Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bend it like Payet! Der neue Freistoss-König hat wieder zugeschlagen



abspielen

Der perfekte Freistoss von Dimitri Payet gegen Crystal Palace.
streamable

Keine Frage: Er ist der neue Freistoss-König. Wenn der Ball ruht, trifft Dimitri Payet von West Ham United momentan beinahe nach Belieben. Woche für Woche haut er die Dinger mit scheinbarer Leichtigkeit in den Winkel.

Vier Tage nach seinem Traumtor für die französische Nati gegen Russland hat der offensive Mittelfeldspieler gestern auch in der Premier League gezeigt, dass eine Mauer gegen seine Freistösse völlig nutzlos ist. In unglaublicher Flugkurve versenkte er die Kugel beim 2:2 gegen Crystal Palace im Netz. Da kann man wirklich nur noch staunen.

Übrigens: Vier seiner zwölf Saisontore in Liga und Cup erzielte der 29-jährige Franzose per direkten Freistoss. Eine starke Quote! (pre)

abspielen

Der Freistoss aus einem anderen Blickwinkel.
streamable

Einmal für Frankreich ...

abspielen

Sein Freistoss-Tor gegen Russland vom letzten Dienstag.
streamable

... und noch dreimal für WHU

abspielen

Im FA-Cup gegen Manchester United.
streamable

abspielen

Im FA-Cup gegen Blackburn.
streamable

abspielen

Anfang Januar in der Premier League gegen Bournemouth. 
streamable

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lobeshymnen für Doppeltorschütze Schär – und bald ein Wechsel ins Mittelfeld?

Fabian Schär ist nach seinen zwei Toren beim 3:0-Sieg Newcastles über Cardiff City in aller Munde. Der Schweizer Nationalverteidiger überzeugte Trainer, Fans und Experten gleichermassen.

Für Fabian Schär beginnt das neue Jahr gut. Der Ostschweizer ist nicht nur frisch verliebt, er hat auch erstmals für Newcastle United getroffen – und das gleich doppelt. Besonders das erste Tor, ein Solo über den halben Platz, war aufsehenerregend.

Dank den beiden Treffern und einer auch ansonsten starken Leistung beim 3:0-Sieg gegen Cardiff City schaffte es Fabian Schär ins Team der Runde der BBC. Analyst Garth Crooks schöpfte das Lob mit grosser Kelle:

Auch der englische Ex-Nationalspieler Jamie …

Artikel lesen
Link zum Artikel