Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Voll durchgezogen

Stanton prügelt den Ball im Homerun Derby auf den dritten Rang des Target Field

15.07.14, 11:09

Giancarlo Stanton war der Mann, den alle beim Homerun Derby 2014 sehen wollten. Traditionell messen sich am Tag vor dem MLB-All-Star-Game die besten Hitter zum Wettbewerb, wer die meisten Homeruns schlagen kann. Stanton, von den Florida Marlins, hat in der aktuellen Saison zwar nur am fünftmeisten Homeruns erzielt, doch er ist bekannt für seine extrem weiten Hits.

Und der 24-Jährige erfüllte die Erwartungen. In der ersten Runde hämmerte der die weisse Kugel auf den dritten Rang des Target Field von Minnesota. Offiziell wurde der Hit mit 422 Yard (386 Meter) gemessen. Wäre die Tribüne nicht gewesen, wäre der Ball allerdings erst bei 510 Yards (466 Meter) gelandet. Den Sieg verpasste Stanton in der Folge, im Halbfinal war bereits Schluss.

Rekord ist das aber längst nicht: Gemäss dem Guinessbuch der Rekorde flog er weiteste Hit bei einem Homerun auf unglaubliche 588 Meter. Trotzdem war bei Twitter danach die Hölle los: 

(pre)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie für diese Hockey-Mannschaft aus Kenia ein Traum in Erfüllung ging

Eishockeyspieler in Kenia? Die gibt es tatsächlich, allerdings nicht sehr viele. Genau genommen gibt es ein einziges Männerteam: die Ice Lions. Und weil die Ice Lions keine Gegner haben, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als die ganze Zeit gegen sich selbst zu spielen.

Doch diesen Sommer änderte sich das, wie ein rührendes Video zeigt. Das Team aus Afrika durfte eine Reise nach Kanada, dem Mutterland des Eishockeys, antreten und dort ein Freundschaftsspiel bestreiten – mit ganz speziellen …

Artikel lesen