DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Messi promotet das ziemlich sicher mieseste Game des Jahres

04.02.2016, 14:3004.02.2016, 17:15

Jetzt aber: Nach der Seifenblasen jonglierenden Socke hält Lionel Messi seinen Kopf nun für ein Game hin. Es ist schon ein kleiner Super-Mario-Verschnitt, macht aber nicht halb so viel Spass. Mit einem Scooter ausgerüstet, gehst du mit deinem Messi auf Punktejagd – that's it!

Wem das Ganze etwas zu anspruchslos erscheint und auch nach wiederholtem Betrachten des überzeugenden Trailers noch nicht das Verlangen verspürt, das Game runterzuladen, sollte seine Entscheidung allenfalls doch noch einmal überdenken. Denn es gibt ein Meet & Greet mit dem echten Messi zu gewinnen – verspricht zumindest der Herausgeber. (tok)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Kennst du alle Wimbledon-Champions der letzten 30 Jahre? (Es ist einfacher, als du denkst)
Am Montag geht das traditionsreichste Tennisturnier der Welt in Wimbledon los. Aber wie gut kennst du die Siegerinnen und Sieger der letzten 30 Jahre?

Ab Montagmittag wird wieder gekämpft auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. Belinda Bencic will ihren ersten Grand-Slam-Titel holen. Bei den Männern gibt es Träume von Kalender-Grand-Slam und von der Titelverteidigung. Acht Schweizerinnen und Schweizer stehen im Hauptfeld – so viele wie noch nie zuvor.

Zur Story