DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weil er sich für einen Boxer hält, kriegt dieser KHL-Goalie eine Matchstrafe 

20.03.2015, 23:0521.03.2015, 15:06
video:Youtube/KHL

Die Fans der KHL bekommen im Playoff viel Spektakel zu sehen. Sibir-Novosibirsk-Goalie Alexander Salak lässt seine Fäuste – vor allem die Rechte – sprechen, als Mettalurg Magnitogorsks Stürmer Maxim Yakutsenya in den Torraum bugsiert wird. 

Die beiden Streithähne balgen sich fast für eine halbe Minute, ohne dass sie richtig getrennt werden können. Der Torhüter bekommt als Strafe für seinen Angriff auf den Kopf fünf Minuten plus Spieldauer. Vielleicht war der frühere NHL-Spieler (Florida Panthers und Chicago Blackhawks) einfach nur gefrustet, dass er in den ersten zehn Minuten bereits zwei Tore kassiert hatte. (syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frühe Tore und ein starker Aeschlimann – Davos schlägt Ambri souverän

Davos setzt sich im einzigen Spiel am Sonntag in der National League zu Hause gegen Ambri-Piotta 2:0 durch und schliesst punktemässig zum Tabellenzweiten EV Zug auf.

Zur Story