DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schwierigkeitsgrad erhöht

Bei der AS Monaco ist ein Absperrgitter fester Bestandteil des Goalietrainings

13.11.2014, 16:5613.11.2014, 17:12
Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: YouTube/AS MOnaco

Die drei Ersatztorhüter von AS Monaco – Maarten Stekelenburg, Seydou Sy und Marc-Auréle Caillard – haben im Fürstentum eine spezielle Trainingsmethode, um ihre Reaktionsfähigkeiten zu verbessern. Mit Hilfe eines Absperrgitters wird der Ball unberechenbar abgelenkt. Stammkeeper Danijel Subašic kann es offensichtlich schon und muss die schwierige Übungseinheit nicht mitmachen. Die Anzahl Gegentreffer in der laufenden Saison ist bei den Monegassen mit 14 zwar recht ordentlich, doch zum Spitzenreiter PSG (8) fehlt doch noch einiges. An zu laschem Torhüter-Training kann es nicht liegen. (syl)

Video: YouTube/AS MONACO
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Coming-out von australischem Profi: «Will zeigen, dass im Fussball alle willkommen sind»

Der australische Fussball-Profi Josh Cavallo von Adelaide United feiert sein Coming-out. Er will damit anderen Fussballern in ähnlichen Situationen Mut machen.

Josh Cavallo von Adelaide United in Australiens höchster Liga hat sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt: «Ich bin stolz, dass ich heute öffentlich sagen kann, dass ich schwul bin. Es war eine lange Reise, um an diesen Punkt in meinem Leben zu kommen, aber ich könnte nicht glücklicher sein», sagt der 21-jährige Mittelfeldspieler in einem Video des Klubs auf Instagram.

Er hätte über sechs Jahre lang mit seiner sexuellen Orientierung zu kämpfen gehabt und sei froh, dass er dies nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel