Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er findet sich clever, aber was dieser Stürmer macht, ist das Letzte



Jean David Meneses Villarroel, was hast du dir dabei bloss gedacht? Der 25-jährige Angreifer von Universidad de Concepcion holt im chilenischen Meisterschaftsspiel gegen Colo-Colo kurz vor Schluss einen Penalty heraus – mittels einer besonders dreisten Schwalbe.

Die Szene im Original-Tempo:

Du siehst keine Schwalbe? Nun, in der Zeitlupe erkennst du sie mit Sicherheit:

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Penalty wird in der 86. Minute verwandelt, Meneses' Team gewinnt mit 2:1.

Und was sagt ein Schwalbenkönig, den die TV-Bilder zweifelsfrei als solchen entlarven? Ungelogen, er sagt das hier:

«Ich habe mich fallen lassen.»

Wenigstens ist Jean Meneses nach dem Spiel ehrlich. Einen Fairplay-Preis erhält er trotzdem nicht. Stattdessen untersucht das Disziplinargericht den Fall, ihm droht eine Sperre von drei Spielen.

Bleibt noch die Frage, weshalb der Schiedsrichter die Schwalbe nicht als solche erkannt hat. Denn er hatte sich ausgezeichnet postiert und gute Sicht:

Bild

Zur Entlastung des Refs gibt es diese Zeitlupe. In ihr erkennen wir, wie der Verteidiger sein linkes Bein so anzieht, als würde er den Gegner zu Fall bringen:

Animiertes GIF GIF abspielen

Von einer Berührung sind die beiden aber weit entfernt. (ram)

An diesem Tag war der kleine Jean gerade mal zwei Jahre alt:

Schöner fliegen mit dem Holländer – Arjen Robben fliegt durch die Strafräume dieser Welt

Handy filmt eigenen Sturz aus Flugzeug

abspielen

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Grippewelle in Zürich und Schaffhausen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Theresa May übersteht das Misstrauensvotum

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lord_Mort 21.03.2018 08:39
    Highlight Highlight Fussballer halt.
  • FrancoL 20.03.2018 23:56
    Highlight Highlight Das lausige an der Sache ist dass dieses Verhalten erlernt ist, nicht etwa eine Kurzschlussreaktion und man lässt sich fallen aus Frust dass der Ball weg ist.
    Schauen Sie genau hin, er hackt mit dem Fuss in den Boden damit ein Impakt entsteht der wie eine gegnerische Berührung aussieht. Ein solches Verhalten ist kein Zufall, sauber geübt und erlernt und da muss der Club mit bestraft werden, denn er lässt dies zu oder was viel trauriger ist, es gehört zum Trainingsprogramm des Clubs.
  • Stubenhocker 20.03.2018 18:52
    Highlight Highlight Also für mich sieht es so aus als hätte der in weiss versucht dem in gelb ein Bein zu stellen, was zwar nicht geklappt hat, der in gelb aber bemerkt hat und dies gleich nutzte um es dann doch so aussehen zu lassen als hätte es geklappt. Somit sind beide Idioten und unsportlich.
    • FrancoL 21.03.2018 00:24
      Highlight Highlight Das kann man nicht mit "beide sind Idioten" abtun. Der eine würde da ein Foul begehen oder begehen wollen, also gelb oder Rot-Gelb und der andere der begeht BETRUG! und das muss klar anders und viel härter geahndet werden.
  • FrancoL 20.03.2018 18:14
    Highlight Highlight Heute mit dem Videobeweis würde ich für harte Strafen plädieren. Längere Sperren die dem Spieler UND dem Club schmerzen. Ich bin sicher dass innert 2-3 Jahren diese Unsitte beseitigt wäre.
    • w'ever 20.03.2018 18:42
      Highlight Highlight nicht nur den spieler für ein paar spiele sperren, sondern dem club auch mindestens noch die 3 punkte für den sieg abziehen.
    • FrancoL 20.03.2018 19:13
      Highlight Highlight ja das wäre sicherlich dienlich und könnte helfen, wenn gleich unfair gegenüber den anderen Spielern.
    • Jonas Schärer 20.03.2018 21:14
      Highlight Highlight Näää fänd ich komisch, der Club kann da ja nichts explizit dafür... den Spieler einfach mindestens 3 Spiele Sperren wegen grober Unsportlichkeit (also gleich wie ein Faustschlag) und klar festlegen dass sich die Strafe im Wiederholungsfall immer verdoppelt (also beim 2ten mal 6, beim dritten 12...) + zusätzlich massive Geldstrafen (mind. 50'000 aufwärts, je nach Ausmass der Schwalbe), welche in die Jugendabteilung des geschädigten (also gegnerischen Vereins) fliessen

      Dann hört solches Zeugs sofort...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gringoooo 20.03.2018 18:08
    Highlight Highlight Falscher Job - Wäre besser Schauspieler/Stuntman geworden.
  • davekon 20.03.2018 18:03
    Highlight Highlight Schwach.

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Leigh Griffiths macht momentan schwierige Zeiten durch. Der 28-jährige Stürmer von Celtic Glasgow muss sich eine Auszeit nehmen. Depressionen und andere persönliche Probleme – es ranken sich Gerüchte von Spielsucht um den Schotten – haben den Klub veranlasst, den Spieler in die Reha zu schicken.

Medienberichten zufolge wurde Griffiths am Montag zwischenzeitlich gar als vermisst gemeldet. Er tauchte wenig später aber wieder auf. Durch die Absenz des ehemaligen Nationalspielers hat Celtic nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel