Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Badminton-Spektakel

Ein Tänzchen am Netz mit viel Gefühl, dann Pech und am Ende sehr, sehr viel Glück

Play Icon

Kento Momota (Jp) und Tommy Sugiarto (Ind) gehören zu den besten acht Badminton-Spielern dieser Saison. Bei den World Superseries Finals in Dubai trafen sie in der Vorrundengruppe aufeinander. Nach 1:14 Stunden siegt Momota denkbar knapp 7:21, 21:15, 23:21. Knapp und spektakulär war auch der Matchball. Erst hüpft der Shuttle dreimal denkbar knapp mit viel Gefühl gespielt über das Netz, dann streift Sogiartos Schlag die Netzkante, Momota kann den Shuttle zwar nochmals ins gegnerische Feld spedieren, doch das Pech von Momota ist, dass Sugiarto jetzt aus kurzer Distanz zum Smash ansetzen kann – dumm nur, trifft er genau den Schläger des Japaners und dieser gewinnt die Partie. Genützt hat es übrigens beiden nichts. Sie scheiden in der Vorrunde aus. (fox) Video: Youtube/badmania



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neuer Weltrekord! Hier fliegen 34'798 Teddybären aufs Eis

Nicht das Resultat beherrscht die Schlagzeilen nach dem jüngsten AHL-Auftritt der Hershey Bears. Denn beim 6:3-Erfolg über die Binghamton Devils fliegen nach dem ersten Tor der Partie sagenhafte 34'798 Stofftiere aufs Eis.

Die Tradition, kuschlige Weihnachtsgeschenke für benachteiligte Kinder zu sammeln, ist längst auch in der Schweiz bekannt. Noch nie ist allerdings so eine Menge zusammengekommen wie nun in der Schoggi-Stadt Hershey. Die «Bears» knackten die alte Rekordmarke von 29'919 …

Artikel lesen
Link to Article