DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fieser Haken in die Magengrube: Hier macht Tottenhams Alli den Muhammad

26.04.2016, 09:1726.04.2016, 09:53
streamable

Zehn Tore, neun Assists: Kein Wunder wurde Tottenhams Dele Alli am Sonntag zum Young Player of the Year der Premier League gewählt. Passend zur wohl verspielten Titelchance der «Spurs» mit einem 1:1 gegen West Bromwich Albion am Tag danach, knallten beim 20-jährigen Engländer die Sicherungen raus. Nach einem kurzen Rencontre in der ersten Halbzeit mit Claudio Yacob verlor der Mittelfeldspieler die Nerven und versetzte seinem Gegenspieler einen Haken in die Magengrube.

Referee Mike Jones übersah die Tätlichkeit, dennoch könnte es eine Sperre setzen. Die FA wird sich die Szene sicherlich noch einmal anschauen. Gut möglich, dass Dele Alli die restlichen drei Spiele der Saison zuschauen muss.

Im September wurde beispielsweise Chelseas Diego Costa nachträglich gesperrt, als er Arsenals Laurent Koscielny niederriss und im Dezember ereilte Bastian Schweinsteiger das gleiche Schicksal nach einem Ellbogenschlag gegen West Hams Winston Reid. (pre)

Für diese Aktion wurde Schweinsteiger im Nachhinein drei Partien gesperrt.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel