DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Gelb, das golden glänzt

Dieser Schuh kostet mehr als zwei Millionen Euro – raten Sie mal, weshalb!

06.12.2014, 14:1006.12.2014, 14:32
Mario Götze erzielt im WM-Final 2014 das Siegtor für Deutschland gegen Argentinien. Sein linker Schuh aus dem Spiel wechselt heute Abend in der ZDF-Sendung «Ein Herz für Kinder» den Besitzer. Götze hatte angekündigt, seinen Treter demjenigen zu überreichen, der die höchste Summe spendet. Die bislang höchste Einzelspende beträgt zwei Millionen Euro. «Das hätte ich mir nicht träumen lassen», staunt Bayern-Stürmer Götze in der «Bild». (ram)
Mario Götze erzielt im WM-Final 2014 das Siegtor für Deutschland gegen Argentinien. Sein linker Schuh aus dem Spiel wechselt heute Abend in der ZDF-Sendung «Ein Herz für Kinder» den Besitzer. Götze hatte angekündigt, seinen Treter demjenigen zu überreichen, der die höchste Summe spendet. Die bislang höchste Einzelspende beträgt zwei Millionen Euro. «Das hätte ich mir nicht träumen lassen», staunt Bayern-Stürmer Götze in der «Bild». (ram)Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ein Modus mit Playoffs? Heute geht es um die Zukunft des Schweizer Fussballs
Die Klubs der Swiss Football League (SFL) entscheiden heute über ihre Zukunft. Sie stimmen über eine Aufstockung der Super League und über einen neuen Modus mit Playoffs ab. So verläuft der Tag.

Seit der Saison 2003/04 spielen zehn Teams in der höchsten Schweizer Fussball-Liga, der Super League. In der Challenge League, der einstigen Nationalliga B, sind es aktuell ebenfalls zehn Mannschaften.

Zur Story