Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wimbledon, Viertelfinals

Federer vs. Cilic 6:7 4:6 6:3 7:6 6:3

Raonic vs. Querrey 6:4 7:5 5:7 6:4

Berdych vs. Pouille 7:6 6:3 6:2

Murray vs. Tsonga 7:6 6:1 3:6 4:6 6:1

Britain Tennis - Wimbledon - All England Lawn Tennis & Croquet Club, Wimbledon, England - 6/7/16 Croatia's Marin Cilic celebrates winning the second set in his match against Switzerland's Roger Federer REUTERS/Paul Childs

Cilic zeigte ein starkes Match, am Ende hat es aber dennoch nicht gereicht. Bild: PAUL CHILDS/REUTERS

Federer nach Thriller gegen Cilic: «Es war ein unglaubliches Match»

Entfesslungskünstler Roger Federer: Der Schweizer wehrt in Wimbledon gegen Marin Cilic drei Matchbälle ab und steht zum elften Mal im Halbfinal.



«Marin ist ein wunderbarer Spieler, es macht Spass gegen ihn anzutreten. Er ist einer der tollsten Typen auf der Tour. Für ihn tut es mir leid, für mich geht der Traum weiter.»

Roger Federer

»» Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen

Der siebenfache Champion setzte sich nach einem 0:2-Satzrückstand 6:7 (4:7), 4:6, 6:3, 7:6 (11:9), 6:3 gegen Marin Cilic (ATP 13) durch. Im vierten Satz wehrte er beim Stand von 4:5 (30:40), beim Stand von 5:6 (30:40) sowie im Tiebreak beim Stand von 6:7 insgesamt drei Matchbälle ab. Der Kroate hatte Federer im Halbfinal des US Open 2014 geschlagen und anschliessend sein bisher einziges Grand-Slam-Turnier gewonnen. Im Halbfinal trifft Federer am Freitag auf den Kanadier Milos Raonic (ATP 7).

Die Federers und David Beckham beim Fachsimpeln.

«Im dritten und vierten Satz hatte ich wirklich Probleme. Ich habe aber toll gefightet und am Ende sehr gut gespielt. Ich könnte nicht glücklicher sein.»

Roger Federer

Federer und Cilic lieferten sich den Kampf des bisherigen Turniers – und eine Partie in zwei Hälften. In den ersten beiden Sätzen gelang Federer von der Grundlinie sehr wenig, einzig sein guter Aufschlag hielt ihn über weite Strecken im Spiel. Der 27-jährige Kroate war der klar stärkere Spieler und ging folgerichtig mit 2:0 Sätzen in Führung. Im ersten schaffte er die Entscheidung mit einem Blitzstart im Tiebreak zu einer 5:0-Führung. Im zweiten unterlief Federer – typischerweise – ein Rückhandfehler beim Break zum 1:2. Er sollte seinen Service danach aber nie mehr abgeben.

Britain Tennis - Wimbledon - All England Lawn Tennis & Croquet Club, Wimbledon, England - 6/7/16 Switzerland's Roger Federer celebrates winning his match against Croatia's Marin Cilic REUTERS/Tony O'Brien

Geschafft! Der «Maestro» steht zum elften Mal im Halbfinal von Wimbledon. Bild: TONY O'BRIEN/REUTERS

Die Auferstehung

Die erste grosse Wende kam Ende des dritten Satzes, als Federer beim Stand von 3:3 und 0:40 fünf Punkte in Serie gewann und damit wohl das Aus abwendete. Im nächsten Game gelang ihm dank eines Doppelfehlers von Cilic sein erstes Break und wenig später verkürzte er auf 1:2 Sätze.

«Ich habe natürlich immer gehofft, das Match noch zu drehen. Cilic hat aber wirklich gut gespielt. Er hat meinen Aufschlag gelesen, ich seinen nicht. Für mich war wichtig im Spiel zu bleiben, zu hoffen, dass er sein Level nicht halten kann und Glück braucht es natürlich auch. Genau das ist dann passiert. Es war ein unglaubliches Match.»

Roger Federer

Ab dem dritten Satz agierte Federer offensiver, nahm die Bälle früher im Platz und konnte es so vermeiden, zu sehr unter Druck zu geraten. Cilic blieb jedoch dran. Da er jeweils zuerst aufschlug, konnte er vorlegen – und beide Male, als Federer gegen den Matchverlust servierte, geriet er in Bedrängnis. Bei 4:5 wehrte er einen ersten Matchball mit einem Aufschlagpunkt ab, bei 5:6 mit einem Ass.

Der ganze Centre Court steht, als Roger Federer den entscheidenden Punkt bucht.

Die nächsten Rekorde

Im Tiebreak des vierten Satzes führte Federer 6:4, verschlug aber eine Vorhand, die er üblicherweise blind verwertet. Wenig später musste er einen dritten Matchball abwehren und tat dies erneut mit dem Service. Den fünften Satzball nutzte er dann zum 11:9 dank eines Vorhand-Fehlers von Cilic.

«Ich habe jetzt eineinhalb Tage Zeit mich zu erholen. Raonic hat bis jetzt ein wundervolles Jahr, er wird fast täglich besser, ich freue mich, gegen ihn zu spielen.»

Federer zu Halbfinal-Gegner Milos Raonic

Im fünften Satz bedeutete dann ein Break Federers zum 5:3 die Entscheidung. Nach gut dreiviertel Stunden schlug der Schweizer bei den letzten beiden Punkte die Asse Nummer 26 und 27 zum Sieg.

Britain Tennis - Wimbledon - All England Lawn Tennis & Croquet Club, Wimbledon, England - 6/7/16 Switzerland's Roger Federer's wife Mirka and father Robert celebrate as he wins the fourth set in his match against Croatia's Marin Cilic REUTERS/Paul Childs

Die Federer-Box in Ekstase.
Bild: PAUL CHILDS/REUTERS

Damit qualifizierte er sich nicht nur zum elften Mal für einen Wimbledon-Halbfinal, der 34-jährige Basler bewies sich und seinen Gegnern auch, dass sein lädierter Rücken und das im Februar operierte Knie wieder voll belastbar sind.

Zudem ist er nun mit 307 gewonnenen Matches bei Grand-Slam-Turnieren alleiniger Rekordhalter (Martina Navratilova hat 306) und schloss mit dem 84. Sieg in Wimbledon zu Jimmy Connors auf. (sda/rst)

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Wo Federer schon überall Tennis gespielt hat

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Valindra Valindragam 07.07.2016 11:11
    Highlight Highlight Cilic ist mehr als 10cm grösser als Federer, das ist eine Falschmeldung?!?!
  • Pana 06.07.2016 18:00
    Highlight Highlight Viertelfinalsieg = Wird immer der Grösste aller Zeiten bleiben? ;)

    Hoffe sehr für Roger, dass er es nochmals schafft, einen GS zu holen. Aber fairerweise muss man sagen, dass Djokovic eine ähnlich beeindruckende Karriere hinlegt, und man erst im nachhinein die beiden wirklich vergleichen werden kann.
    • Tschüse Üse 06.07.2016 19:45
      Highlight Highlight Kannst Du nicht, Djokovic hat keine starke Nr.2. Federer hatte immer Nadal, hinter Djokovic schlagen sich alle gegenseitig.
    • Schreiberling 06.07.2016 20:01
      Highlight Highlight Das mit Djokovics Karriere stimmt natürlich. Ich glaube der Titel bezieht sich darauf, dass nur ein wahrer Champion dieses Match noch drehen kann, so wie es Roger getan hat. Denn Cilic war so gut, wie wohl seit seinem US Open-Sieg nicht mehr.
  • TheDoc 06.07.2016 17:42
    Highlight Highlight Sensationeller Ticker. Konnte nur nach-lesen, wurde aber selbst dabei noch etwas nervös. Stark, Marco
  • Ivan der Schreckliche 06.07.2016 17:33
    Highlight Highlight King Roger did it again! was für es unglaublichs Match, was füren unglaubliche Roger!😍😍😍
  • der Mann 06.07.2016 17:32
    Highlight Highlight Toller ticker, man fiebert total mit! :)
  • Schreiberling 06.07.2016 17:31
    Highlight Highlight WAS! FÜR! EIN! SPIEL!
    Meine Nerven sind am Ende, aber ich bin so glücklich. Dabei war das "erst" ein Viertelfinale!!!
  • Nicosinho 06.07.2016 17:28
    Highlight Highlight WOOOOOOOW mega Spiel von beiden!!!
    Super Roger weiter so :-)
  • Hans_Wurst 06.07.2016 17:15
    Highlight Highlight Auf SRF gut zuhören... Der Zuschauer, welcher ständig "Chom jetzt!" etc. reinruft, ist zu geil! 👍😜
    • InfinityLoop 06.07.2016 18:42
      Highlight Highlight Das war Mirka 😬
  • Micha Moser 06.07.2016 17:12
    Highlight Highlight Meine güte, dieses Spiel hat nun wrklich alle Emotionen. Natürlich ist es nicht wunderschön wie Cilic spielt, aber der Erfolg gibt ihm mehr als recht. Go Federer ❤️❤️❤️
  • rabatt13 06.07.2016 17:00
    Highlight Highlight "Chom etz gopfertelli!" :D
  • Randy Orton 06.07.2016 16:55
    Highlight Highlight Mein armes Herz
  • AJACIED 06.07.2016 16:01
    Highlight Highlight Breaking News zu einem Satzgewinn??
    Gewinnt er das spiel gibt es ein paar Böller 😂😂😂🙈
    • smoenybfan 06.07.2016 18:18
      Highlight Highlight Gab auch Push Meldungen nach den ersten beiden Sätzen...
  • MarcL 06.07.2016 15:15
    Highlight Highlight Meine Fresse, was für eine humorlose Angelegenheit. Bumm, bumm, bumm, bumm... Game Cilic
    • AJACIED 06.07.2016 16:57
      Highlight Highlight Cry Baby mit jedem Tennis könnte du zum Ziel. Ob du augenschaden bekommst oder nicht!
    • CyanLama 06.07.2016 17:05
      Highlight Highlight Sampras, krajicek, ivanisevic, becker und bjork haben Wimbledon nicht mit schönem sondern mit tennis voller risiko gewonnen und genau das machte Wimbledon aus.
      Das "alles oder nichts"- gefühl, wenn sie ans netz rannten und irgendwie den volley hingekriegt haben! Das tempo und humorlosen winner!
      Der komplette kontrast zu den french open.

      Ihr beschwert euch über den wahren Charakter dieses Turnieres und weil viele so denken wird der rasen immer langsamer :(
      Rafa hätte sonst niemals dieses Turnier gewonnen
    • smoenybfan 06.07.2016 18:21
      Highlight Highlight Cilic hat schon einiges von einem Servebot, aber im Gegensatz zu Isner, Karlovic, Groth und co. auch beeindruckende Grundschläge. Jedenfalls wenn es läuft.
  • Valindra Valindragam 06.07.2016 14:41
    Highlight Highlight Hoffentlich trifft er im HF nicht auf Djokovic, das wäre hart. Nadal im Finale hingegen wäre ne easy Nummer.
    • barbablabla 06.07.2016 15:27
      Highlight Highlight Das hoffen alle, sonst ist irgenetwas total schiefgeloffen...
    • Randy Orton 06.07.2016 15:44
      Highlight Highlight Ich hoffe auf Pete Sampras im
      Final. Aber wenn er im Halbfinal auf Roddick, Scharapowa oder Diego Maradonna trifft, wirds schwer.
    • Valindra Valindragam 06.07.2016 16:28
      Highlight Highlight Sampras ist doch verletzt, der spielt gar nicht...?!?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Starfox 06.07.2016 11:46
    Highlight Highlight Federer hier, Federer da. Dieser Federer kann mir gestohlen bleiben. Es gibt wichtigere Dinge im Leben als Tennis. Was mir noch fehlt ist ein App, welches sämtliche Artikel über Roger Federer ausblendet.
    • Leon1 06.07.2016 13:09
      Highlight Highlight Meine Güte, mich interessieren z.B. auch keine Artikel über CR7 mehr. Ich löse das Problem aber dahingehend, eifach nicht draufzuklicken.
      King Roger interessiert einen Grossteil der Leute, deswegen soll er auch in den Medien präsent sein.

      @ivelist wie kommst du nun auf leetspeak? Im Übrigen, falsch korrigiert, es hiesse "b3l13v3". Es geht aber definitiv nicht darum. Die 18 steht für den 18. Grand Slam Sieg, an den die Verwender des Hashtags glauben und hoffen.
    • Charlie Brown 06.07.2016 13:18
      Highlight Highlight Es gibt immer etwas, was noch wichtiger ist.

      Zum Beispiel Kommentare verfassen unter Artikel, die jemanden nicht interessieren?
    • Starfox 06.07.2016 13:35
      Highlight Highlight Aha, Charlie Brown ist sehr aufmerksam. Das hast du aber schön gesagt. Dafür hast du glatt ein Herzchen verdient.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nicosinho 06.07.2016 09:14
    Highlight Highlight come on ROGER you can do it :D
  • MarcL 06.07.2016 09:03
    Highlight Highlight Ou man, bin jetzt schon nervös. Hol dir das Ding.
  • Corahund 06.07.2016 08:48
    Highlight Highlight Ich mag es ihm gönnen, wenn er er schafft. Aber zu behaupten, die Schweiz wünsche sich im Sport nichts mehr als das? Ich weiss nicht, Tennis ist kein Heiligtum, es gibt Wichtigeres. Nicht alle Leute interessieren sich für diese Sportart.
    • Merengue 06.07.2016 13:03
      Highlight Highlight Aber für Roger Federer!😍
    • Einer Wie Alle 06.07.2016 13:53
      Highlight Highlight Roger Federer einigt viele Schweizer, was sonst eigentlich kein anderer Sportler geschafft hat. Deshalb ist so eine Aussage meiner Ansicht nach berechtigt.
    • JonathanFrakes 06.07.2016 14:48
      Highlight Highlight Gebt dem Mann die Ehre und Anerkennung, die er verdient. Er ist der beste Schweizer Sportler aller Zeiten, hat extrem viel positive Werbung für die Schweiz gemacht. Er hat fast alles gewonnen, aber es gibt immer Idioten, die das nicht einordnen können! BEL18VE!

Dieser Psychotest zeigt dir, ob du aus Federer-Holz geschnitzt bist

Einmal mehr sind die grossen drei – Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic – in einem Halbfinal eines Grand-Slam-Turniers. Dazu gesellt sich dieses Mal in Wimbledon der krasse Aussenseiter Roberto Bautista Agut.

Welcher Spieler passt am besten zu dir? Finde es im Psychotest heraus!

Artikel lesen
Link zum Artikel