardy mit einem unerzwungenen Fehler.
30:30
Da wird um jeden Zentimeter Platz gekämpft. Chardy entscheidet den Ballwechsel für sich.
15:15
Vielleicht es mal mit «Viens, maintenant!» versuchen?
0:15
Chardy legt mit einem Doppelfehler los. Völlig unmotiviert.
Entry Type
7:6 6:7 3:1Game - Roger Federer
Fedi hält! Die Auto-Motivation hat offensichtlich was gebracht.
40:15
Haha, dann aber: «Chum jetzte»! Roger Federers Alleinstellungsmerkmal.
15:15
Ungläubliges Staunen von Federer ob dieser Rückhand von Chardy. Aber, verdammt, sie war real.
Entry Type
7:6 6:7 2:1Game - Jérémy Chardy
Federers Return im Nirgendwo. Und darum holt sich der Franzose sein erstes Game im dritten Satz.
40:15
Erspielt sich damit immerhin zwei Spielbälle.
30:0
Noch einmal ein Break? Nicht mit Jérémy Chardy. In diesem Servicegame behält er die Zügel in der Hand.
Entry Type
7:6 6:7 2:0Game - Roger Federer
Schau an, auch Chardy verhaut mal einen Ball. Federer hält und bestätigt damit das Break.
Vorteil Federer
Sieht schon besser aus. Halten, dieses Game! Los!
40:40
Ass. Breakball abgewehrt!
Es ist nur ein richtiges Break wenn ...
von SylBattistuzzi
... es nicht sofort ein Re-Break gibt. Finden wir auch.
Entry Type
30:40Breakball
Whuaat? Die Chance zum Rebreak für Chardy!
30:30
Völlig verpatzter Schlag Federers. Es gelingt ihm wohl einfach nicht, sich entscheidend zu distanzieren.
30:15
Gute Länge, diese Rückhand Federer'scher Prägung. Chardy schlägt ins Netz.
Klar gibt's einen 3. Satz ...
3. Begegnung in dieser Saison zwischen den beiden, zum 3. Mal geht's über 3 Sätze.
Asse braucht das Land
von SylBattistuzzi
Federer hat auch schon stärker serviert. Aber was noch nicht ist kann ja noch werden ...
15:15
Federer mit leichter Unsicherheit bei diesem ersten Servicegame im dritten Durchgang.
Entry Type
7:6 6:7 1:0Break - Roger Federer
Der Ball von Chardy ist zu lang.Das Break ist da! Federer lässt nicht locker und verwertet Breakball Nummer 4.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Nein! Weiterer Breakball für Federer!
40:40
Desgleichen Nummer 3. Schon ausgeträumt, der Traum vom frühen Break?
Entry Type
30:40Breakball
Auch Nummer 2 ist weg.
Entry Type
15:40Breakball
Mit der Vorhand abgewehrt – zwei Breakbälle bleiben.
Entry Type
0:40Breakball
Drei Breakbälle für Federer! Chardys Ball zu lang. So schnell geht das.
0:30
Dafür beginnt Federer gut im dritten Satz. Ein frühes Break in Ehren ...?
Statistik zum 2. Satz
Entry Type
7:6 6:7Satz - Jérémy Chardy
Der Satz gehört Jérémy Chardy! Grosser Jubel bei ihm, grosser Jubel auch beim französischen Publikum! Es ist so stupide wie simpel: Chardy hatte im entscheidenden Moment etwas mehr Glück, etwas mehr Mut, etwas mehr Wasauchimmer. Wir müssen also in den Entscheidungssatz. Wir war das nochmals mit dem Feierabendbier?
Entry Type
5:6Satzball
Spektakulärer Ballwechsel mit besserem Ende für den Franzosen. Fedi serviert gegen den Verlust von Satz 2!
5:5
Chardy, dieser Teufelskerl! Grossartiger Stoppball am Netz.
5:4
Starker Aufschlag hinterher. Federer im Vorteil.
4:4
Der Return des Franzosen in extremis geschlagen. Da staunt der Laie und Federer freut sich. Weil die Kugel draussen war.
3:4
Chardy lässt einfach nicht nach. Hält.
3:3
Ein Geschoss von einem Aufschlag. Federers Return in den Maschen. Und im Tennis verheisst das ja im Gegensatz zum Fussball nix Gutes.
3:2
Minibreak für Chardy!
3:1
Und einem guten Aufschlag. 3:1!
2:1
Minibreak! Federer mit Vorteil!
1:1
Auch Chardy machts nicht schlechter.
1:0
Federer hält seinen ersten Aufschlag. Im Tiebreak des ersten Satzes hatte Chardy ja gleich das Minibreak kassiert.
Entry Type
7:6 6:6 Game - Jérémy Chardy
Wir sind im Tiebreak! Einem Aufschlag-Winner Chardys sei Dank.
Vorteil Chardy
Federers Vorhand im Aus. Wieder Vorteil für den Franzosen.
Einstand
Da nervt er sich und zwar zurecht! Chardy setzt die Rückhand ins Netz.
Vorteil Chardy
Alles deutet auf Tiebreak hin. Chardys zweiten Aufschlag haut Federer in die VIP-Boxen.
40:40
Gute Länge, dieser Ball Federers. Einstand.
40:30
Aufschlag durch die Mitte und Chardy gehört ein Spielball.
Federer soll sich beeilen
von SylBattistuzzi
Meine Rede ...
30:30
Beim Netzduell macht er's dann viel besser. Smash zum 30:30.
15:30
Doppelfehler des Franzosen. Mag man ihm nicht gönnen.
15:15
Schwacher erster Smash von Chardy, Nummer 2 sitzt dann aber. Ob da jetzt doch etwas die Knie zittern?
0:15
Bisschen übermotiviert, der Franzose in diesem Ballwechsel. Verpatzt am Netz.
Entry Type
7:6 6:5Game - Roger Federer
Federer hält auch sein sechstes Servicegame in diesem Durchgang. Und das nach einem erneut äusserst sehenswerten Ballwechsel. Dickes Kompliment an Jérémy Chardy, spielt eine sehr gute Partie!
40:30
Freut das Publikum: Chardy bleibt im Game dran.
40:15
Und einem noch besseren, sprich: feineren Händchen.
30:15
Federer mit leichten Vorteilen und einem guten Auge.
15:15
Nicht minder ausgeglichen geht es auch in dieses 11. Game im zweiten Durchgang.
Entry Type
7:6 5:5 Game - Jérémy Chardy
Mit einen bisschen Netzkanten-Unterstützung hält Chardy!
Vorteil Chardy
Und dann die Vorhand mit Top-Länge und Federer ist den vorzeitigen Satzgewinn wohl los.
40:40
Chardy mit Serve-and-Volley und das auch noch mit Erfolg! Federe hat zwar genug Zeit, um einen Passierball anzusetzten, verzieht aber leicht. Da hielt die Halle den Atem an.
Entry Type
30:40Matchball
Aufschlag durch die Mitte, erster Matchball abgewehrt!
Entry Type
15:40Matchball
Zwei Satzbälle und damit Matchbälle für Federer!
15:30
Will Chardy aber verhindern und schlägt den Vorhand-Winner. Spielverderber.
0:30
Der Franzose muss über den zweiten Aufschlag. Federer knallt ihm dann die Kugel crosscourt um die Ohren. Es wird spannend!
0:15
Aufschlag von Chardy durch die Mitte, dann ein längerer Ballwechsel. Schliesslich macht Fedi den Punkt.
Entry Type
7:6 5:4Game - Roger Federer
Der Baselbieter hält. Wollen wir ein zweites Mal Tiebreak? Nein? Wie wär's mit Break? Jetzt?
40:30
Dann aber der nächste Spielball zum nächsten Game.
30:30
Super gemacht von Federer! Zunächst Chardy auf dem falschen Fuss erwischt, um dann mit dem Crosscourt-Ball zu vollenden. Killerinstinkt.
15:15
Federers Stoppbälle: Heute nicht die Crème de la Crème.
Grosse Umstellung
von SylBattistuzzi
Der Belag in Paris ist wesentlich langsamer als in Basel oder Schanghai. Für Federer eigentlich ein Nachteil, da der Schweizer es lieber schneller mag. Doch keine Hürde ist zu gross für die Weltnummer 2 ...
Entry Type
7:6 4:4Game - Jérémy Chardy
Chardy ballt die Faust, hält – auch wenn er da etwas in Bedrängnis gekommen ist. Ein englischsprachiger Kommentator nennt es: «big time tennis». Spielt weiterhin gut, das Franzose.
Vorteil Chardy
Da hat Chardy aber was dagegen.
40:40
Federer bleibt aber dran. Würde jetzt natürlich noch so gerne einen Servicedurchbruch schaffen, um dann ins Feierabendbier zu gehen.
40:30
Chardy spielt sich mit zwei guten Bällen zurück ins Game. Letzteren mit Doppel-Smash.
15:30
Federer spielt die Rückhand Wawrinka-Style - 15:30.
15:15
Dann aber auch der Franzose mit dem kleinen Aussetzer.
15:0
Federer in der Momentaufnahme wie eine Primaballerina. Heisst soviel wie: Chardys Aufschlag ist gut platziert.
Chardy nur eine Hürde auf dem Weg zur Nr.1?
von SylBattistuzzi
Dieser Fan glaubt an die Rückkehr von Federer an die Spitze.
Entry Type
7:6 4:3Game - Roger Federer
Game für Federer! Der gute alte Aufschlag Federers hält, was er verspricht.
Vorteil Federer
Vorteil Federer, bereits zum Zweiten. Chardy rettet sich zuvor mit einem schier unglaublichen Rückhand-Winner.
40:40
Hat jetzt auch Chardy gemerkt. Jagt Federer zunächst auf der Grundlinie und steht dann goldrichtig am Netz. Smash und Deuce!
40:30
Rush Richtung Netz, das lohnt sich offenbar auch in diesem Fall. Fedi-Spielball zum 4:3.
30:30
Ein völlig missglückter Stoppball Federers später: 30:30.
15:15
Obacht, vierfacher Vater Federer! Chardys Rückhand fliegt dem Baselbieter von der Netzkante Richtung Oberkörper. Abrupte Ausweichbewegung, aber der Punkt ist natürlich weg.
Chardy eine harte Knacknuss
von SylBattistuzzi
Entry Type
7:6 3:3Game - Jérémy Chardy
Spielball Nummer 2 verwertet der Franzose. Federer schüttelt den Kopf.
40:30
Den ersten Spielball zum 3:3 setzt er prompt in den Sand. Lies: ins Netz. Sind ja beim Tennis.
40:15
Weil Federer der gefühlt 40. unerzwungene Fehler unterläuft, stehen Chardy zwei Spielbälle zu.
15:15
Die Partie derzeit in ungefähr wie das Publikum: Erfreut, aber nicht euphorisch. Animiert, aber nicht ekstatisch.
Weltmeister schaut zu
von SylBattistuzzi
Sylvain Wiltord, 1998 Weltmeister mit Frankreich verfolgt die Partie. Sein Landsmann muss nun aber wieder in die Sour finden, um die Partie zu kehren ...
Entry Type
7:6 3:2Game - Roger Federer
Ja, und den nutzt er doch. Das wievielte Ass, Kollege Battistuzzi?
40:30
Ein Spielball bleibt dem Schweizer.
40:15
Aufschlag-Winner von Federer. Aber der Baselbieter schaut dem Ball noch lange nach, ob er wirklich ins Aus geht. Tat er.
30:15
Dafür revanchiert er sich.
30:0
Wohlfühl-Modus? Nicht für Chardy. Nicht in diesem Ballwechsel. Fedi stürmt ans Netz und vollendet mit Volley.
Entry Type
7:6 2:2Game - Jérémy Chardy
Kein Problem für den Franzosen. Die Partie derzeit eher im Wohlfühl-Modus.
40:15
Apropos Winner: Service-Winner hat die Weltnummer 30 auch im Repertoire.
30:15
Der Franzose schlägt den Vorhand-Winner.
15:15
Federer mit der 2 auf dem Rücken bei diesem wohldosierten Ball Chardys.
Neuer Spitzname nach dem Comeback im 1. Satz
von SylBattistuzzi
Anstatt Federer Express nun the «Fighterer»? Kommt nicht im Kino , sondern spielt Live Tennis in Paris.
Entry Type
7:6 2:1Game - Roger Federer
Der Baselbieter hält. Chardy nicht mehr so (beängstigend) solide wie teilweise im ersten Satz.
30:0
Federer legt rasch vor. Zackige eigene Games mögen wir ja besonders nach diesem ersten Satz.
Entry Type
7:6 1:1Game - Jérémy Chardy
Nutzt dann aber den Zweiten. Toller Longline-Ball.
40:15
Chardy setzt den ersten Spielball in den Sand.
40:0
Federer verzieht. Immerhin fällt dieser Fehler nicht unter die Kategorie «unerzwungene Fehler». Davon hat er nämlich im Verlaufe dieser Partie schon so einige angehäuft.
30:0
Chardy serviert aktuell wie aus einem Guss.
Entry Type
7:6 1:0Game - Roger Federer
Federer hält. Hoffentlich gibt das etwas Sicherheit und Selbstvertrauen für diesen zweiten Satz.
40:15
Federer mit einem feinen Händchen, unglaublich. Der Mann könnte auch als Maitre Chocolatier bei Lindt und Sprüngli Karriere machen.
15:15
Diese beiden ersten Ballwechsel ein Abbild von Durchgang 1. Bitte nicht nochmal sowas, Fedi!
Federers unheimliche Serie
Die Weltnummer 2 hat nun elf (!) Tiebreaks in Serie gewonnen.
Statistik zum 1. Satz
Einfacher Vorhand-Fehler bringt Federer den 1. Satz
Der Ball bleibt noch an der Netzkante hängen.
Entry Type
7:6Satz - Roger Federer
Und damit gehört der erste Satz mit 7:6 dem Schweizer. Verrückt, verückt: Federer kommt dank Doppelbreak (zum 4:5 und 6:5) zur Führung und frisst dann gleich den Servicedurchbruch des Franzosen. Aber: Ende gut, alles gut.
Entry Type
7:5Game - Roger Federer
Minibreak, weil Chardy die Kugel an die Netzkante knallt!
Entry Type
6:5Satzball
Mini-Break für Chardy! WTF??
6:5
Mini-Break für Chardy! WTF??
Entry Type
6:4Satzball
Aufschlag-Winner!
5:4
Guter Service, der Franzose serviert auf Federers Körper.
5:3
Chardy via Challenge zum dritten Punkt in diesem Tiebreak.
5:2
Federer serviert sich zum 5:2. Ob da jetzt wirklich noch was schiefgehen kann?
4:2
Serve-and-Volley, in Perfektion von Federer vorgeführt. (Merci für den User-Input @Hirn, by the way ...).
3:2
Der Franzose wirkt beim Aufschlag nicht sattelfest. Bringt aber seinen zweiten Aufschlag durch.
3:1
Chardy mit dem ersten Punkt im Tiebreak.
3:0
Und Chardy bricht erneut nicht durch. Federer hält.
2:0
Und beim ersten eigenen Aufschlag im ersten Satz geht's gleich über den zweiten Aufschlag. Aber der sitzt.
1:0
Break-Festival spricht nicht für die Nerven
von Marco Honegger
in der halle soviele breaks? das spricht nicht wirklich für die 2 jungs
Entry Type
6:6Break - Jérémy Chardy
Break für Chardy! Unfassbar, Federers Doppelbreak und jetzt das ... – Tiebreak!
Entry Type
30:40Breakball
Vorhand verzogen, das glaub' ich ja nicht! Breakball für Chardy!
30:30
Federer mit Vorteil im Ballwechsel, dann aber auch dem unerzwungenen Rückhandfehler. Schade.
15:15
Federer sprintet die Grundlinie hoch und runter wie Forrest Gump, aber das reicht bei diesem Punkt nicht.
Chardy verzieht einfache Vorhand
Entry Type
6:5Break - Roger Federer
Break! Holy Shit, was für ein Auf und Ab der Gefühle! Zuvor die vier abgewehrten Breakbälle, jetzt verwertet Fedi den ersten Breakball zum Servicedurchbruch.
Entry Type
0:40Breakball
Doppelfehler von Chardy und damit drei Breakbälle für Federer!
0:30
Stoppball am Netz, Grande Roger!
0:15
Fängt ja immerhin schon mal gut an. Vielleicht jetzt das Break? Eines in Ehren kann ja niemand ...?
Entry Type
5:5Game - Roger Federer
Game Federer! War das ein Krampf – vier Breakbälle abgewehrt und wirklich masssiiiiv unter Beschuss gekommen. Aber jetzt steht's 5:5 und die Welt sieht schon wieder viel besser aus.
Federer braucht länger als Chardy
Federer haut den Schnitt rauf
von SylBattistuzzi
Bisher brauchten die beiden Tennis-Cracks etwa gleich lang für ein Game (ca. 2 Min 30 Sekunden), in diesem Game braucht Federer jedoch wesentlich länger ...
Vorteil Federer
Hopphopp, jetzt den Sack zumachen!
Einstand
Viel Laufarbeit für den Baselbieter, aber sich macht sich bezahlt. Chardy vertändelt seinen Lob.
Entry Type
Vorteil ChardyBreakball
Breakball Nummer 4 für den Franzosen!
Dieser Fakt sollte Chardy optimistisch stimmen
von SylBattistuzzi
Nur eine Erstrundenniederlage kassierte Federer diese Saison ... ausgerechnet gegen Chardy
Einstand
Was für ein Ball, unsere Nerven! Duell am Netz, bis Federer einen vermeintlich einfach zu spielenden Ball an die Netzkante setzt.
Vorteil Federer
Du meine Güte, was für eine offene Partie! Und Gottlob unterläuft jetzt auch Chardy ein einfacher Vorhandfehler.
Einstand
Der Aufschlag sitzt zuletzt ganz gut. Gott sei Dank. Chum jetzte, Roger!
Entry Type
Vorteil ChardyBreakball
Bomben-Smash von Chardy. Spielt den Ball im Zurücklaufen.
40:40
Chardy zeigt Nerven. Hoch sollen sie leben – also seine Nerven. Bewahren Federer vor dem Verlust des ersten Satzes.
Entry Type
30:40Breakball
Einer ist weg.
Entry Type
15:40Breakball
WTF? Federer verzieht die Rückhand und damit zwei Breakbälle für den Franzosen!
15:30
Ass. Puuuh.
0:30
Oh, bitte nicht! Federer haut eine leichte Vorhand ins Netz.
0:15
Chardy flink wie eine Gazelle auf den Beinen, was belohnt wird. Grosser Einsatz des Franzosen.
Toller Vorhand-Return
Entry Type
4:5Break - Roger Federer
Das Break ist da! Oh Yes, das ging jetzt aber schnell. Federers Kampfgeister wird belohnt, er holt sich das Break von Chardy zurück.
Entry Type
15:40Breakball
Breakbälle für Federer! Seine ersten in dieser Partie!
15:30
Risiko-Federer, wie wir ihn von nun an zu nennen gedenken, macht den nächsten Punkt. Er kämpft. Gut so!
15:15
Serve-and-Volley wie aus dem Bilderbuch. Vom Franzosen, wohlverstanden.
0:15
Federer geht weiterhin grosses Risiko ein, ist viel öfters am Netz als sein Gegenüber.
Entry Type
3:5Game - Roger Federer
Game Federer. Ein Servicewinner. War bislang auch eher Mangelware und auch davon sähen wir gerne mehr.
40:30
Nicht nur diesfällig, Federer erneut am Netz und Chardys Was-auch-immer-Ball schifft ab.
30:30
Federer mit weiterhin viel Mut, was diesfällig auch belohnt wird.
15:30
Immerhin verpatzt auch Chardy mal.
0:30
Jetzt wird's dann langsam richtig brenzlig.
0:15
Au ja, der erste im Aufschlagspiel geht auch noch an den Franzosen. Muss nicht sein. Muss gar nicht sein.
Probleme beim Return
Nur zwei von 14 Punkten bei Aufschlag Chardy. Schlechte Quote für einen Rückschläger.
Entry Type
2:5Game - Jérémy Chardy
Der Franzose hält wieder, ist weit von einer etwaigen Break-Gefahr entfernt. So ist die Realität in diesem ersten Durchgang.
40:15
Der Baselbieter verschlägt den Ball. Von der Grundlinie aus. Unbedrängt. Läuft nicht.
30:15
Alles in der Reihe aus der Sicht des Franzosen. Federer weiterhin nicht so wirklich in der Partie angekommen.
15:15
Aber Chardy lässt nicht locker. Auch er geht hie und da ans Netz und sorgt somit für eine animierte Partie.
Entry Type
2:4Game - Roger Federer
Game Federer. Aufatmen, vorerst. Ein weiteres Break – und Federer hätte diesem entschwindenden ersten Satz etwas so nachwinken können wie einem Kreuzfahrtschiff, dass gerade aus dem Hafen von Venedig fährt.
Attention! Federer egalisiert Aufschlagspezialist Pete Sampras
Mit dem Ass hat Federer gerade den Rekord von Pistol Pete egalisiert und liegt neu auf Rang 4. Nur Goran Ivanisevic, Andy Roddick und Ivo Karlovic liegen noch vor dem Schweizer. Ein paar asse könnte der Basler gut gebrauchen, wenn er die Partie noch drehen will ...
Vorteil Federer
Ass. Na, das kommt ja mal zum richtigen Zeitpunkt.
40:40
Federer nimmt ein gerüttelt Mass an Risiko auf sich, bewegt sich ans Netz. Macht dann den Punkt.
Entry Type
30:40Breakball
Breakball für Chardy! Nicht schon wieder!
30:30
Der nächste Punkt an den Baselbieter. Immerhin.
15:30
Oops, so schnell geht's! Federer erneut auf dem falschen Fuss erwischt – Chardy ist in diesen Momenten super-super-solid.
15:0
Wunderprächtig gemacht von Fedi. Stürmt ans Netz drückt die Kugel mit der Backhand zum Winner.
Aufwachen!
von SylBattistuzzi
Dieser Fan ist der Ansicht, Federer soll schleunigst aufwachen, sonst ist der 1. Satz gleich weg
Entry Type
1:4Game - Jérémy Chardy
Game Chardy. Mittels eines Vorhandwinners kommt die Weltnummer 30 zum 4:1. Spielt sehr solid bislang, muss man anerkennen.
40:0
Einmal ins Netz und einmal die Vorhand übermässig strapaziert. Federer gesteht Chardy drei Spielbälle zu.
15:0
Federer verzieht eine Rückhand. Der Ball landet im Nirgendwo.
Auch die Zwillinge sind noch nicht begeistert vom Maestro
von SylBattistuzzi
Coach Severin Lüthi's Betreuung umfasst heute Roger Federer und seine beiden Mädchen.
Entry Type
1:3Game - Roger Federer
Puuh, souveränes Game. Hat Federer jetzt gebraucht. Jetzt kann die Partie losgehen!
40:15
Ein Crosscourt-Duell ausserhalb normaler menschlich-physiologischer Fähigkeiten. Mit besserem Ende für den Franzosen.
40:0
Das sind dann zack-zack drei Spielbälle für den Schweizer.
30:0
Chardy mit der Härte von Federers Schlägen gerade etwas überfordert.
15:0
Aufschlag und gleich ans Netz, das zahlt sich aus. Punkt Federer.
Entry Type
0:3Game - Jérémy Chardy
In trockenen Tüchern, Game Nummer 3 der Weltnummer 30 – und Federer ist gefordert!
40:15
Und zwei Spielbälle zum 3:0. Hoffentlich macht Federer den perfekten Fehlstart bei eigenem Aufschlag gleich wieder zunichte.
30:15
Ass!
15:15
Beflügelt vom Heimpublikum, will Chardy natürlich nachlegen.
Einfacher Backhand-Fehler
Entry Type
0:2Break - Jérémy Chardy
Break für den Franzosen! Tja, das Feder'sche Nickerchen zu Beginn der Partie.
Entry Type
Vorteil ChardyBreakball
Federer aber muss dem Franzosen den zweiten Breakball zugestehen. Zweite Chance für Chardy!
40:40
Federer macht den nächsten Punkt, und bald auch das Game?
Entry Type
30:40Breakball
Federer verlangt noch die Challenge, doch der Ball war zu lang. Breakball Chardy!
30:30
Guter Aufschlag folgt, Ausgleich nach Punkten.
15:30
Der zweite Aufschlag durch die Mitte wird zur Einladung für den Franzosen. Erster heikler Moment für Federer?
0:15
Federer dagegen schwach bei eigenem ersten Aufschlag. Wird auf dem falschen Fuss erwischt und so kommt Chardy zum Punkt.
Kaffee-Zeit
von SylBattistuzzi
Kaffee, Schokoladekuchen und Roger Federer, was will man mehr, eimt diese junge Dame. Recht hat sie.

Entry Type
0:1Game - Jérémy Chardy
Chardy bringt sein erstes Servicegame locker-flockig durch und legt problemlos vor.
40:15
Ein Spielball zum ersten Punkt, dank einem weiteren Winner.
30:15
Himmel und Hölle bei Chardy in diesem ersten Aufschlagsspiel. Ein Winner, bei dem Federer alt aussieht, dafür auch der Doppelfehler.
Entry Type
Los geht's!Erster Aufschlag des Spiels - Jérémy Chardy
Jeremy Chardy serviert zum Auftakt.
Der beste Job auf Erden?Vor dem Spiel
Auf der Tribüne sitzt natürlich Federer-Coach Lüthi in der Frontreihe und beobachtet seinen Schützling mit Argusaugen. Der Mann hat eigentlich schon den allerbesten Job auf Erden. Gleich geht's los.
Angriff auf die Nummer 1
von SylBattistuzzi
Nach dem Sieg in Basel kann Roger Federer wieder von der Nummer 1 träumen. Der Schweizer bläst zum Angriff auf Novak Djokovic, der als Titelverteidiger in Paris viele Punkte verteidigen muss.
Einwärmen! läuft! jetzt!
Mit doch einigem Brimborium sind Federer und Antipode Chardy auf den «Court central» einmarschiert und spielen sich gerade warm. Spielbeginn: Zwischen 16.00 und 16.05 Uhr.
Federer beginnt ca. 16.00 UhrVor dem Spiel
Andy Murray hat in diesen Sekunden gegen Julien Benneteau auch den zweiten Satz gewonnen und das Duell mit dem Franzosen damit für sich entschieden. Das heisst für Roger Federer: Er wird in Kürze auf den Hartplatz schlendern und zwecks Einwärmen einige Bälle schlagen. Los geht's gegen Jeremy Chardy dann um ca. 16.00 Uhr.
C'
est beau, Paris!
Federers offene RechnungVor dem Spiel
Roger Federers erster Gegner beim Turnier im Pariser Südosten ist nach einem Freilos Jérémy Chardy (ATP 30), der sich in zwei Tiebreaks gegen seinen Landsmann Kenny De Schepper (ATP 105) durchsetzte. Mit Chardy hat der Schweizer noch eine Rechnung offen. Im ersten Spiel nach der Geburt seiner Zwillingsbuben Lenny und Leo verlor er im vergangenen Mai in Rom nach einem vergebenen Matchball gegen den Franzosen. Die Partie beginnt um ca. 16.30 Uhr.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer verteidigt Achtelfinal-Verzicht in Paris: «Es war die richtige Entscheidung»

Kommende Woche beginnt für Roger Federer in Halle die Rasensaison. Was er zu seinem Verzicht auf den Achtelfinal der French Open sagt. Am Freitag gab er Auskunft darüber, wie es ihm gesundheitlich geht.

Zunächst ist es nicht mehr als eine leise Sehnsucht, so etwas wie eine heimliche und verbotene Liebe. Und im Verbotenen liegt bekanntlich der Reiz. Für Schweizer, sagt Federer, scheine der Belag, auf dem er sich nun am wohlsten fühlt, unerreichbar: Rasen.

Denn dort, wo Roger Federer aufwächst, wird auf Sand Tennis gespielt. Er spielt Fussball, Tischtennis, fährt Ski und spielt Tennis. Meist fährt er mit dem Velo an den St. Galler Ring 225 ins Basler Bachletten-Quartier, wo der TC Old Boys …

Artikel lesen
Link zum Artikel