Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sportliche Motto zum Weekend: Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte



Der Eine: «Ich hab ihn!» Der Andere: «Ich hab ihn auch!» Beide zusammen: «Uii Achtung!» Es half nichts, der Crash war Tatsache. «Hast du den Ball?» – «Nein, hast du ihn?» – «Nein, auch nicht.» Beide zusammen: «Schei***!» Der Dritte: «Hei Kollegen, alles locker. Ich hab ihn gefangen.» In diesem Sinne: Ein schönes Weekend und streitet euch nicht. (jwe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Önglisch» statt «Denglisch» – Israel-Trainer Andi Herzog setzt zur grossen Wutrede an

Nach der knappen 2:3-Niederlage in der EM-Qualifikation gegen Slowenien kann Israel-Trainer Andreas Herzog seinen Ärger im TV-Interview nicht verbergen. Im Gegenteil: Der frühere Bayern-Spieler setzt zur grossen Wutrede an. Auf Englisch – oder besser gesagt: auf «Önglisch».

Herzog im Wortlaut: «Wir sagen immer ‹das war gut, das war gut›, aber kriegen immer drei Tore. Das ist nicht professionell genug. Wenn man das dritte Tor gesehen hat, das war schrecklich! Wir sprechen immer über die …

Artikel lesen
Link zum Artikel