DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Mourinho schon auf dem Postizettel? Justin Kluivert (18) brilliert mit Hattrick

27.11.2017, 07:0127.11.2017, 08:32

Der Name verpflichtet: Justin Kluivert, Sohn der Stürmer-Legende Patrick Kluivert, hat mit 18 Jahren sein erstes dickes Ausrufezeichen gesetzt. Wie sein Vater beginnt auch Kluivert Junior seine Karriere bei Ajax Amsterdam. Während er im Januar mit 17 Jahren debütierte und bald seine ersten Tore feierte, folgte gestern beim 5:1-Heimsieg gegen Roda Kerkrade eine Leistung, welche das Prädikat «Weltklasse» verdient.

Dem Teenager gelang, was sein Vater nie schaffte, nämlich einen Hattrick in der Eredivise, der obersten holländischen Liga, zu erzielen. Beeindruckender als die Tatsache, im zarten Alter von 18 Jahren in einer Profiliga drei Tore in einer Partie zu erzielen, ist die Art und Weise, wie Justin Kluivert seine Treffer markierte. Der Holländer zeigte bei allen Toren Tempodribblings, Zug aufs Tor und einen satten, aber überlegten Abschluss. Vorhang auf für die Justin-Kluivert-Show:

Dass der Filius von Patrick Kluivert (bald) teuer wechseln wird, dafür spricht neben dem grossen Talent nicht nur sein prominenter Name, sondern auch derjenige seines Beraters: Es handelt sich um Mino Raiola, der unter anderem Stars wie Paul Pogba, Romelu Lukaku, Henrikh Mkhitaryan oder Zlatan Ibrahimovic zu Manchester United transferierte.

Kein Wunder, wird bereits jetzt über einen Wechsel des 18-Jährigen zu den «Red Devils» spekuliert. Eine eindrückliche Visitenkarte hat Justin Kluivert gestern zumindest abgegeben.

«Dich will ich» – die Geste von José Mourinho nach dem Europa-League-Final 2017 sieht ziemlich eindeutig aus.
«Dich will ich» – die Geste von José Mourinho nach dem Europa-League-Final 2017 sieht ziemlich eindeutig aus.Bild: EPA/EPA

(zap)

Ihnen gehört die Zukunft – die 50 besten Fussballer unter 23

1 / 53
Ihnen gehört die Zukunft – die 50 besten Fussballer unter 23
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So schnell wie Oberlin ist Kluivert dann doch nicht ganz:

Video: Angelina Graf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Berner Tief hält an +++ Lausanne dreht Spiel gegen Davos innert 56 Sekunden
Fribourg-Gottéron verschärft die Resultatkrise beim SC Bern. Der Leader der National League gewann am Freitagabend zum zweiten Mal in Folge gegen den SCB.

Der SC Bern kann nicht mehr gewinnen und schon gar nicht im Zähringer Derby gegen Fribourg. Das 0:3 war die siebente Niederlage in Serie. Gegen Leader Gottéron verlor der SCB gar zum achten Mal hintereinander, zum fünften Mal in dieser Saison.

Zur Story