Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zuerichs Pius Suter, links, jubelt nach seinem Tor (4-3) in die verlaengerung mit Zuerichs Fredrik Pettersson, links, Zuerichs Raphael Prassl, rechts, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem SC Bern und den ZSC Lions, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Pius Suter erzielte gegen den SCB seine Saisontore Nummer 23 und 24. Bild: KEYSTONE

Suter nach Wunder-Solo gegen SCB: «Definitiv eines meiner schönsten Tore»



Der SC Bern hat im Playoffkampf erneut eine ganz bittere Niederlage hinnehmen müssen. Gegen die ZSC Lions verlor der Titelverteidiger trotz einer 3:1-Führung noch 3:4 nach Verlängerung. Matchwinner für die Zürcher war Pius Suter, der zwei Treffer erzielte. Vor allem sein Siegtor in der Overtime hatte es in sich.

Es war ein absolutes Traumtor! In der dritten Minute der 3-gegen-3-Overtime kam der Flügelstürmer an den Puck und tanzte alle aus. Um so richtig Schwung zu holen, fuhr Suter zunächst sogar noch einmal aus dem Angriffsdrittel raus, um dann an allen drei Bernern vorbeizuziehen. Auch Goalie Tomi Karhunen hatte nach der letzten Finte keine Abwehrchance.

Das Wundersolo von Suter in der Overtime. Video: SRF

In seiner Analyse nach dem Spiel rutschte Suter erst eine Standard-Floskel raus: «Ich habe super Mitspieler, die mich immer wieder gut in Szene setzen», antwortete er beim SRF auf die Frage, warum er in dieser Saison so häufig trifft. Vielleicht fiel ihm da schon auf, dass bei seinem herrlichen Solo nur er sich selbst in Szene gesetzt hat. Jedenfalls fügte der 23-jährige Nationalspieler an: «Das letzte war definitiv eines der schönsten Tore, die ich je geschossen habe.»

Lob gab es nach dem Spiel gar vom gegnerischen Trainer: «Suter ist ein Spieler, der bei 3-gegen-3 den Unterschied ausmachen kann. Bei seinem Tor hatte er viel freies Eis und nützte das perfekt aus», sagte SCB-Coach Hans Kossmann.

abspielen

Alle Tore des Spiels. Video: YouTube/MySports

Bei seiner aktuellen Verfassung ist es gut möglich, dass Suter nach 50 Quali-Runden zum ersten Schweizer Topskorer seit Damien Brunner in der Saison 2011/12 wird. Dank seiner Doublette hat der ZSC-Stürmer in der Skorerliste bis auf einen Punkt zu Leader Mark Arcobello aufgeschlossen. «Natürlich will ich weiter Tore schiessen, um Spiele zu gewinnen. Wenn es am Schluss klappt, dann klappt's. Aber darüber mache ich mir jetzt keine Gedanken, das ist nicht im Hinterkopf.» Auch hier bleibt Suter also ganz bescheiden. (pre)

Die NL-Skorerliste:

Bild

rangliste: srf

Die Tabelle:

Alle NL-Topskorer der Qualifikation seit 2002/2003

Wenn Hockeyspieler im Büro arbeiten würden

Play Icon

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

0
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

0
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Boaty McBoatface 12.02.2020 11:18
    Highlight Highlight Mein ehemaliger Hockeytrainer sagte mal zur Situation in der Defensive:
    "Niemals auf den Puck schauen, immer auf den Mann".

    Alle SCB Spieler machen genau das Gegenteil bei diesem Tor. Mol, tiptop.
  • Heini Hemmi 12.02.2020 10:49
    Highlight Highlight Ich bin zwar kein ZSC-Fan, aber Fan von jeder Mannschaft, die gegen den SCB gewinnt. Ab ins Playout!!!
  • Tabularasa 12.02.2020 10:06
    Highlight Highlight Traum-Ofen von Suter, da verneigt man sich auch als SCB-Sympathisant. Bei Diver-König Garrett aka Kilian Roe ist es dann tendenziell umgekehrt... Unsäglich.
    • Züzi31 12.02.2020 10:58
      Highlight Highlight Tiptop, das gleicht sich mit dem Schwalbenkaiser Mark Neymar Arcobello wieder aus. :-)
      Leider hat sich das sehr leichte Umfallen auch im Eishockey fast schon etabliert. Kein Team, in welchem nicht ein Spieler hin und wieder weiche Knie bekommt.
    • CuJo 12.02.2020 13:44
      Highlight Highlight Kilian. Wohl wegen Mottet. Nur soviel, Mottet hat zwei, drei Schwalben produziert und bezahlt jetzt noch immer in JEDEM Spiel dafür, zuletzt wurde ein klarer Crosscheck gegen ihn im Spiel gegen Ambri nicht gepfiffen, seither ist er angeschlagen bzw. sein Rücken zur Sau !
      Dass mittlerweile viele Schiris Strafen nach Fouls gegen Mottet nicht mehr sehen wollen, hat auch mit der stigmatisierenden Berichterstattung der Medien zu tun.
      .....was übrigens auch dazu führt, dass man einen Ruf sein Leben lang nicht mehr los wird und von Lesern wie Dir als ewiger Schwalbenkönig abgestempelt wird.
    • RichDonaldSaveUs 12.02.2020 14:04
      Highlight Highlight Und trotzdem ist Neymar momentan der beste Spieler der Welt😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 12.02.2020 08:36
    Highlight Highlight Wird wohl leider nach dem WM Titel als Torschützenkönig in die NHL gehen.
    • Mia_san_mia 12.02.2020 18:16
      Highlight Highlight Ja das wäre schon schade 😜
  • Robi14 12.02.2020 08:32
    Highlight Highlight __________________
    En Strich!
    • Joel Luchs 12.02.2020 08:57
      Highlight Highlight eher en slalom

Interview

«Keine Ahnung, was die anderen verdienen» – Pius Suter über Geheimnisse in der ZSC-Kabine

Pius Suter ist der beste Torschütze der National League. Im Gespräch mit watson erzählt der ZSC-Star von seinen Lehrjahren in Nordamerika, wie er gelernt hat, sich als kleinerer Spieler im Slot durchzusetzen und warum es den ZSC Lions dieses Jahr wieder besser läuft.

Pius Suter erscheint zu früh im Restaurant der Kunsteisbahn Oerlikon. Mittelgross, Brille, die Haare unter einer schwarzen Kappe versteckt. Würde er hier nicht von allen erkannt, hielte man ihn aus der Distanz kaum für einen Eishockeyspieler. Suter hat noch nichts gegessen und gönnt sich eine Portion «Ghackets und Hörnli». Danach widmen wir uns dem Gespräch über seine Person.

Pius Suter, fass deine bisherige Saison in drei Worten zusammen.Pius Suter: Besser als 2019.

Was machst du besser als in …

Artikel lesen
Link zum Artikel