Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist die neue PSG-Hoffnung. Er ist 12 Jahre alt



Er kann nichts dafür. Aber momentan fragt sich die ganze Welt, wie dieser Junge erst 12 sein kann. Er, das ist Bitshiabu El Chadaille, grosses Talent von Paris St-Germain. Die letzten Tage zeigte er bei «LaLiga Promises» auf Teneriffa sein Können. Gemäss den Organisatoren ist dies «das bedeutendste Fussballturnier der U12-Kategorie des Planeten». Wenn El Chadaille – oder «Chad» wie er genannt wird – da spielt, sieht das so aus:

abspielen

El Chadaille im Spiel gegen Atlético Madrid. Video: streamable

Die Mit- und Gegenspieler sind mindestens einen Kopf kleiner, als die Nummer 20. Eher eineinhalb. Oder zwei. Seit April spielt er für den PSG. 2005 ist sein Geburtsjahr. Das steht in seinem französischen Pass. Beim Anblick dieser Bilder, fragt man sich da: Wow, der ist aber früh in der Pubertät angekommen:

Bitshiabu El Chadaille

Bitshiabu el Chadaille mit seinen U12-Teamkollegen auf Teneriffa. bild: twitter

Kein Wunder reagieren Gegenspieler ebenso erstaunt. Zum Beispiel so: 

Bitshiabu El Chadaille

Ja, was soll der kleine Atlético-Junge da machen. Den etwa decken? bild: youtube

Genützt hat das «Gigantenkind», wie El Chadaille in spanischen Medien seit seinem Auftritt genannt wird, dem PSG wenig. Im Achtelfinal verlor man gegen Atlético mit 2:3. Turniersieger wurde Barcelona, das Valencia 1:0 besiegte.

abspielen

Die ganze Partie zwischen dem PSG und Atlético. Video: YouTube/Tato Mcm80

Beim «LaLiga Promises» spielen die acht Topteams Spaniens mit den sechs besten Juniorenteams der Welt um den Sieg. In 22 Ausgaben nahmen auch schon heutige Stars wie Andres Iniesta, Gerard Piqué, Fernando Torres, Dani Carvajal, Cesc Fabregas, Juan Mata oder Thomas Müller teil. (fox)

Zum Brüllen: Wenn das Einlaufkind den Fussballer hinter ihm beinahe überragt

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach 2020 brauchen wir positive News: So herzig bedankt sich die Nati bei ihren Fans 😍

2020 neigt sich (endlich) dem Ende zu. Und nach einem Jahr, dass für viele Menschen sehr sehr schwierig war, können wir Good News immer gebrauchen – und sei es nur ein herzerwärmendes Video. Ein solches hat die Schweizer Nationalmannschaft geliefert.

Darin überraschen Nationaltrainer Vladimir Petkovic, Yann Sommer, Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri Fans der Nati, die ihrerseits ein schwieriges Jahr hinter sich haben – Kinder, Seelsorger und Arbeiter im Gesundheitsystem – mit einem Skypegespräch.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel