DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Schalke-Trainer hat genug

Di Matteo bricht die Pressekonferenz ab, weil ihn die deutschen Reporter mit den ewig gleichen Fragen nerven



abspielen

Schalke verspielt gestern in Überzahl eine Zwei-Tore-Führung gegen Sporting Lissabon und gewinnt dennoch 4:3, da der Schiedsrichter eine Abwehraktion im Strafraum fälschlicherweise als Handspiel ahndet. Eric Maxim Choupo-Moting verwandelt den fälligen Elfmeter sicher. 

An der Pressekonferenz kann Trainer Roberto Di Matteo den ersten Sieg der Gelsenkirchener in der Champions League offensichtlich noch nicht wirklich geniessen. Die deutschen Reportern stellen dem Schweizer immer dieselbe Frage, nämlich wie nun die Reihenfolge beim Elfmeter festgelegt ist. Nach einer Minute wird es Di Matteo zu bunt und er verlässt den Raum. Die lachenden Reportern scheinen ihm den Abgang nicht krumm genommen zu haben. (syl)
Video: YouTube/spox

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel