DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das halten die Fans von Legia Warschau von einer Busse der UEFA (es ist nicht viel)

18.08.2017, 08:3118.08.2017, 11:35

Die Fans von Legia Warschau liegen mit der UEFA schon seit Jahren im Clinch: hohe Bussen, Geisterspiele – genützt haben diese Strafen nichts. Kürzlich kassierte Legia wieder eine Busse von 35'000 Euro, weil auf einer Choreo gezeigt wurde, wie ein Nazi einem Kind eine Pistole an den Kopf hält.

Gestern, im EL-Quali-Heimspiel gegen Sheriff Tiraspol (1:1), zeigten die Fans, was sie von dieser Busse halten. Auf ihrem Spruchband stand: «Und die 35'000 Euro Strafe gehen an …», während im Hintergrund eine fette, geldgierige Sau die UEFA darstellte, welche von unzähligen Fackeln flankiert wurde. Wie hoch die nächste Busse für den polnischen Traditionsklub wohl ausfallen wird?

Milky Chance feat. Loro & Nico spielen ihren Hit «Cocoon»!

Video: watson

Stilstudien von der EM im Gewichtheben in Tiflis

1 / 15
Stilstudien von der EM im Gewichtheben in Tiflis
quelle: epa/epa / zurab kurtsikidze
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ahaok
18.08.2017 09:12registriert Januar 2015
Ich persönlich kann den Entscheid der UEFA nicht verstehen. Als die Choreo gezeigt wurde fand eine Trauerminute statt welche an die Verbrechen der deutschen Truppen während des Warschauer Aufstands erinnerten, die Choreo war also überaus passend und in keiner Weise beleidigend für die Anwesenden.
Das halten die Fans von Legia Warschau von einer Busse der UEFA (es ist nicht viel)
Ich persönlich kann den Entscheid der UEFA nicht verstehen. Als die Choreo gezeigt wurde fand eine Trauerminute statt welche an die Verbrechen der deutschen Truppen während des Warschauer Aufstands erinnerten, die Choreo war also überaus passend und in keiner Weise beleidigend für die Anwesenden.
1164
Melden
Zum Kommentar
avatar
_domi_r
18.08.2017 08:57registriert April 2015
Die Choreo, welche ein Nazi zeigt war eine Erinnerung an den 1. August 1944. Es war weder ein Hackenkreuz oder ein rassistischer Spruch zu sehen. Auf dem Transparent war nur die bittere Wahrheit zu lesen. Deshalb unverständlich für mich, dass die UEFA eine solch hohe Geldbuse für Legia ausgesprochen hat.
Das halten die Fans von Legia Warschau von einer Busse der UEFA (es ist nicht viel)
Die Choreo, welche ein Nazi zeigt war eine Erinnerung an den 1. August 1944. Es war weder ein Hackenkreuz oder ein rassistischer Spruch zu sehen. Auf dem Transparent war nur die bittere Wahrheit zu lesen. Deshalb unverständlich für mich, dass die UEFA eine solch hohe Geldbuse für Legia ausgesprochen hat.
904
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cupsieger Maxi
18.08.2017 08:59registriert Dezember 2014
einmal mehr grossatige aktion! Mannschaften mit aktiven fandzenen machen den fussball so viel besser!
894
Melden
Zum Kommentar
8
Clarke gewinnt spektakuläre Pavé-Etappe – van Aert verteidigt Leadertrikot
Simon Clarke gewinnt die äusserst ereignisreiche 5. Etappe der Tour de France von Lille nach Arenberg. Derweil wird mit Primoz Roglic einer der Mitfavoriten auf den Gesamtsieg zurückgebunden.

Die mit Spannung erwartete 5. Etappe dieser Frankreich-Rundfahrt war zwar nur eine Mini-Ausgabe von Paris-Roubaix, der Königin aller Klassiker. Dies genügte jedoch, um das Peloton kräftig durchzuschütteln. Die Befürchtung, nach den elf Kopfsteinpflaster-Passagen könnte im Gesamtklassement aufgrund von Stürzen und Defekten kein Stein auf dem anderen bleiben, bewahrheitete sich zwar nicht. Das zwischenzeitlich im Chaos total aufgesplittete Feld mit den meisten Favoriten auf den Gesamtsieg fand in der Schlussphase des über dreistündigen Ritts letztlich wieder zusammen.

Zur Story