DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Gratuliere! Ah, Sie haben verloren?»

Zuerst scheidet Nicolas Mahut aus – aber richtig hässig wird er erst nach dieser dämlichen Bemerkung eines Reporters



Sie denken, Tennis-Journalisten sind den ganzen Tag auf der Anlage, eilen von Platz zu Platz, um möglichst viel Sport zu sehen? Sie denken falsch. Manchmal lungern sie auch bloss im Pressezentrum herum, essen Schinkenbrötli und hören, wenn sie grad Lust haben, den Spielern beim Erklären ihrer Siege oder Niederlagen zu. Nicolas Mahut musste an den French Open nach seiner Niederlage gegen Michail Kukuschkin antraben. Und nachdem ihm ein Reporter versehentlich zum Sieg gratulierte, verlor Nicolas Mahut nach dem Spiel auch die Fassung. (ram)
Video: Youtube/Aotearoa SportsVideos

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Ein Dankeschön an das Duo, welches diese wunderbare Schweizer Tennis-Ära geprägt hat

In der Nacht auf heute um 1 Uhr war es so weit. Das Tennis-TV-Duo Stefan Bürer und Heinz Günthardt hatte soeben den Dreisatz-Sieg von Daniil Medwedew gegen Novak Djokovic kommentiert. Es war ihr letzter Auftritt als Kommentatoren-Duo beim SRF und so richteten die beiden ihre Abschiedsworte an die Zuschauer.

Seit 1995 waren Bürer/Günthardt zusammen am Mikrofon. All die schönen Tennis-Momente, die wir in den letzten 26 Jahren erleben durften – sie sind in unseren Erinnerungen an ihre Stimmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel