DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NBA-Star Marc Gasol macht auf Hulk Hogan und zerreisst sein Trikot – zu Ehren eines ehemaligen Teamkollegen

31.03.2015, 11:1231.03.2015, 15:34
video: youtube/NBA of Galaxy

Die letzten Wochen waren frustrierend für Marc Gasol und seine Memphis Grizzlies. Das dominierende Team der ersten dreieinhalb Monaten hat seit der All-Star-Pause nur noch die Hälfte aller Partien gewonnen und ist zwischenzeitlich sogar auf Rang 3 der Western Conference zurückgefallen.

Gegen die Sacramento Kings läuft es den Grizzlies endlich wieder besser, nicht aber Marc Gasol. Der Spanier versemmelt beim 97:83-Sieg Wurf um Wurf und verschafft seinem Ärger schon im ersten Viertel Luft. Im Stile Hulk Hogans zerreisst er sein Trikot. «Das war mein Darko-Moment», sagt die 33 der Grizzlies und meint damit Darko Milicic. Der Serbe war bei Gasols Ankunft in der NBA sein Mentor und zerstörte sein Trikot einst auf dieselbe Weise.

Danach läuft es Gasol tatsächlich etwas besser: Die Wurfbilanz bleibt mit vier von 15 zwar schwach, doch immerhin holt er noch elf Rebounds, sechs Assists und drei Steals. (pre)

Milicics Trikot-Zerreissprobe.video: youtube/theassociation
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Grosser Trubel vor dem Klassiker: Nach Unruhen bei den Bayern spricht einiges für den BVB
Vor dem Duell zwischen Dortmund und Bayern dominieren Schlagzeilen abseits des Platzes. Sechs Personen stehen sinnbildlich dafür.

Die Spannung ist zurück in der deutschen Bundesliga. Bayern München liegt vor dem Spitzenspiel in Dortmund nur einen Punkt vor dem Rivalen. Der Serienmeister hat die letzten neun Meisterschaften mit bis zu 25 Punkten Vorsprung geholt, nur 2019 kam die Borussia auf zwei Zähler heran.

Zur Story