DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vier Penaltyschützen versagen in Serie die Nerven. Dann kommt Tevez

27.06.2015, 18:4428.06.2015, 17:26

Der Viertelfinal zwischen Argentinien und Kolumbien bot beste Unterhaltung – zumindest im Penaltyschiessen. In den ersten 120 Minuten traf keines der beiden Teams. Auch wegen dieser Parade von Ospina gegen Messis Kopfball. Auch in der Kurzentscheidung blieb die Ladehemmung bei einigen Spielern sichtbar. Als siebter Schütze knallte Luis Muriel für Kolumbien drüber, als zehnter verpasste Argentiniens Lucas Biglia mit einem Flachschuss neben das Tor die Entscheidung. Jetzt spielten die Nerven den Spielern einen Streich: Kolumbiens Zuniga scheitern am Goalie, Rojo an der Lattenoberkante, Murillo schiesst den Ball in die Erdumlaufbahn – und dann kommt Carlos Tevez: er verwandelt nach vier Fehlschüssen in Serie eiskalt, Argentinien steht im Halbfinal. (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kasami fühlt sich von Rahmen falsch eingesetzt: «Das ist nicht einfach zu akzeptieren»

Pajtim Kasami spielt in Sion im Sturm. Doch das ist nicht der Hauptgrund für dessen Unmut gegenüber dem Trainer.

Im TV-Interview hat Pajtim Kasami sich noch im Griff. «Es war schwierig in der Spitze. Jeder weiss, dass das nicht meine Position ist. Ich habe mein Bestes gegeben. Wichtig ist aber, dass wir gewonnen haben. Der Rest ist Nebensache», sagt er nach dem Abpfiff im Tourbillon bei «Blue».

Doch eine Nebensache scheint seine Positionierung doch nicht zu sein. Denn als die Nummer 7 des FCB bei den Printjournalisten ankommt, verzichtet er auf weitere Floskeln. «Die aktuelle Saison ist schwierig», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel