DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einfach herrlich: Japanischer Rugby-Kommentator rastet bei WM-Sensation gegen Südafrika komplett aus

20.09.2015, 09:5420.09.2015, 10:12

Es ist DIE Sensation zum Auftakt der WM in England: Die krassen Aussenseiter aus Japan fügen den südafrikanischen «Springboks» eine Last-Minute-Niederlage zu und sorgen für eine der grössten Überraschungen der Rugby-Geschichte. Da vergisst der japanische Kommentator doch glatt seine sprichwörtliche asiatische Zurückhaltung und rastet live on Air komplett aus. (dux)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Federers Angst war unbegründet – sein Abschied ist trotz der Pleite perfekt kitschig
Nach 24 Jahren, an der Seite seines Rivalen und Freunds Rafael Nadal, im Kreis seiner Tennisfamilie, vor seinen Kindern, seiner Frau und seiner Eltern endet in London die Karriere von Roger Federer.

Als um 01:25 Uhr Londoner Zeit der letzte Vorhang fällt, fliessen die Tränen. «Ich bin glücklich, nicht traurig. Es war ein fantastischer Abend und ich fühle mich so, wie ich es mir gewünscht hatte. Ich wollte mich nicht einsam fühlen da draussen», sagt Roger Federer. Es fliessen Tränen. Bei ihm. Bei Rafael Nadal. Bei seiner Frau Mirka. Bei seinen Kindern.

Zur Story