DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Acht Rückpässe beim Kickoff-Return: Miamis College-Footballer schaffen sensationellen Last-Second-Touchdown

01.11.2015, 13:2101.11.2015, 13:27

Im College-Football-Duell zwischen der Duke University und der University of Miami führt das Heimteam sechs Sekunden vor Schluss mit 27:24. Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen ... Doch die «Blue Devils» haben die Rechnung ohne die Hurricanes gemacht. Beim Kickoff-Return schaffte Miami nach acht Rückwärtspässen – offenbar haben sie sich vom Rugby inspirieren lassen – doch noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Touchdown zum 30:27-Sieg.

Eigentlich hätte der Touchdown aber nicht zählen dürfen. Die Schiedsrichter übersahen einen illegalen Block in den Rücken und nahmen die Flagge für einen fragwürdigen Block nach dem Videostudium zurück.

Miami kann's egal sein: Vor einer Woche hatte Miami noch die schwärzeste Stunde seiner Geschichte erlebt. «The U» verlor vor heimischer Kulisse mit 0:58 gegen Clemson. Headcoach Al Golden wurde danach gefeuert. «Sie haben einfach immer weiter gespielt. Das war schon fast wie bei Kindern auf dem Spielplatz», freute sich Interimstrainer Larry Scott nach der Senastion in seinem ersten Spiel. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Massenprügelei in der KHL – schon nach wenigen Sekunden fliegen die Fäuste

Prügel beim ersten Puckeinwurf: Beim KHL-Duell zwischen dem letztjährigen Champion Awangard Omsk und HK Sotschi flogen bereits in den ersten Sekunden die Fäuste. Die sechs Stürmer entledigten sich sofort nach Spielbeginn ihrer Handschuhe und gingen aufeinander los.

Nachdem sich die Gemüter wieder etwas beruhigt hatten, kriegten alle sechs Raufbolde eine 5-Minuten-Strafe und der Kanadier JC Lipon zusätzlich eine 2-Minuten-Strafe. Die Überzahl münzt Omsk gleich zum Führungstreffer aus, am …

Artikel lesen
Link zum Artikel