Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Zuercher Michael Zuercher, links, und Daniel Steiger, rechts, und der Berner Matthias Hofbauer, Mitte, in Aktion beim Unihockey Cupfinalspiel SV Wiler-Ersigen gegen GC Zuerich, am Samstag, 24. Februar 2018, in der Wankdorfhalle in Bern.(KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Matthias Hofbauer im Einsatz während des Cupfinals gegen GC. Bild: KEYSTONE

1000 Skorerpunkte in der NLA – Unihockeyaner Matthias Hofbauer knackt magische Marke



Matthias Hofbauer schaffte am Mittwoch im ersten Playoffspiel des SV Wiler-Ersigen gegen den UHC Uster Historisches. 5:43 Minuten vor der Schlusssirene erzielte der 36-Jährige mit dem Treffer zum 11:5 nicht nur seinen vierten Skorerpunkt des Abends. Hofbauer knackte überdies als erster Spieler die Marke von 1000 NLA-Skorerpunkten.

abspielen

Der historische Treffer und der grosse Jubel. Video: streamable

«Eigentlich beschäftige ich mich wenig damit», sagte Hofbauer im Vorfeld der Partie. «Wenn es soweit ist, werde ich nur wieder etwas dazu sagen müssen, wie an der letzten WM als ich internationaler Rekordschütze wurde.» Damals im Jahr 2016 wurde er mit seinem 90. Skorerpunkt an einer Weltmeisterschaft der alleinige internationale Rekordhalter. 

epa06116484 Matthias Hofbauer (R) of Switzerland and Janne Lamminen (L) of Finland during the men's Floorball match at the World Games of the non-Olympic sports in Wroclaw, Poland, 29 July 2017.  EPA/JAN KARWOWSKI POLAND OUT

Die Brille ist Hofbauers Markenzeichen. Bild: EPA/PAP

Der Schweizer Rekord-Nationalspieler gab 1997 sein Debüt in der NLA und hat seither rund 500 Spiele in der höchsten Schweizer Spielklasse absolviert. Zweimal wagte Hofbauer einen Abstecher ins Ausland. Nach Engagements bei den schwedischen Teams Jönköpings IK und IBK Dalen kehrte der Angreifer jedoch jeweils wieder zu seinem Jugendverein Wiler-Ersigen zurück. (abu/sda)

Bildstrecke der Woche: Die Formel 1 kapituliert in Montmelo vor dem Schnee

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Massencrash ist, wenn 11 (!) Autos die gleiche Kurve nicht kriegen

Ein Rennen in der dänischen Citroën-DS3-Meisterschaft in Silkeborg verwandelt sich am Wochenende in eine Rutschpartie allererster Güte. In ein und derselben Kurve verabschieden sich gleich elf Fahrer. Auf ihren profillosen Reifen können sie die Spur nicht mehr halten. Das Rennen wird nach dem Massencrash abgebrochen. Glück im Unglück: Nur ein Fahrer musste ins Krankenhaus, schwer verletzt wurde aber auch er nicht. (ram)

Artikel lesen
Link zum Artikel