Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 4. Runde

Roma – Chievo 2:2 (2:0)

Juventus – Sassuolo 2:1 (0:0)

Genoa – Bologna 1:0 (0:0)

Udinese – Torino 1:1 (1:0)

Cagliari – Milan 1:1 (1:0)

Cristiano Ronaldo trifft erstmals in der Serie A – Milan lässt Punkte liegen



Play Icon

Das 1:0 von Cristiano Ronaldo. Video: streamable

Im vierten Ligaspiel für Juventus Turin ist es endlich soweit: Cristiano Ronaldo trifft zum ersten Mal in der Serie A. Gegen Sassuolo bringt er die Turiner kurz nach der Pause in Führung. Dabei profitiert der Portugiese von einer reihe kurioser Abpraller und Ablenkern und braucht den Ball am Ende nur noch über die Linie zu schieben. 

Play Icon

Das 2:0 von Cristiano Ronaldo. Video: streamable

Play Icon

Das 2:1 von Sassuolo. Video: streamable

Mit diesem Treffer scheint sich der Knoten gelöst zu haben. Denn wenig später doppelt «CR7» bereits nach. Nach einem wunderbaren Pass von Emre Can, versenkt er den Ball eiskalt zum 2:0 in der langen Ecke. Sassuolo gelingt zwar noch der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit, doch Juve bringt den Sieg ins Trockene.

Die Reaktionen zu Ronaldos Tor

Roma vergibt Führung

Die AS Roma gewinnt auch das zweite Heimspiel der Saison nicht. Gegen den Tabellenletzten Chievo Verona verspielt der Champions-League-Teilnehmer nach der Pause eine 2:0-Führung.

Play Icon

Das 1:0 für Roma. Video: streamable

Play Icon

Das 2:0 für Roma. Video: streamable

Play Icon

Das 2:1 für Chievo. Video: streamable

Play Icon

Das 2:2 für Chievo. Video: streamable

Sieben Minuten vor dem Ende traf der Pole Mariusz Stepinski zum 2:2-Schlussresultat für Chievo. Die Römer waren vor der Pause früh und bis zur 30. Minute 2:0 in Führung gegangen. Stürmer Stephan El Shaarawy und Bryan Cristante schossen die Tore.

Milan lässt Punkte liegen

Die AC Milan muss sich bei Cagliari mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Das Team von Ricardo Rodriguez geriet bereits in der vierten Minute in Rückstand und brauchte bis in die zweite Halbzeit, um wieder auszugleichen. Danach rannten die Mailänder zwar an, scheiterten aber immer wieder an der Hintermannschaft Cagliaris. Damit bleibt der Verein im hinteren Mittelfeld der Tabelle kleben.

Die Tabelle

Image

Bild: srf

Die Telegramme

AS Roma - Chievo Verona 2:2 (2:0) 
39'849 Zuschauer.
Tore: 10. El Shaarawy 1:0. 30. Cristante 2:0. 52. Birsa 2:1. 83. Stepinski 2:2.

Udinese - Torino 1:1 (1:0)
14'000 Zuschauer.
Tore: 28. De Paul 1:0. 49. Meité 1:1.
Bemerkung: Udinese mit Behrami.

Juventus - Sassuolo 2:1 (0:0) 
40'563 Zuschauer.
Tore: 50. Cristiano Ronaldo 1:0. 65. Cristiano Ronaldo 2:0. 91. Babacar 2:1.
Bemerkung: 93. Rot gegen Douglas Costa (Juventus/Unsportlichkeit).

Cagliari - AC Milan 1:1 (1:0) 
16'000 Zuschauer.
Tore: 4. Pedro 1:0. 56. Higuain 1:1.
Bemerkung: Milan mit Rodriguez (bis 85.). (abu/sda)

Die Karriere von Cristiano Ronaldo

Fussballtalente

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link to Article

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link to Article

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link to Article

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link to Article

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link to Article

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TomiS 16.09.2018 21:22
    Highlight Highlight Das erste war ja mal nix, aber das 2te war super. Hoffe der Knoten ist geplatzt...
    3 1 Melden
    • Mia_san_mia 17.09.2018 04:47
      Highlight Highlight Das erste hat aber genau gleich viel gezählt wie das zweite.
      7 0 Melden
  • Bruno S. 88 16.09.2018 19:23
    Highlight Highlight Ronaldos grösste Stärke ist sein Stellungsspiel und seine Laufbereitschaft!
    54 3 Melden
  • Bertolf von Storch 16.09.2018 18:34
    Highlight Highlight Da sieht man mal wieder die wahren Qualitäten von C. Ronaldo. Messi hätte in der selben Situation beim 1:0 noch 10 Übersteiger und 5 Elasticos probiert und den Ball dann anschliessend in die zweite Reihe übers Tor gelupft. Weniger ist manchmal mehr... :)

    Und an alle Messi- Fanboys, die jetzt aus ihren Löchern gekrochen kommen, behaltet euren Kommentar für euch! Mit euch diskutiere ich nicht.
    22 87 Melden
    • Mia_san_mia 16.09.2018 19:09
      Highlight Highlight Also ich bin kein Messi-Fanboy, das siehst Du ja an meinem Namen. Darum schreibe ich jetzt auch. Ich habe einfach das Gefühl, du verwechselst da jemanden mit Messi 🤔 Irgendwie passt Deine Beschreibung nicht.
      60 4 Melden
  • El diablo 16.09.2018 17:31
    Highlight Highlight Das Tor war bestimmt kein Traum und auf den Instakanälen sind die Messi Fanboys schon am Amok laufen, weil es ja ein einfaches Tor war. Aber wenn es so einfach ist immer solche Tore zu schiessen, weshalb macht es niemand sonst? Ronaldo ist zu recht in der Ballon d'or Auswahl und Messi nicht. (Wobei man Salah streichen könnte und durch Griezmann ersetzen sollte.)
    38 47 Melden
    • El diablo 16.09.2018 17:55
      Highlight Highlight Ich meine damit übrigens letzte Saison. Danebem möchte ich noch anmerken, dass ich sowohl vor Messi, als auch vor Ronaldo grössten Respekt habe. Es ist immer schön beiden zuzuschauen. Ich finde nur die meisten Fans beider minder intelligent, weil sie immer alles gegenüberstellen.
      34 5 Melden
    • Raembe 16.09.2018 18:52
      Highlight Highlight Salah streichen? Hast Du die Statistiken der letzten Saison gesehen?
      27 2 Melden
    • El diablo 16.09.2018 19:02
      Highlight Highlight Was nützen solche Statistiken dem Team, wenn man nichts gewinnt. Salah ist nur so gut, dank der gransiosen Arbeit von Firminho. Griezmann hat sowohl seinen Klub, als auch sein Land zu wichtigen Titeln geführt und in einer Saison mehr gewonnen als Salah in seiner Karriere.
      12 18 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

«Wir verspüren keinen negativen Druck» – YB muss in Valencia punkten

Mut und Solidarität verlangt Gerardo Seoane von seinen Spielern für den Match in Valencia. Sie sollen die Zweikämpfe suchen, sich unterstützen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, ohne Umschweife nach vorne spielen.

Die Young Boys erwarten eine andere Partie als vor zwei Wochen daheim gegen Valencia. Die Verteidigung wird mehr gefordert sein, die Phasen mit Ballbesitz kürzer. Trotzdem soll einiges so laufen wie in der zweiten Halbzeit beim 1:1 gegen Valencia. Loris Benito hofft, dass sie die Spanier erneut mit ihrem physischen Spiel bedrängen können.

Von Druck will Benito trotz der entscheidenden Bedeutung der Partie nichts wissen: «Wir verspüren keinen negativen Druck. Wir sind mit Hoffnungen hierher …

Artikel lesen
Link to Article