DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Oh, schon so spät?!» Nadal schaut während Federers Dankesrede gelangweilt auf die Uhr

02.11.2015, 09:0702.11.2015, 09:45
video: streamable

» Hier gibt's die komplette Zeremonie im Video.

Ach, diese Siegeszeremonien! Der Turniersieger beglückwünscht den Verlierer für die tolle Woche, dankt dem Publikum, den Organisatoren und natürlich seinem Staff sowie den Liebsten. Es ist immer das Gleiche. Mit einem Wort: langweilig!

Das findet auch Rafael Nadal: Während Roger Federers ausführlicher, zweisprachiger Siegesansprache nach seinem 7. Titel beim Heimturnier in Basel verliert der Spanier mit fortschreitender Redezeit immer mehr die Geduld. Zuerst wippt er mit dem Oberkörper hin und her, schaut dann auf seine Füsse, wischt sich ein Stäubchen von der Schulter und schaut auf die Uhr.

«Oh, schon so spät?!», scheint er sich zu sagen. Warum so eilig, Herr Nadal? Rafa musste wohl noch auf den Flieger Richtung Paris, wo ab heute das letzte Masters-1000-Turnier der Saison beginnt. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Fan-Handy im Frust zerstört – Cristiano Ronaldo kommt mit Verwarnung davon
Cristiano Ronaldo war im April nach einer Niederlage so wütend, dass er einem Fan das Handy aus der Hand schlug und so kaputt machte. Nun erfolgte die Polizeibefragung wegen des Vorfalls.

ManUnited-Superstar Cristiano Ronaldo ist in Folge seines Handy-Ausrasters im April von der Polizei befragt und verwarnt worden. Der 37-jährige Portugiese von Englands Rekordmeister Manchester United sei freiwillig zur Befragung wegen «Körperverletzung und Sachbeschädigung» erschienen, teilte die Merseyside Polizei mit.

Zur Story